Hilfe! Ich bin in voll vielen Situationen total schüchtern!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alles halb so wild, glaub mir, das war bei mir früher auch so. Musste mich sogar während meiner ersten GFS hinhocken iwann, weil ich sonst umgekippt wär. Aber Übung macht den Meister! Je mehr Referate, GFS oder auch Reden ich gehalten habe, desto besser wurde es! Dafür muss sich niemand schämen, denn so gut wie jeder (mit Ausnahmen) spricht ungern vor einer großen Menge.

Du musst lernen, nicht so hart zu dir selbst zu sein oder dir einzureden, dass du keinen Fehler machen darfst, weil die andren dich sonst verurteilen würden. Der Patzer, der dir bei einem Referat passiert, ist 2 h später wieder vergessen und spätestens 3 Tage später weiß niemand mehr davon.

Hab mittlerweile die Schule hinter mir gelassen, aber ich kann dir nur raten, Referate, etc als Herausforderung zu betrachten. Wenn du schüchtern bist, versuche, dich einfach im Unterricht so oft wie möglich zu melden, aktiv mit zu machen, je öfter du dich überwindest, desto leichter wird es dir fallen. Und wenn du dich quasi selbst für bestimmte Dinge freiwillig meldest (Gruppenarbeitspräsentation, Hausaufgaben vorstellen, Text vorlesen, ...), wirst du merken, dass du mit der Zeit viel souveräner damit umgehst, weil du quasi über der Situation stehst!

Mach dir kein Kopf, alles halb so wild, wir sind alle nur Menschen! Versuch, dir dich in schwierigen Situationen einfach als eine etwas selbtbewusstere, neutralere Persönlichkeit vorzustellen und handle so, wie es dein selbstsichereres DU machen würde :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Gegenüber damit kein Problem hat, ist das doch gar nicht schlimm. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?