Hilfe ich bin ein Hypochonder! Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, es gibt halt bestimmte Risiken im Leben, mit denen man leben muss. Dazu gehören Krankheiten, Verkehrsunfälle, Opfer eines Raubüberfalls zu werden, vom Blitz getroffen zu werden (generell durch Naturphänomene zu sterben) usw usf.

Mit Symptomen muss man natürlich verantwortungsvoll umgehen. Also klar, mal beim Arzt abchecken lassen. Aber wenn der sagt: da ist nichts, dann wirst du das glauben müssen (und erst dann dahin, wenn es wirklich schlimmer wird oder das ganze als psychosomatische Krankheit behandeln lassen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist als Reaktion auf dieses traurige,traumatisierende Ereignis nicht selten. Freunde von mir haben das auch erlebt,auch nach eigenen,schweren,überstandenen Krankheiten ist plötzlich das Vertrauen weg,hab ich (wieder) Krebs? Thrombose? Herz..?
Viele in Deinem Alter machen sich über das Ende Null Gedanken,klar,da gilt es eher,sich zu beweisen,die Grenzen kennenzulernen-und auch mal auf dicke Hose machen. ;)
Du hast zur "Unzeit" eine Begegnung mit Abschied,Ende,Verlust gemacht und Dein Planet schlingert noch ordentlich in seiner Umlaufbahn,aber Du bist jung und hast das Leben vor Dir. Du findest zur Kraft zurück,ob es hilft,dich nochmals mit dem Gehen deiner Oma zu befassen,ist da etwas,daß wie ein Schreckerlebnis nachwirkt..? Manchmal reicht ein übler Besuch im Krankenhaus dafür,ich arbeite da schon lange und kenne das,versuche auch,manche davor zu schützen. Professionelle Hilfe ist eine Option,aber auch in Dir gibt es die Kraft,darüber hinwegzukommen. Alles Gute! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukinatorXD
04.10.2016, 19:30

Vielen Dank

0
Kommentar von RheumaBaer
04.10.2016, 19:34

Es freut mich sehr,wenn ich helfen konnte. Schreib nur,wenn wir hier noch über etwas Kommunizieren sollen. Und Kopf hoch,lasse dem Leben eine Chance,Dir noch besseres zu zeigen. Liebe Grüße. :)

0

Wenn du krank wirst, dann wirst du eben krank. Meistens kann man dagegen nichts machen außer vielleicht ein bisschen vorbeugen, wie zb. gesunde Sachen essen, Sport machen, nicht rauchen und so ein Zeug. Aber vor allem nicht nach Krankheiten googeln. Das macht einen wirklich krank oder man bildet sie sich ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheWaahHilftDir
01.09.2016, 02:15

GENAU!! Niemals googlen. Hatte vor paar Wochen Brustschmerzen usw habs gegooglet was kam? Herzinfarkt, Herzmuskelentzündung etc. Am Ende war es nur eine Muskelverspannung. Stimme Doevi völlig zu.

0

Am besten du prügelst dich mal ein bisschen mit deinem besten Freund oder so dann siehst du das dein Körper nicht aus Glas ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?