Hilfe Hundepass EU brauche hilfe bitte! =)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Niemand kann dir irgendwelche Papiere ausstellen. Du selbst schon garnicht. Zudem wäre das Urkundenfälschung! Der Hund muss, um über die Grenze nach Deutschland zu kommen, eine gültige Tollwutimpfung haben, ein Chip und einen EU-Heimtierausweis. Mehr brauchst du theoretisch nicht. Aber mal so nebenbei. Warum möchtest du ein Hund aus dem Ausland mit eventuellen Krankheiten ins Land holen, obwohl hier in Deutschland die Tierheime mit Hunden überfüllt sind?

Noa25 21.05.2011, 20:49

Warum nicht dort gibt es eine Rasse wo hier sehr sehr selten ist also das muuss nicht fragen Ihr denkt doch nur das deutschland das beste Tierpflegungsland ist also bitte hier gibt aber tausende kranke Hunde

STELLEN SIE SICH VOR: Sie holen vom Züchter einen Kern gesunden Hund und der Hund hat alles Pipa po der kann auch Krankheiten wie Tumore und so weiter keiner ist 100% gesund!!!!!!!!!

0
xxCosixx 21.05.2011, 21:07
@Noa25

aber er bringt keine Krankheiten nach Deutschland, die es hier noch nicht gibt. Und dort sind meistens nur Mischlingshunde unterwegs, die irgendwann als Rasse anerkannt werden, damit der "Tiermarkt" was neues hat. Wenn du doch selbst sagst, dass es hier kranke Hunde gibt, warum sollte man dann nicht erst versuchen, diese gesund zu pflegen und diese dann aufzunehmen? Die Leute wollen immer Hunde die gesund sind, aber wie du selbst schon sagst, kann man nie garantieren ob Tiere von hier und dort gesund sind,

ICH SELBST würde kein Tier ausm Ausland holen sondern versuchen die deutschen Tierheime zu leeren

0
niska 22.05.2011, 10:47
@xxCosixx

ICH SELBST habe auch einen Hund aus dem Ausland und finde diesen Tiernationalismus absolut albern. Hunde haben in Deutschland einen ganz anderen Stellenwert - die meißten, selbst physisch und psychisch kranke Hund finden in Deutschland einen Platz, zwar nicht bei Leuten die ein "einwandfreies Produkt" haben möchten wie es in der Regel der Fall ist, aber dafür bei Leuten die sich für Tierschutz interessieren und einsetzen und das sind dieselben Leute die sich auch Hunde aus dem Ausland holen würden - warum haben es manche also so nötig diese Leute belehren zu wollen, wenn sie doch selbst niemals einen Hund aus dem Ausland oder einen kranken deutschen Hund zu sich holen würden kann ich einfach nicht nachvollziehen.

Übrigens: Diese Hunde können krank sein, aber das ist nicht die Regel und vor allem schleppen sie bei weitem nicht so viele Krankheiten mit sich, wie es die Leute die so ein riesen-Problem mit ausländischen Hunden haben gerne behaupten, die meißten Krankheiten verbreiten sich über andere Faktoren - wieso macht denn keiner den Hundehaltern Vorwürfe die ihre Hunde mit in den Urlaub nehmen, ohne die entsprechenden Gesundheitschecks - wie sie bei Hunden aus dem Ausland vorgenommen werden? Urlauber schleppen nämlich wesentlich mehr Krankheiten nach Deutschland - zusätzlich zu rKlimaerwärmung

Ich verstehe absolut nicht warum Leute ständig glauben sich über etwas, dass sie kritisieren mehr Gedanken gemacht zu haben, als die Leute selbst, welche sie dafür kritisieren. Ich habe einen behinderten Straßenhund Hund aufgenommen, der heute zu 100% tot wäre wenn ich es nicht getan hätte - habe aber auch schon seit Jahren im Tierschutz zu tun und kenne viele so kranke Hunde in Deutschland, die glücklich vermittelt wurden oder bei Pflegefamilien untergekommen sind - dieselben Hunde wären im Ausland ebenfalls schon längst nicht mehr am Leben. Ich stelle mich aber trotzdem nicht hin uns sage: "Die Hunde in Deutschland finden doch eh ein zu Hause" - denn beim Tierschtz geht es nicht darum, dass die einen Tiere vor den anderen Vorrang haben oder es eher wert wären gerettet zu werden. Du allein, wirst die deutschen Tierheime nämlich nicht leeren - die Hunde zu vermitteln ist nämlich das geringere Übel. Die Leute davon abzuhalten sich unüberlegt Hunde anzuschaffen und dann im Tierheim abzugeben, ist das wahre Übel.

0
niska 22.05.2011, 10:59
@Noa25

Ich muss sagen, dass deine Argumentation - auch wenn ich xxCosixx nicht zustimme, etwas wirr ist. Was ist das denn bitte für eine Rasse, die es in Spanien gibt, aber nicht in Deutschland? Denn die einzigen Hunderassen die mir da einfallen, sind nicht gerade für Anfänger geeignet und wenn dann doch wirklich nur für Leute die sich intensiv mit diesen Hunden beschäftigt haben und aus diesem Grund wissen wie sie an diese Hunde kommen...

In Deutschland ist die Situation der Hunde tatsächlich besser. Das was du ansprichst hat mit der Überzüchtung von Hunden zu tun - tatsächlich hat es aber auch in Deutschland viele gesunde Mischlinge. Ich verstehe leider nicht worauf du mit deinem Argument hinaus willst.

