HILFE ich bekomme nur ABSAGEN...was mache ich falsch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo nogrnogr,

eine Bewerbung ist dann erfolgversprechend, wenn es dem Bewerber gelingt, den potenziellen Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass er die Anforderungen der Stelle dank seiner Qualifikationen und Erfahrungen bestmöglich erfüllt.

Ob das hier der Fall ist, kann niemand beurteilen, der nicht auch zumindest die Stellenanzeige und den Lebenslauf gesehen hat.

Das Anschreiben an sich ist aber schon an viele Stellen holprig formuliert und auch fehlerhaft, so dass dies allein vermutlich schon in vielen Fällen zur Absage führen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

lass mal jemanden, der Ahnung von Bewerbungen hat, über deine komplette Bewerbung drüberschauen.

Ein paar Punkte dir mir auffallen:

  1. Du hast ein Bewerbungsschreiben für verschiedene Ausbildungen bzw. Ausbildungsberufe? Das Bewerbungsschreiben sollte immer angepasst werden.

  2. Dein Ausdruck ist .... nicht gut. Ich würde mich Fragen, wie derjenige denn als BüroKAUFMANN denn Briefe geschrieben hat?

  3. In dem Schreiben sind grammatikalische Fehler.

Andererseits finde ich sehr gut, was du ausdrücken willst: Deine Reisebereitschaft; die verschiedenen Sprachen, die du beherrschst und deine Bereitscahft, mit Kunden zu kommunizieren.

Auf den ersten Blick scheint deine Groß- Kleinschreibung auch in Ordnung zu sein.

Ich denke, es ist in der Tat die Formulierung des Briefes. Es kommt auch drauf an, wie der Lebenslauf und die weitere Bewerbung aufgemacht ist.

Fazit: Wenn du es schaffst, deine Qualifikationen im Brief gut rüberzubringen, bekommst du bestimmt eine Einladung zum Bewerbungsggespräch. Such dir jemanden, der Ahnung von Bewerbungsschreiben hat und dich da unterstützen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde deine Bewerbung ehrlich gesagt nicht besonders gut und wenn ich Personalchef wäre, würde es auch von mir eine Absage geben. Schau doch einfach nochmal im Internet nach Vorlagen oder frage beim Arbeitsamt nach ob es für dich ein Bewerbungstraining gibt. Bitte nicht böse sein, aber du wolltest ehrliche Ratschläge und Tipps. Vielleicht sieht das aber ein Anderer hier auch ganz anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Creative1231
04.09.2014, 15:18

Er hat nicht gefragt ob ihm jemand sagen kann das es schlecht ist sondern ob ihm jemand sagen kann wie es besser geht.

0
Kommentar von nogrnogr
04.09.2014, 23:19

Hab im Internet auch schon einige Vorlagen gesehen...sind leider meistens Standard-Schreiben, welche bei einem geschulten Personalchef bestimmt nicht einen guten Eindruck hinterlassen. Schlussendlich sollte eine Bewerbung dich und deine Motivation für diese Stelle beschreiben und das geht am besten wenn man den Text mit eigenen Worten schreibt.

0

"Arbeitsort" das heißt Arbeitsplatz, "auf diesem Beruf " in diesem Beruf. Außerdem schreibs du von Buchhaltung(Bürojob) und "auf Reise" gehen. Willst du Zugfahrer oder Buchhalter werden? Des weiteren kann es sehr gut sein, dass zb. dein Deckblatt oder dein Lebenslauft nicht so gut gemacht ist. Der Mann der sich die Bewerbungen anschaut nimmt sie und schauut auf das Deckblatt. Schlechtes bild? Kommt gleich weg. Wenn das Bild gut ist, öffnet er die Bewerbung und nimmt sich ca5-10 Sekunden Zeit dein Anschreiben zu lesen. Wenn mit einem Satz wie "Ich habe schon seit Monaten mit dem Gedanken gespielt eine Zweitausbildung zu absolvieren, in der ich nicht stets am selben Arbeitsort bin und direkten Kundenkontakt habe" Anfängst, dann macht der die Bewerbung gleich weg. Du musst gleich zur Sache kommen. Außerdem ein Tipp von mir: Schreibe deinen Lebenslaufe umgekehrt (Das neuste hoch und Sachen wie Einschulung unten). Das hat den Grund das es den Bearbeiter nicht Interessiert wann du wo eingeschult wurdest. Sondern wann du einen Abschluss gemacht hast. Diese Art des Lebenslaufes benutze ich auch und er kommt immer gut an. Ich hoffe, dass du mit den Tipps etwas anfangen kannst.

MFG Creative1231

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nogrnogr
04.09.2014, 23:10

vielen dank creative1231 sehr konstruktives Feedback...werde bestimmt die Punkte, die du erwähnt hast nochmals bearbeiten...ich dachte auch, dass eventuell der Text zu lange ist...ich muss schauen wie ich das Schreiben kompakter gestalten kann

Frage normalerweise auch nach einer Absage immer nach dem Grund, doch erhalte meistens eine 0815-Antwort.

Was ich häufig bemerkt habe ist, dass viele Personaler aus "Datenschutzgründen" die erhaltenen Bewerbungsunterlagen löschen, wenn ein Bewerber von Anfang an nicht in Frage kommt. Und somit, ohne Unterlagen, wird es auch schwierig, einen Grund zu nennen. Kann auch sein, dass es einfach aus Faulheit gesagt wird. Kann ich natürlich auch verstehen, wenn hunderte Bewerbungen eingegangen sind und der Personaler für jeden einen Absagegrund parat haben muss.

0

Was möchtest Du wissen?