Habe ich eine Prostituierte geschwängert?

10 Antworten

Man hört soviel davon, dass Kondome doch reißen können oder das das Sperma in benutzten Kondomen dazu benutzt werden kann um schwanger zu werden.

Also Du hast selbst geschrieben, dass das Kondom nicht geplatzt ist und ähm ja... kann mir jetzt kaum vorstellen, dass Dir nicht aufgefallen wäre, wenn Du ein bereits benutztes Kondom verwendet hättest oder?

Ganz davon abgesehen, es gibt wohl kein Freier, der nach einem Bordell-Besuch eine Vaterschaftsklage angehängt bekommen hat...

Da kann ich Dich beruhigen: Prostituierte nutzen Kondome in erster Linie um sich vor Krankheiten zu schützen - die meisten nutzen zur Empfängnisverhütung parallel die Pille, Spirale usw.

Die meisten Dienstleisterinnen stammen heute aus Rumänien, dicht gefolgt von Bulgarien und sind damit EU-Bürgerinnen. Daher nutzt ihnen auch keine Schwangerschaft, da sie sich hier legal aufhalten und arbeiten können. Seriöse Bordellbetreiber lassen auch keine Damen mit fehlender Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis in ihren Räumen arbeiten, da dies bei den regelmäßig stattfindenden Razzien eine Menge Ärger geben kann...

Andererseits hast Du ihr wahrscheinlich auch keine Visitenkarte dagelassen mit deren Hilfe sie dir irgendwann einmal zur Vaterschaft gratulieren könnte - ich weiss also nicht worüber Du gerade grübelst. Ich vermute mal es ist schlicht das schlechte Gewissen...

Was Du tun solltest? Geh' beim nächsten Mal in einen schönen FKK-Club (davon gibt es auch in HH ein paar) und vergiss WOS - dann hast Du sicher auch mehr Spaß und ein deutlich schöneres Ambiente (und hier wie dort Frauen, die garantiert nicht schwanger werden wollen und daher auch ihr Möglichstes dagegen tun...). Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon) um einen Überblick über die Branche zu bekommen - das dürfte Dich beruhigen... 

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Aber kann man Menschen nicht ausfindig machen? So unter dem Mottot... Überwachungskamera vom entsprechenden Tag anschauen, mich dort finden und dann nach mir suchen lassen?

Wenn ich in der Zeit ihr einziger Freier war, kann man das doch so eingrenzen.

0
@Mondnebeleule

Wie gesagt: Prostituierte WOLLEN von ihren Freiern NICHT schwanger werden - und außerdem habt ihr ja ein Kondom benutzt. Glaubst Du im Ernst sie schmiert sich den Inhalt, nachdem Du gegangen bist, in die Muschi um unbedingt schwanger zu werden?! Warum sollte sie?

Die Kameras auf den Fluren bzw. am Eingang dienen auch nicht dazu einzelne Personen zu identifizieren (dazu reicht meist schon die Auflösung nicht), sondern um Gäste, die sich danebenbenehmen (Drogen nehmen, eine Schlägerei anfangen, an die Wand pinkeln...) ausfindig zu machen - daher werden diese auch meist live in ein Büro der Security übertragen.

Du fantasierst Dir hier etwas zusammen - beruhige Dich, sie wird nicht eines Tages mit Steckbrief nach Dir fahnden oder vor der Tür Deiner Türe auftauchen und Dir ein Kind vorstellen. Da würde sich vor meiner Tür schon eine ganz schöne Schlange bilden... ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0
@RFahren

Danke schön. Wahrscheinlich mache ich mich wirklich nur verrückt.

1

Da du vermutlich weder ihr einziger Freier warst noch mit Kreditkarte bezahlt hat, kann sie dich doch gar nicht finden, selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass sie dein Sperma geklaut hat und schwanger wurde.

Junger Mann mit 27 - keine sexuelle Erfahrung - wie geht es weiter?

