Hilfe!Hautrötung u. Schwellung im Gesicht durch Borreliose?

5 Antworten

Meine Gattin hat sei 3 Jahren mit demselben Problem zu kämpfen, die Gesichtsödeme kommen regelmäßig wieder. Bis jetzt konnte uns keiner der unzähligen Ärzte wirklich helfen (Cortison,Antihistaminika, 60 AB Infusionen mit Cefotrix etc ). Lediglich eine Ayurvedaärztin in Sri Lanka war imstande für einige Zeit eine wesentliche Verbesserung herbeizuführen. Hoffe damit geholfen zu haben, es ist immer gut zu wissen das man nicht alleine dasteht. Alles Gute!

Nimm bloß keine Kardentinktur! Bei einer schweren bakteriellen Infektion, und das ist die Borreliose eben nun mal, helfen leider nur Antibiotika. Es werden auch nicht alle Antibiotika über die Nieren ausgeschieden, viele - wie z.B. das bei Borreliose oft gegebene Ceftriaxon (Infusionstherapie) wird über die Leber ausgeschieden. Da kann es dann bei empfindlichen Menschen zu einer Art Gallengries führen, der aber bei Absetzen des Medikaments meistens reversibel ist. Die Karde aber kann mit Sicherheit keine Infektion beseitigen.

Die Zone um die Augen steht für die Nierenfunktion und damit auch für die Ausscheidung. Nach den Antibiotikagaben kommt die körpereigene Abwehr in Schieflage, da die Darmflora auch kaputt ist. Such dir einen guten Heilpraktiker, der mit Darmsanierung Erfahrung hat, schone deine Nieren, indem du viel trinkst und wenig tierisches Eiweiß zu dir nimmst. Evtl. mal 4 Wochen tierisch eiweißfrei leben und sehen, wie es dir dann geht. Viel Erfolg.

wieso steht die augenpartie noch mal für die nierenfunktion?

und hat die schieflage der darmflora jetzt was mit der nierenfunktion zu tun?

0
@Mimimimi

Es hat was mit Entgiftung zu tun und die geschieht auch über die Nieren. Ist die Darmflora gestört gelangen Stoffe über die Darmschleimhaut, die diese Schranke normal nicht passieren können. Und nun arbeiten die Nieren daran, das Gift wieder loszuwerden. Verschiedene Zonen des Körpers zeigen die Funktion der Organe. Die Partie um die Augen die Nierenfunktion, die Nasenspitze die Lungenfunktion etc.

0
@augustkoenigin

und wieso ist das so mit den körperpartien?

beziehungsweise woher hast du das?

0
@Mimimimi

warum hat die nasenspitze jetzt was mit der lungefunktion zu tun?

0
@Mimimimi

jo. dacht ich mir schon, dass da nichts mehr kommt... ^^

0

Meine Katze greift mich nachts an! Was tun?

Hallo ihr lieben. Ich (21) habe eine ca. 4-6 Monate alte Main Coon. Am Tag ist sie extrem anhänglich, total verschmust, verfressen, launisch, verspielt. Also völlig normal. Aber sobald es anfängt zu dämmern (wenns dunkel wird) beginnt sie mich alle paar Minuten bis Stunden anzugreifen. Einfach so. Sie liegt auf meinem Schoß oder neben mir und springt mir plötzlich ins Gesicht und beisst/zerkratzt mich. Auch die Hände und Füße sind ein beliebtes Ziel. Ich spreche hier nicht von einem "Liebesknabbern" oder Grenzen testen. Gestern war es der dollste Angriff als sie mir völlig grundlos durch den Zehnagel gebissen hat. Das ist nicht normal. Ich habe anderes Futter getestet, war mit ihr bei 9 (!) Tierärzten, habe anderes Katzenstreu und Klos getestet, habe anderes Waschmittel benutzt. Nichts hat auch nur ansatzweise etwas verändert. Ich weiß nicht was ich machen soll und wende mich nun an diverse Foren in der Hoffnung Hilfe zu finden, da ich sie ansonsten ins Tierheim bringen werde oder ihr das Fell über die Ohren ziehe.

Ich bin total überfordert mit diesem Verhalten.

...zur Frage

EBV chronisch und/oder MS?