Wenn du dir einen Hund in Spanien holen willst - würde ich mir dazu Unterstützung von einer Tierschutzorganisation holen. Dir muss aber auch klar sein, dass die die Hunde nicht an irgendwen übergeben und gut ist - du wirst auf deine Eignung hin überprüft werden. Generell kann ein Tierarzt den Pass ausstellen, nachdem er entsprechende Impunfen durchgeführt hat und das würde ich immer direkt im Ursprungsland - inklusive Quarantänezeit machen und nicht erst in Deutschland, denn dadurch passiert genau das, was Leute wie xxCosixx kritisieren und Krankheiten werden mitgeschleppt.

0
Noa25 22.05.2011, 11:23
@niska

Nein ich wollte es nur damit versuchen denn eigentlich also meine Großmutter hat Hundewelpen die keinen EU-Pass haben und das ist ein armes Land wo 100 Hunde auf der Straße herum Spazieren nicht angleint und rennen wie Wöle durch die gegend ohne Besitzer sie legen sie vor die Tür. ich würde von ihr gerne einen Hund adoptieren denn das schlimme ist dort gibt es kein Tierheim und keine Schutzorganisation wenn dann nur einmal.......und wenn die einen Hund finden erschießen sie diese Hunde......hier in Deutschland haben es die Hunde es wie im Luxus und dort muss der stärkere überleben denn sie sind im Rudel......................... :'(

Und dort werden gesunde Mischlinge die von jeder Rasse stärke haben verschenkt denn die Leute können sich nicht um diese Hunde kümmern.......

Denn es sind einfach zuviele die auf der Straße leben sie schenken sie wie Brot her für kleine Kinder und dort gibt es natürlich Tierärzte dort kommen dann auch nur die wo genug Geld dabei haben......... :'( Ich finde das dramatisch ich bin dort geboren und von dort nehme ich auch einen Welpen wenn so weit kommt.......

Da kosten Champion Hunde umgerechnet 150 Euro Papiere Impfung Tollwut alles Pipapo Und ich lüge nicht denn für sie ist das Geld wie für uns 1500 Euro........... Ich danke das ihr mir die Kommentare geschrieben habt :´)

Danke :'( :')

0
niska 22.05.2011, 12:40
@Noa25

Generell würde ich dir aber noch raten dich sorgfältig über Hundehaltung zu informieren bevor du dir einen Hunde anschaffen willst. Viele Hunde aus dem Ausland haben zwar einen ganz tollen Charakter aber viele haben schlimme Erfahrungen gemacht oder wurden schon als Welpen schlecht behandelt und gehören nur in die Hände von Leuten, die sich auskennen, damit die Hunde nicht unberechenbar werden. Auch ein Welpe ist nicht unbedingt eine gut Entscheidung, ein Welpe aus schlechter Haltung muss besonders sorgfältig erzogen werden. Du arbeitest doch sicher, wie willst du dich da um einen Welpen kümmern? Bei uns ging das nicht, deswegen haben wir einen erwachsenen Hund geholt.

Zudem gibt es in Osteuropa sehr viele Vermehrerzüchter, die ihre Hunde als Geburtsmaschinen missbrauchen und die Welpen dann "billig" für 300 oder 400€ nach Deutschland verkaufen - ich würde mir also vor Ort auf keinen Fall so einen Welpen kaufen, diese Welpen sind nicht nur sehr oft todkrank, sondern durch den Kauf sorgt man dafür, dass immer weiter Welpen geboren werden. Der Preis, sollte beim Kauf keine Rolle spielen. Ein Hund kann im Laufe seines Lebens sehr viel kosten, man muss finanziell abgesichert sein, sonst muss man den Hund nachher wieder abgeben.

Wenn du einen Hund aufnehmen willst, schau bei Tierschutzorganisationen nach. Es gibt sehr viele die sich um Hunde aus dem Ausland kümmern und nach Deutschland vermitteln.

http://www.hinsehen-statt-wegschauen.de/

0
Noa25 22.05.2011, 12:50
@niska

Ich hatte schon einen Hund mhm ihr Deutschen versteht einfach nicht was da ist sie sind nicht Todkrank. Das ist es nicht ihr versteht auch wenn ihr gleich sagt das wir das verstehen und so weiter. Dort ist kein schwarzmarkt oder wie in Polen das ist was ganz anderes du kannst oder ich kann dort vorort zum Tierarzt fahren der überprüft den Welpen. DIe Welpen werden dort nicht im Karton verschenkt sondern sie sind 12 wochen Spielen zu 4-6 auf der Wiese und die Mutter ist dann gleich neben dran......das ist dort ganz andr ihr kennt das Land nicht und macht aus Deutscland Multikuliti........

0
Noa25 22.05.2011, 12:56
@Noa25

ihr versteht das nicht*****

0

Nein, der Hund bekommt keine Papiere, die bekommt ein angemeldeter Züchter nur vom Zuchtverband, wenn Du die Abstammungspapiere meinst.

Der Hund muß eine gültige Impfung haben, diese muß von einem TA in Spanien bescheinigt sein. Frage mal beim Tierschutz nach, die wissen, wie das abläuft. Der EU-Heimtierpass sollte eigentlich auch in Spanien ausgestellt werden können.

Was möchtest Du wissen?