Hilfe! Ich brauche einen "Trick" für die Heizung!

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht einfacher als das: Die Regelventile der Heizkörper erstmal auf nahe 'Null' stellen (nicht, daß es gleich eiskalt wird...), dann die Ventile mittels Wasserpumpenzange abschrauben und per Hand auf '5' drehen und wieder anschrauben. Der Opa wird sich wundern, wieso es plötzlich kälter wird und kann nichts daran ändern, es sein denn, er bemerkt die Manipulation... Das kannste natürlich nur dann machen, wenn der Opa mal nicht da ist, die Hitze der Heizkörper muß ja erstmal runtergehen, sonst kann man sich beim Abschrauben der Ventile die Finger verbrennen (oder Arbeitshandschuhe benutzen)...

Keine Ahnung, wie man auf so einen Müll kommt. Wenn du das Thermostat wieder draufschraubst, kann man es nach wie vor verstellen und es ist egal, ob mit Rohrzange oder von Hand. Das Thermostat drückt auf einen Stift im Ventil, egal, auf was du VORHER einstellst....

0
@DonRamon

Da irrst Du Dich gewaltig, der Stift ist von der Einstellung des Thermostaten sogar abhängig! Angenommen es wird nicht richtig warm, dreht man den abgeschraubten Thermostat vorher auf 'kalt' und setzt ihn wieder drauf, dann wird der Stift eben so weit reingedrückt, wie man die Thermostat nun hochdreht: es wird bullig warm. Umgekehrt genauso, geht die Heinzung nicht mehr aus, obwohl man auf 'kalt' gestellt hat, Thermostat abschrauben, auf 'heiß' stellen, wieder anschrauben und nun den Thermo wieder um auf 'kalt' drehen: Die Heizung geht aus. Sehr oft mit Erfolg praktiziert (war mal Hausmeister). Funktioniert es trotzdem nicht, mit dem 'kalt', dann kann es sein, daß der Stift klemmt. In diesem Falle den Stift mal kurz mit der Wasserpumpenzange bewegen, der Stift löst sich und das Problem ist gelöst.

0

Wenn eure Thermostat Köpfe ein 30 x 1,5mm gewinde haben kannst du 2 dinge tun:

Austausch gegen "Thermostatkopf B" von Heimeier dieser ist nur mit einem Speziellen Schlüssel zu verstellen, oder auch von Heimeier "Thermostatkopf K Behördenmodell" diesen kannst du durch einen einstellring im inneren z.B. auf 3 Blockieren.

http://www.ersatzteilfachmann.de/Heimeier/Heimeier-Thermostatkoepfe/Heimeier-Thermostatkopf-Thermostat-Heizkoerperthermostat-B-Behoerdenmodell--95481.html

Auf der 'anderen Seite' jedes Heizkörpers, also da wo das Rücklaufrohr angeschlossen ist, befindet sich ein weiteres Ventil, das nur mit Werkzeug zu verstellen ist. Das muss nur weiter rein gedreht werden.
Die Senkung der Vorlauftemperatur ist immer zu empfehlen. Es genügt völlig, wenn auf Stufe 5 im Bad noch 24°C erreicht werden.

Das ist kein Ventil, sondern eine Absperrung. Das bringt gar nichts, weil so nur die Durchflussmenge geringer wird, nicht die Temperatur....

0
@DonRamon

Keine Ahnung, wie man auf so einen Müll kommt. http://de.wikipedia.org/wiki/Ventil
Eine niedrigere Durchflussmenge senkt logischerweise die Wärmeabgabe, wenn die Heizungsanlage ansonsten auch nur halbwegs sinnvoll dimensioniert und eingestellt ist!

0

am besten erst noch mal in ruhe mit ihm reden und wenn es nichts nützt, einfach eine fernsteuerung für die betreffenden heizkörper einbauen lassen, so dass er nur noch begrenzt hochregeln kann.

Es gibt Thermostate, die nen Mini Schieberegler haben... Den kann man bei "3" einjustieren... Dann heitz er bis Punkt auf "seine" nun eingestelle "Volle Pulle"^^...

Damit sollte das Problem erledigt sein.

Hilft das nichts, so baut vereinzelnd HK aus... Das aber ist das letzte Mittel !

wenn der Opa nicht schon sehr senil ist, kriegt er das mit der Sperre ganz schnell raus ... und wenn er die Sperre nicht rauskriegt, ruft er eben den Monteur an ...

Mein Opa, sehr technik-unbegabt,, hat sogar den Fernsehtechniker kommen lassen, damit er ihm die Batterie in der Fernbedienung wechselt ... Batteriekosten 1,49 DM ... Anfahrt und Arbeitszeit Monteur: 30 DM ...

''so'' einfach wird man den gern-warm-Heizer hier also vermutlich nicht drankriegen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?