HILFE Hund hat Durchfall mit Blut

11 Antworten

Oh, das geht aber sehr schnell, aber wenn er nicht durch den Krebs stirbt und nicht arge Schmerzen hat kann man ihn doch sicher noch eine Weile behalten mit Schmerzmitteln. Ich weiß nicht ob man sehen kann ob er Schmerzen hat aber vom verhalten her würde man es evtl. erkennen...keine Bewegung, kein Hunger, still, auffälliges verhalten, nervig, jaulen, in solch einem Fall muss er halt zum Arzt...außerdem, ich denke wenn es frisches Blut war dann ist es evtl. Enddarm, ist es dunkel ist die Blutung viel weiter vorne im Verdauungstrakt, was auch nichts gutes bedeuten kann...dennoch, seien es nur Hämöorrhiden ist es kein Darmkrebs, das als winziger Hoffnungsträger, ein Tier einschläfern ist schnell gemacht, aber sich jetzt so schnell von ihm zu trennen ist hart, und eigentlich, wenn man es nicht wüsste vielleicht leichter zu ertragen, aber es wäre so oder so irgendwann passiert, man kann sowas ja nie wissen. Ich fühle mit dir, meine Katze ist vielen Jahren auch eingeschläfert worden, man kommt über alles hinweg...wird schon wieder...Gruß...Ich bin auch etwas traurig als ich das schrieb, ich kenne das und bin sehr emphatisch, aber HEY, Kopf hoch...such dir Abwechslung, lass es lieber plötzlich geschehen, als ewig zu warten oder zu wissen "heute ist der letzte Tag" das macht es meistens schwieriger.

Ich muss hinzufügen das eine Darstellung im Forum und die Realität auch sehr differenziert dargestellt werden können, daher muss ich trotzdem schreiben, dass wir das Tier nicht sehen, hören, beobachten oder etwas analysieren können...auch wenn der Arzt etwas sagt, heißt es nicht immer automatisch, das Ende der Welt...egal was passiert, so oder so wird jedes Lebewesen sterben...

0

Ich kann dich sehr gut verstehen, aber wenn es dir von den Tierärzten geraten wurde, dann würde ich dem, wenn auch schweren Herzens, zustimmen um deinem Hund eine Leidenszeit zu ersparen. Alles Gute und Lg.

NEIN, auch hier wäre ich vorsichtig, Ärzte wollen immer noch Geld verdienen, das machen die auch mit dem Menschen so..wobei er dann vielleicht auf eine Behandlung hin gearbeitet hätte.

1

Ich stand vor 25 Tagen vor der selben Entscheidung, habe mich im Interesse des Hundes für das Einschläfern entschieden. Es tut sau weh! Bin bis zum Schluss bei ihm geblieben, er wurde auf dem Tierfriedhof beigesetzt. Die Situation bei deinen Hund ist ähnlich und wenn er schon Blut im Stuhl hat, ist Prognose gleich null. Lass ihn gehen, das ist auch Tierliebe, wenn du ihm weitere Qualen ersparst.

Ich finde nicht dass man übertreiben sollte, wenn der Mensch Blut im Stuhl hat sind es evtl nur Hämöorrhiden.

0
@Wepster

ich denke der tierarzt kann das entscheiden ob das krebs oder was anderes ist ...

0
@Wepster

Mein Hund hatte nicht die selben Krankheitsmerkmale, sondern konnte nicht mehr richtig laufen und hatte Schmerzen ohne Ende, obwohl er schon Monate starke Medikamente nahm. Ich hatte die Meinung von 2 verschiedenen Ärzten. Am Tag des Einschläferns kam der totale Zusammenbruch des Tieres. Von Übertreiben bei der Diagnose DARMKREBS kann wohl keine Rede sein.

0
@MonaGi99

Nein verharmlosen sollte man nicht, aber man sollte auch nicht alles fressen was man vorgeworfen bekommt...ich komme aus der Medizin ich weiß schon was da läuft, und ich bin auch oft skeptisch...

0
@Wepster

Dann kann das betroffene Tier ja froh sein, dass es nicht zu Dir gehört.

Lese mal über Darmkrebs und Du erfährst wie elendig man dran zu Grunde geht. GsD kann man Tieren das ersparen.

2
@wotan0000

Man soll nicht alles fressen was man präsentiert bekommt ;)

0

Hund mit blutigen Durchfall

hallo alle zusammen, ich frage für meine Mom. Sie hat Hunde(6), Leonberger, sind sehr groß, nur so viel kurz zum Hund. So, eine Hündin, 5 Jahre, einmal geworfen, hat Durchfall, reines, hellrotes Blut. Schon seit ein paar Tagen. Erste Hilfe: Schonkost/Diät - ergebnislos 2. Versuch: 0Diät - ergebnislos 3. ab in die Tierklinik: Blutprobe, Röntgen, Ultraschall - ergebnislos!!! Zumindest fast! Die Schleimhäute in Magen und Darm sind viel dicker als normal und die Leberwerte minimal erhöht. Gut, nicht unnormal bei Durfall-Erkrankungen. Nun wollen sie eine Darmspiegelung machen, was mich nicht so begeistern lässt, da das doch nur wieder Geldmacherei ist, meiner Meinung nach. DENN, hellrotes Blut ist nachweislich vom Dickdarm, nur, wenn die Schleimhäute im Magen verdickt sind, dann kanns ja kein Polyp sein, wie die Ärzte meinen, Tiere sind da doch nicht anders als Menschen. Hat möglicherweise eine Idee, oder kennt es einer von seinem Tier??? Danke Euch schonmal für die schnellen Antworten.

...zur Frage

Blut im Kot?Wieso das?

Hallo! Mein Hund ist noch nicht ganz daran gewöhnt nachts nicht auf Toilette zu gehen.Deswegen entferne ich sein Kot jeden Morgen.Aber heute war es komisch er hatte Durchfall und dabei war Blut! Er hat anscheinend Verstopfungen.Es kann ja mal sein das ein Hund Verstopfungen hat aber das da Blut im Durchfall dabei ist kenne ich noch nicht! Ich habe wirklich angst um meinen kleinen Max.Könnt ihr mir bitte helfen?

...zur Frage

Mein Hund hat Blut im Stuhlgang was soll ich tun!?

Also mein Hund hat seit gestern Blut im Stuhlgang (Durchfall) und starke Bauchschmerzen. Heute morgen ging es mit den Bauchschmerzen einwenig, aber jetzt ist es wieder sehr stark. Meine Eltern sind bei Verwandten und ich könnte niemanden anrufen der meinen Hund zum Tierarzt bringt. Nun hab ich meine Mutter auf dem Handy angerufen und sie meinte sie bringe den Hund morgen zum TA. Kennt ihr euch mit sowas aus und ist ein morgen vielleicht schon zu spät? Ich bitte um Hilfe

Vielen Dank

lg Kumikoo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?