Hilfe, ich bin extrem dumm!

8 Antworten

es heisst: grammatikalisch. Aber ansonsten ist Dein Text einwandfrei. Ich glaube, Du bist einfach nur ein Schussel... ich hab (weil ich so gefroren hab) mal statt" Ich frier mir den A rsch ab!" gesagt: "Ich frier mir in den A rsch". :-) Ist doch lustig. Und denkfehler sind auch normal. Du bist schließlich kein Roboter. Aber sag NIE WIEDER, dass Du dumm bist!!!!!!

Wenn es dir einfach nur schwer fällt dinge zu formulieren, heißt das noch nicht das du dumm bist, sondern einfach das deine Stärken eben nicht gerade in dem Bereich liegen.. Hin und wieder ein Buch lesen könnte vll. helfen ;)

Liebe/r gsnoname, jeder macht manchmal Denk- oder Sprachfehler! Das ist doch normal, wenn man mal Fehler macht! Warum redest du dir ein, dass Du dumm wärst? Jeder hat mal Denkfehler, aber das macht uns erst menschlich! Schaue erst mal, was "Dumm Sein" eigentlich bedeutet und wenn Du immer noch denkst, dass Du dumm wärst, kann ich Dir nicht mehr helfen!

Kann mich schlecht ausdrücken ( schriftlich)?

Hey!

Ich bin 18, w. Und schreibe nächstes Jahr mein Abitur.

In letzter Zeit kritisieren mich meine Lehrer sehr oft, sie sagen, dass ich mich schriftlich schlecht ausdrücke. In den klausuren sei ich zu ungenau und unverständlich, sie können meinen Gedankengang nicht folgen, und meine Formulieren sind nicht gut. Im Fach Deutsch, PGW oder Geschichte muss ich aber oft Texte schreiben. Obwohl ich die Antwort kenne, schreibe ich komischerweise trotzdem schlechte Noten.

Aber es kann doch nicht nur an meiner Formulierung liegen? Das traurige ist, dass ich mir wirklich Mühe gebe. Für mich hört es sich gut an. Ich weiss nicht was ich machen soll. Ich kann es nicht besser...

Mündlich hab ich kein Problem mich auszudrücken.

...zur Frage

Kann man ohne schlaf 2 Tage trinken?

Also ich habe jetzt die Nacht nicht gepennt habt ihr erfahrungen gemacht mit 2 tage trinken ohne schlaf??

...zur Frage

Selbstbewusstsein seit Ende der Ausbildung sehr niedrig - Was kann ich machen?

Guten Morgen lieber Nutzer und Nutzerinnen! Heute hatte ich eine schlaflose Nacht, vor allem weil ich wieder einmal an alles zweifel - mein Sein, mein Tun, mein Leben an sich...

Vorweg: Ich habe keine Suizid absichten und bin psychisch sehr stabil.

Ich weiß einfach nicht weiter. Vor sechs Jahren habe ich die Realschule erfolgreich mit der Note 1.1 als Durchschnitt abgeschlossen und daraufhin eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger absolviert. Diese habe ich mit 2.5 bestanden. Ich musste das zweite Lehrjahr aufgrund einer Erkrankung (ich hatte Krebs) pausieren, deshalb arbeite ich erst seit zwei Jahren als ausgelernte Fachkraft. Jetzt arbeite ich seit zwei Jahren als Gesundheits- und Krankenpfleger in einem Heim für Menschen mit einer Behinderung und mir macht die Arbeit dort auch sehr viel Spaß.

Es klingt alles gut, aber für mich bleibt seit dem ich fertig bin alles stehen. Ich würde sogar behaupten, dass ich "verdumme". Viele Inhalte der Ausbildung beherrsche ich nicht mehr. Mir fehlen viele theoretische Inhalte (Anatomie, Pathologie etc.). Laut einer Kollegin sei es normal, wenn man mit der Zeit viele Dinge der Ausbildung vergisst und nur noch sein "Fachbereich" kennt.

Aber ich fühle mich nicht als eine kompetente Pflegefachkraft. Außerdem fühle ich mich was mein Allgemeinwissen angeht wirklich dumm.

Nicht zuletzt wird mir das durch etliche IQ-Tests im Internet bestätigt. Auf Süddeutsche (Online Zeitung) hatte ich im IQ-Test komplett versagt. Ich sei unterdurchschnittlich Intelligent einem unglaublichen Ergebnis von 83. Immerhin war er woanders bei 94, aber wie man sieht auch nicht gerade überragend.

Ich weiß einfach nicht was mein Selbstbewusstsein stärken könnte. Vor ca. einer Woche habe ich mir zwei Anatomie Bücher aus Amerika bestellt (englisch kann ich besser, da ich gebürtiger Amerikaner bin und dort bis zum zehnten Lebensjahr gelebt habe) und werde diese durchlesen um mein Wissen aufzufrischen. Außerdem möchte ich mir wieder Hobbys suchen. Vielleicht etwas, was meiner Gesundheit gut tut. So etwas wie Fitness. Aber dazu fehlt mir einfach die Überwindung meines inneren Schweinehundes. Ich möchte es allerdings so sehr, aber halte maximal ein bis zwei Monate durch.

Ich frage mich oft, so wie heute Nacht, ob ich eigentlich normal bin. Die IQ Tests suggerieren mir, dass ich nicht normal bin. Habt ihr Ideen wie ich mich wieder normal fühlen kann? Bin ich depressiv? Eigentlich gehts mir ja gut - die Arbeit die ich verrichte macht mir Freude, ich lerne oft Neues im Bezug auf meinen Fachbereich und ich habe einen festen Arbeitsplatz.

...zur Frage

Wie kann man mit Schlafstörungen umgehen?

...zur Frage

Welche beruflichen Chancen hat mein lernbehinderter Bruder?

Hallo,

mein kleiner Bruder (14 J.) besucht gegenwärtig die 8. Klasse einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen, also eine Lernbehindertenschule. Er würde gerne auf eine Realschule wechseln. Ist er auf einer Förderschule überhaupt richtig? Er möchte, dass ich für ihn die Frage hier stelle.

Ich beschreibe mal seine Fähigkeiten:

• Er kann nur ganz schwer bis 20 [sic!] rechnen. Auch das Lesen von analogen Uhren kann er nicht, bei digitalen weiß ich es nicht. Er ist nicht in der Lage, beim Einkaufen das Wechselgeld auszurechnen.

• Seine „Rechtschreibung“ ist fürchterlich. Eigentlich kann er kaum lesen und schreiben. Ich kann keine zusammenhängenden Texte lesen oder schreiben, sondern lediglich vereinzelte Wörter. Sätze lesen kann er nicht. Schon gar keine Absätze. Er versteht weder Bücher noch Hinweisschilder – auch keine Briefe.

• Sein Wortschatz und Fähigkeit, sich verbal auszudrücken, sind begrenzt. Er kann keinen Computer sinnvoll bedienen.

• Sein gemessener IQ beträgt 60.

Welche Chancen hat er hinsichtlich Schule, Ausbildung und Beruf sowie Heirat und Partnerwahl?

...zur Frage

Wie findet ihr diesen Hitech Psytrance Track?

https://youtu.be/kYllWdvCr2Q

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?