Hilfe! Ich bin am Ende! Was kann ich tun damit die Gerechtigkeit siegt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Da gibt es bestimmt eine stationsleitung,hast mit der /dem schon geredet? Vielleicht reagierst du auch nur über!? Bitte nicht böse sein.Kommst mit dem ganzen team nicht mehr klar wegen der überschreitungen? Reden,reden,reden. Ansonsten gibts die gewerkschaft,betriebsrat,arbeiterkammer.

Du kannst eine Überlastungsanzeige beim Arbeitgeber stellen, da muss er drau reagieren. Ohne Arbeitgeber bzw. Pflegeleitung wirst du nichts erreichen.

Arbeite Dein Pensum und gut. Wenn die anderen faulenzen, wird es der Leitung schon auffallen. Ich würde nicht deren Arbeit übernehmen. Dann sollte es für Dich auch kein Problem mehr sein. Wenn Du das Verhalten anderer nicht mental ertragen kannst, Arbeitgeber wechseln.

Geh zu deinem Vorgesetzten und beschwehre dich darüber. Wenn ihr euch eh nicht gut versteht, ist es auch kein petzen. Mach es so lange, bis sich etwas tut.

Warum genau macht dich das so fertig, dass ein anderer Kollege ständig zu spät kommt? Mach du deinen Job gut - der andere wird schon sehen, was er davon hat. So etwas gleich an die höchste Stelle weitermelden zu wollen (wie auch aus deiner nachfolgenden Frage entnommen) OHNE vorher genau zu wissen, warum der/die KollegIn oft zu spät kommt, ist bedenklich und trägt sicher nicht zur Deeskalation der aggressiven Stimmung bei. Vor allem, weil es meist so läuft, dass die Kollegen den/die Betreffende(n) meiden und nicht die direkte Konfrontation suchen. Die Lösung kann nur sein, mit dem Kollegen zu reden, ihm/ihr die Sicht der anderen darzulegen und ihn/sie um eine Erklärung zu bitten.

Es ist nicht dein Job für Ordnung zu sorgen, das ist der Job der Leitung. Sie müsste bei so uneinsichtigen Leuten abmahnen oder Abmanhungen in die Wege leiten. Wenn sie dies nicht tun will, kannst du nichts machen, außer den Job zu wechseln oder damit zu leben.

Du kannst erstmal Überlastungsanzeigen schreiben - dann aber bitte gut protokolliert auflisten, wann, wo und wieso diese Überlastungen zustande gekommen sind. Wenn es ein größeres KH ist, habt ihr villeicht auch ein Qualitätsmanagement. Dort kannst du die Probleme auf deiner Station auch ansprechen und um eine Mediation bitten. Den Betriebsrat solltest du auch über diese Fakten informieren Wenn du noch Kollegen hast, die diese Schritte ebenso machen, sind die Chancen auf Erfolg natürlich größer

Interessant wäre, wie leidest Du persönlich unter dem Verhalten des "Kollegen"?

Ist das Krankenhaus in öffentlicher Hand oder privatwirtschaftlich?

Generell gilt bei solchen Problemen der Spruch: Der Fisch stinkt vom Kopf her...

Jedes Krankenhaus hat doch einen Betriebsrat! Wende dich an die Arbeitnehmervertretung!

Ich hoffe nur, dass die Patienten nicht darunter leiden!

Du musst dich an den Betriebsrat wenden.

naja ohne die unterstützung des arbeitsgebers wird es doch schwierig.

liebe grüße

Was möchtest Du wissen?