Hallo ihr lieben, Ich bin verzweifelt. Meine Geschichte fing mit 18 Jahren an. Damals hatte ich das ebv-Virus über zwei Monate, es war ein schwerer Verlauf mit Vergrößerung der Milz und einer leichten Gelbsucht. Zusätzlich könnte ich mich fast nicht auf den Beinen halten, da diese sehr schmerzten und schwer waren. Dann war der ebv überstanden, doch ab dann folgten neurologische Ausfälle. Ich hatte Taubheitsgefühle am Hinterkopf, schmerzende Fingerkuppen bei Berührung, schwindel mit dem Gefühl neben mir zu stehen,ein paar Tage einen leichten Schleier vor Augen, schmerzende Haut bei Berührung. Zudem konnte ich über 1,5 Jahre keinen Sport mehr machen, da mein Herz sofort auf 180 war und ich weiterhin starke Probleme mit den schweren Beinen hatte, womit ich noch nicht einmal mehr Treppen steigen konnte ohne zu pausieren.

Ich kam eines Tages durch starken Schwindel und herzrasen mit Verdacht auf borreliose ins kh. Dort sämtliche Untersuchungen, u.a. hirnwasser, ct und mrt, alles ohne Befund. Sie symptome blieben über die Jahre mal mehr und mal weniger bestehen, es gab auch Zeiten, in denen ich wieder Sport gemacht habe und es mir wieder richtig gut ging.

Anfang diesen Jahres, 5 Jahre später, dann ein weiterer Schlag. Eine internukleäre Ophthalmoplegie (augenbewegungsstörungen bei der die Ursache eigentlich im hirnstamm zu finden sein müsste ) auf beiden Augen! Im kh dann mrt, hirnwasser und weitere Untersuchungen: ohne Befund! Die Ärzte waren ratlos. Ich erhielt cortison und die Symptome waren nach ein paar Wochen völlig zurückgegangen. Drei Monate später bekam ich ein Kontroll-mrt. Das war weniger erfreulich, ein kleiner entzündundungsherd war im balken zu sehen, symptome hatte ich jedoch keine. Nun war der Verdacht auf MS. Psychisch ging es mir natürlich richtig schlecht, es hieß nur abwarten was das mrt in ein paar Monaten sagt. Im Sommer war ich in Behandlung bei meinem Heilpraktiker , der das Ebv reaktivierte, da so viel dafür sprach, dass der Körper das noch nicht verarbeitet hat. Prompt lag ich mit den Symptomen des ebv von vor 5 Jahren wieder eine Woche im Bett. Es folgten irreweise danach wieder taubheitsgefühle und alle anderen bereits bekannte Neurologische Ausfälle. Sie kamen und gingen. Dann aber bekam ich gefühlsstörungen und eine schwache linke körperhälfte sowie ein irgendwie "unbewegliches" Bein. Es fühlte sich an als wäre ich verspannt, hauptsächlich im Oberschenkel. Dieses spannungsgefühl habe ich mittlerweile in beiden Beinen. Zudem schmerzende beine als hätte ich Gliederschmerzen und schwere beine. Ein paar Tage zeigte sich ein taubheitsgefühl im Gesicht und eine brennende Wade bei Berührung. Für mich war die Diagnose nun gesichert..Ich bekam ein mrt von Rückenmark, hws und Kopf. Es war wider erwarten überhaupt nichts zu sehen! Das mrt sahen sich übrigens drei Neurologen an, u.a. In der ms-ambulanz rechts der Isar in München. Kann das allein nur der ebv auslösen??

...zur Frage

Schluckverweigerung bei fester Nahrung 6jährige

Meine 6jährige Tochter isst seit 4 Wochen keine feste Nahrung mehr. Sie kann trinken aber das wird auch zunehmend schwierig. Sie hat bereits 4 kilo abgenommen und kann jetzt auch nicht mehr zur Schule gehen. Sie ist selbst völlig verzweifelt das sie nicht schlucken kann. Anfangs dachte ich sie hat noch Halsweh, weil sie davor eine nicht eitrige Mandelentzündung hatte aber inzwischen ist alles wieder gut im Hals. Sie verzieht das Gesicht beim Trinken wenn sie schluckt. Suppe isst sie inzwischen auch nicht mehr, nur noch heiße Milch mit Honig und das wars. Ösophagusbreischluck hat gezeigt, das alles o. B. ist. Also klinisch alles in Ordnung. Auch die Blutwerte waren vor 14 Tage in Ordnung. Jetzt waren wir gestern vorstellig in der psychiatrischen Kinderklinik, die meinten es wäre in jedem Fall psychisch, da sie ja schlucken kann, halt nur flüssig. Ich bin verzweifelt und könnte nur heulen. Sie erträgt es mit einer stoischen Ruhe und versucht immer zu verschwinden wenn sie Essen sieht. Kann mir hier jemand einen Rat geben, denn es ist sehr schlimm zusehen zu müssen, wie sein Kind weniger und weniger wird und der Arzt jetzt mit künstlicher Ernährung rät. Ich danke für eine Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?