hilfe, ich finde nur bestenfalls (sporadische) soziale kontake wenn ich mich als opfer darstelle auf helferbais, aber nie wenn nicht wie kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist wirklich bemitleidenswert. Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass man aus dieser Opferrolle im realen Leben komplett raus kommt. Sich selbst bewusst als Opfer darzustellen, nur um eine Art Gewinn oder Aufmerksamkeit für sich heraus zu ziehen, ist schon sehr schäbig. Es ist für einen fast 40jährigen nicht nur peinlich, sowas wird auch schnell durchschaut von vielen Menschen und dann gibt es erst recht keinen Kontakt. Also ich würde keinen Kontakt zu jemandem pflegen, der sich als jammerndes Opferlamm darstellt und ständig nur über sich selbst herum krampft. Alleine schon der Gedanke ist zutiefst abschreckend und klingt sehr ausbeuterisch.

Und wie du dich den Frauen im realen Leben näherst weiß niemand. Du schreibst zwar, dass du es im realen Leben anders machst, aber was du bisher geschrieben hast lässt einen stark zweifeln. Wenn du das mit der Opfermasche schon lange machst oder es sogar als Kind unterbewusst erlernt hast, dann ist deine soziale Isolation wirklich kein Wunder. Ein egoistischer Mensch, der nur an sich denkt, quasi die Opferrolle für sich entdeckt hat ist so ziemlich die größte Last die man als Freund oder Freundin mit sich herum tragen kann. Ich bin mir sogar sicher, dass eine Frau wenn sie die Wahl hätte zwischen einem ständig jammerndem Opferlamm und einem prügelenden Ehemann, sie sich für den Prügler entscheiden würde. Der zeigt wenigstens Willen und Tatkraft, auch wenns weh tut und hängt nicht gleich in der ersten Runde in den Seilen wie ein herzkranker Boxer und zieht einen gleich mit in seine Lebenshölle.

Hinzu kommt aus Sicht einer Frau oder eines Freundes, dass jemand der die Opferkarte so ausspielt in der Regel auch extrem egoistisch ist und nur nehmen will. Sowas geht auf Dauert nicht gut, denn niemand gibt ewig. Und soweit ich das rausgelesen habe gehst du ohnehin auf keine Frauen zu weil extrem schüchtern. Da kann sich noch nicht mal die zum scheitern verurteilte Opferkarte zum Zug kommen. Also ein wirklich ganz flehender Rat an dich, die Opfermasche zieht wirklich nur im Sekundenbereich, bei einem Gespräch vielleicht. Sobald jemand merkt, dass du zuviel wegen dir jammert, wird er sich von dir distanzieren. Das ist ungefähr so wie wenn jemand in einen frischen großen Haufen getreten wäre. So kannst dir das vorstellen. Mit so jemandem der ständig das müffelende Braune am Schuh hat redet niemand gern. Würdest du selbst auch nicht. Opferkarte ist armseelig und du begibst dich sofort in eine ganz tiefe Position, du signalisierst dass du keine Energie hast, keinen Willen, dass du nicht ganz erwachsen bist und es signalisiert auch geringe Intelligenz, wenn man ständig Opfer ist. Wenn man nicht mal schlau genug ist, sich aus seinem eigenen Sumpf herauszuboxen oder wenigstens den Anstand zu haben nicht ständig es einem anderen ans Bein zu binden, wie soll man da akzeptiert geschweige denn geliebt werden?

Und genau deswegen solltest du zum Psychologen gehen. Ich find es mutig, dass du das mit der Opferkarte so offen schreibst. Aber es zeigt auch wo der Wurm steckt. Diese Mentalität musst du so früh wie möglich aus dir hinaus kriegen. Es zieht dich schließlich auch selbst mit runter, wenn du dich selbst für unmündig erklärst, dann bist du irgendwann auch das Opfer, wenn du in den Spiegel schaust. Das würde so viel erklären. Deine Arbeitslosigkeit, deine tief sitzende Unfähigkeit Proble zu erkennen und zu lösen. Bei dir sollten wirklich ALLE Alarmglocken läuten, spätestens jetzt. Die Opferrolle ist das schlimmste und das falscheste was du in deinem Leben machen kannst. Jammernde Lämmer mag wirklich niemand! Da ruft keiner mehr zurück, da laufen alle nur noch weg. Dann bist du einsam und hilflos! Und genau so nehme ich dich auch hier wahr, absolut hilflos. Wie ein Baby schreien bis jemand kommt und sich um einen kümmert, also das geht maximal bis zum 16ten Lebensjahr gut. Danach wird es kritisch! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von granufink
13.08.2016, 14:18

was heißt bewust? sicherlich bin ich opfer mit meinen lebensumständen, von daher ist da nichts schäbig, ich denke nicht dass in meiner lebenslage noch so viele am leben wären

0

Hi! Deine Situation ist sicher nicht die Tollste, aber ich frage mich trotzdem, ob du es denn wirklich "nötig hast", dich überhaupt als Opfer zu präsentieren. Als echtes Opfer in der Vergangenheit möchte ich gern hinterfragen, was dich überhaupt dazu treibt. Für Frauen stellst du dich mit dieser Masche sowieso nur als bemitleidenswert dar, und sprichst maximal Helfersyndrome an. Ist dein "Problem" dann doch nicht groß genug, bist du eh schnell wieder uninteressant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von granufink
13.08.2016, 04:34

JA STIMMT; VON HELFERBASIS KOMMT MAN NIE IM LEBEN AUF DIE ANDERE BASIS DAS HAB ICH SCHON GEMERKT: WENN ICHS DOCH MAL PROBIERT HAB SICH DIE FRAUEN ERDREISTET OHNE ENDE WARUM ICH MICH SO DARSTELL NAJA WEIL ES AUF AUF DER ANDEREN BASIS LEIDER NIE GEKLAPPT HAT EINEN KONTAKT ZU ERZEUGEN WARUM AUCH IMMER DAS IST HALT DAS PROBLEM

0

Spiel ein spiel wie z.b world of tanks und tritt ein Clan bei, da kann man viele leute kennenlernen, wichtig ist das man headset und ts3 hat. Man lernt die meisten zwar nicht in echt kennen aber man ist dann nicht so allein und es hat auch sein reiz so kontakte zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

betätige dich sozial, ein Chor, ein Sportverein, ich weiss nicht wie alt du bist, aber eine jugendgruppe wenn du in dem alter bist? Schau das du gepflegt rüberkommst, das ist sehr wichtig, also haare waschen, rasieren, zähneputzen, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von granufink
13.08.2016, 04:12

DAFÜR BIN ICH ZU ALT BIN SCHON BALD VIERZIG

0

Interessen verfolgen, Chats und Clans bei Spielen beitreten. Austauschen... Etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?