Hilfe?!`Ich ernähre mich gesund, nehme aber trotzdem zu - was ist los mit mir?

7 Antworten

in der kur ist das konsequent anders,zu hause wird man wieder faul das alles beizubehalten,du must einfach das in der kur elernte wirklich beibehalten.wenn du alles notierst wirst du merken was falsch läuft,das sind oft so viele kleinigkeiten,du wirst überrascht sein,also trinken muss sein,vor allem auch wegen dem stuhlgang und öfter mal nur einen apfel essen,in der kur bist du auch bestimmt mehr rum gelaufen,hattest am frühen morgen deine gymnastik oder sport.ein bekannte von mir hatte kreislaufprobleme weil sie zu wenig trank-natürlich sollte es wasser und nichts zuckerhaltiges sein.ein bischen mühe und du schaffst es.

Ich kenne deine Freundin zu wenig. Es kann da vieles eine Rolle spielen. Also nenne ich ein paar Möglichkeiten, verweise aber darauf, dass es für alle Bereiche Fachleute gibt, die ihr für eine Abklärung befragen sollet.

In der Kur wirken noch mehr Dinge positiv auf die Kurgäste ein, nicht nur der Ernährungsplan. Ich kenne jemanden, der auch in der Kur eine Menge abgenommen hat. Er hat dort auch viel mehr geschlafen als zuhause und vor allem viel besser. Er hat sich dort mehr bewegt (nicht unbedingt viel richtigen Sport, aber viel Spaziergänge und Schwimmen). Er hatte den Berufsstress weit von sich weggeschoben und alle Alltagssorgen. Es hat alles dort prima funktioniert. Auch hat er versucht, alles zuhause weiterzumachen, aber nach einer Weile wurde der Berufsstress wieder mehr, es klappte nicht mehr zeitlich mit dem Kochen so gut, er hatte wieder mehr Sorgen und schlief schlechter... zudem stellte sich der JoJo Effekt ein.

Der hat vermutlich (ich bin ja kein Arzt) auch Anteil am Problem deiner Freundin. Ihr Körper hat gewonnen. Sie hat ihm durch die wenigen Kalorien eine Hungersnot vorgegaukelt und er hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um ab einer gewissen Gewichtsverlustgrenze nicht noch weiter zu verlieren. Er hat es geschafft, den Stoffwechsel auf ein Sparprogramm zu trimmen, das ihn befähigt, auch in Hungersnotzeiten noch etwas auf die Seite, sprich in die Fettdepos zu legen. So unglücklich deine Freundin darüber ist, es würde ihr im Falle einer schwerern Krankheit das Leben retten.

Jetzt ein psychologischer Hinweis. Was auch irgendwo eine Rolle spielen könnte (aber nicht muss, weil ich euch auch nicht kenne). Deine Freundin war als dickere Person vermutlich einsam und kam sich wenig begehresnwert und geliebt vor. Sie hat sich eingeredet, dass alles viel schöner und besser sein wird, wenn sie schlank ist. Sie hat das erreicht, war schlank genug, um dich zu gewinnen und dann ... ist nach den rosa Wolken den Alltag eingekehrt. Schlank zu sein hat ihre Probleme nicht gelöst., es kam nicht Prinz Charming sondern ein ganz normaler Mann, der sicher auch seine Fehler hat, es kamen Stret und Kriesen wie jede Beziehung sie im Gepäck hat. Und damit die Enttäuschung. Irgendwie, wahrscheinlich nicht mal bewusst, hat sie gemerkt, dass schlank zu sein, nicht eine Freikarte ins Glück ist. Vielleicht hat es ihr auch Nachteile gebracht, sie musste mit schlanken Frauen konkurrieren, sie musste ständig Angst haben, dass deine Liebe verschwindet, wenn die Kilos zurückkehren ... alles Stress und gegen Stress hat ihr früher eine Rüstung aus Fett geholfen.

Und wie ist das jetzt? Bekommt sie von dir die Signale, dass du sie liebst und es egal ist, ob ihr wunderbares, liebenswertes Wesen jetzt in einem rundlichen oder einem dünnen Körper sitzt? Bekommt sie jene Sicherheit, die sie braucht, um ihren Schutzpanzer von früher nicht unbewusst zurückzuwünschen?

Was genau auf deine Freundin zutrifft, können vermutlich nur Fachleute klären. Also Internist, Diätologe, aber auch ein Psychotherapheut. Klingt merkwürdig, aber wenn der Köprer deiner Frau die Kilos nicht gehen lassen will, steckt etwas dahinter. Und ehe das nicht gefunden wird, verderben euch strenge Diäten nur den Spaß am guten Essen und genussvoll leben ... und melden dem Körper : Achtung, die nächste Hungersnot ist angebrochen - Spare!

Es kann verschiedene Ursachen haben, warum sie nicht abnimmt. Bist du sicher, dass sie sich an die Vorgaben hält und nicht heimlich nascht? Vielleicht hat sie aber auch eine Stoffwechselstörung. Der sicherste Weg wäre der, zum Arzt zu gehen. Abnehmen sollte man sowieso am besten unter ärztlicher Aufsicht. Wichtig wäre aber noch, dass sie mehr Flüssigkeit zu sich nimmt. Am besten Mineralwasser. Ist auf jeden Fall gesund und kann nicht schaden.

Muskelanteil nimmt ab / Fettanteil zu trotz Training

Hallo liebe Community :)

Ich trainiere nun seit circa 2 Monaten um an Muskelmasse zu gewinnen. Im Spiegel sehe ich auch schon Fortschritte, aber wenn ich mich auf die Waage stelle sieht das ganz anders aus. Bevor ich mit dem Training angefangen habe wog ich um die 69 kg bei einer Größe von 1,89. Laut der Waage hatte ich damals 48% Muskelmasse und ~ 13% Körperfettanteil. Jetzt wiege ich 73 kg, habe jedoch nurnoch ~46,8% Muskelmasse und ~ 15,5% Fettanteil. Woran kann das liegen?

Entweder ist die Waage schrott oder ich mache etwas falsch :o

...zur Frage

Ist das zu dünn (männlich)?

Hi,

Ich wiege ca. 60 KG bei 170 cm Körpergrösse als Mann.. Ist das zu dünn?

Vor ein paar Wochen wog Ich noch ca. 55 KG habe dann angefangen mehr und gesünder zu essen und dann 5 KG zugenommen.. Sollte Ich nochmal 5 KG zunehmen?

...zur Frage

Warum ist das so beim Gewicht?

Ich wog gestern noch 77 kg morgens und heute morgens schon 78 mur weil ixh gestern beim McDonalds war hab 3 chickenburger gegessen?

...zur Frage

Trotz DIät, zugenommen?

Hallo, also ich habe am 01.01.2015 Angefangen Täglich nur 1500 Kalorien zu mir zu nehmen und Abends, und ab und zu auch Morgens etwas Sport zu treiben. Ich habe mich an dem Tag als ich angefangen habe gewogen, da wog ich 94 Kg. 1 Woche später wog ich 92,4 Kg. Aber als ich mich heute Morgen gewogen habe wog ich schon wieder 93 Kilo, wie kann das sein?

...zur Frage

Trotz Diät zunehmen während Periode?

Hallo, Ich habe seit gestern meine Periode. Ich habe trotz Diät zugenommen.. ich habe jetzt innerhalb von 3 Tagen 1,3 kg zugenommen, obwohl ich Recht wenig esse ! Aber dafür trinke ich sehr sehr wenig (150 ml am Tag).

  1. Habt ihr Tipps, wie ich trotzdem währenddessen abnehmen kann ?
  2. Hilft Kaffe dabei ? Ich habe gehört, dass es entwässert.
  3. Ab wann nimmt man dann wieder ab ?
  4. Nimmt man dann wieder im normalen Tempo ab, oder schneller ?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?