Hallo zusammen,

Also, ich bin ein junger Mann mit 27, der nie Sex gehabt hat. Viele Leute von meinem Freudeskreis wissen das und manche sind überrascht, denn sie sagen, dass ich ganz normal mit Frauen spreche - und wenn man an männliche Jungfrauen denkt, hat man ein Bild von einem sehr schüchternen Mann, der kein normales Gespräch mit einer Frau führen kann. Das ist bei mir nicht der Fall, der Fall ist eher 'friendzone' - die Frauen verbringen gern Zeit mit mir aber sehen mich nicht als einen potenziellen Sexualpartner. Das kann ich eigentlich teilweise verstehen, denn ich bin nicht selbstbewusst und die meisten Frauen können das spüren, wenn sie mich besser kennenlernen. Natürlich kommen auch die Gedanken, dass ich keine Ahnung habe, wie ich eine Frau zufrieden im Bett mache - was ich weiß ist reine Theorie. Ich glaube, das erhöht mein mangelndes Selbstbewusstsein im Bereich Liebe und Beziehungen. Alle meine männlichen Kumpel haben mir den gleichen Ratschlag gegeben - die Dienstleistungen von einer Sexarbeiterin zu benutzen, damit ich diese Hürde nicht mehr habe. Ich habe aber meine Zweifeln aus verschiedenen Gründen - obwohl das in Deutschland eine legale Tätigkeit ist, stelle ich mich ständig Fragen über die Arbeitsbedingungen von den Frauen, ob sie gut geschützt sind, ob sie das wirklich freiwillig machen (besonders Frauen aus Osteuropa). Ich weiß, dass es bestimmt Frauen gibt, die das machen, weil sie damit viel verdienen, und vielleicht für 'late bloomers' wie ich ist das sogar eine Form von 'sexuellen Therapie', trotzdem bin ich nicht überzeugt. Aber andererseits wenn ich die Dienstleistungen von einer solchen Frau benutze, muss es nicht unbedingt GV sein, sondern nur den weiblichen Körper 'erforschen'. Wie wäre es, wenn ich zum Beispiel der Frau erkläre, dass ich unerfahren bin, und das ich sie nur nackt sehen will und sie streicheln? So werde ich wahrscheinlich kein schlechtes Gewissen haben und werde eine bessere Ahnung haben, wie der weibliche Körper aussieht. Ich habe auch an die sogennanten erotischen Massagen gedacht, wo es kein GV gibt, sondern der Mann wird nur massiert. Es kann sein, dass für viele Leute meine Frage lächerlich ist und ich weiß - keiner kann für mich entscheiden, aber ich würde mich auf eure Meinungen freuen, danke!

...zur Frage

Nehmen Prostituierte auch Fetisch Anfragen an?

Bitte keinen Hate zu diesem Thema, ich habe einen sehr starken Fetisch Frauen zu kitzeln besonders an der Hüfte und an den Füßen. Dabei muss auch kein aktiver Sex ins Spiel kommen. Leider bin ich zur Zeit Singel und kann daher meine Vorlieben nicht ausleben.

Meine Frage ist ob jemand schon einmal Prostituierte dazu gefragt hat ob sie solchen Wünschen nachgehen oder vielleicht sogar die Meinung einer Prostituierten zu diesem Thema.

...zur Frage

das erste mal sex gehabt war nicht gerade schön warum?

ich war im bordell und hatte dort das erste mal sex

ich habe natürlich mit einem kondom geschlechtsverkehr mit einer prostituierten gehabt..

ich habe dieses gute gefühl nicht gehabt, also im Glied

dieses befriedigende war irgendwie nicht da

vielleicht weil die prostituierte "ausgeleiert" ist vielleicht?

und als sie geblasen hat hab ich das mehr gespürt als beim normalen verkehr

ist das normal?

irgendwie wenn ich nun masturbiere fühlt sich das nicht mehr wie früher an nämlich gut, sondern ganz normal oder überhaupt kein gefühl mehr

was ist da los?

vielleicht weil ich zu viel masturbiere?

...zur Frage

Prostituierte als Freundin?

Hallo!

Ich möchte mich an euch wenden da ich leider keinen Erfolg bei Frauen habe, aber gern eine feste Freundin hätte. Heiraten kommt auch in Frage, aber Kinder möchte ich NICHT.

Momentan spiele ich mit dem Gedanken, mir eine Prostituierte als Freundin zu "angeln". Aus folgenden Gründen:

- Ich selbst habe (so denke ich heute) kein Problem mit ihrem Job.

- Bedingt durch ihren Beruf gibt es sicher wenige, die sie als Freundin wollen, also gute Chancen für mich :-)

- Wenn sie aus armen Verhältnissen kommt, träumt sie sicher von einem besseren Leben. Dieses könnte ich ihr bieten. Eigenes, schönes Haus und ein Auto ist vorhanden. Einen sicheren Arbeitsplatz hab ich auch.

Ich freue mich eure Meinungen zu hören. Allerdings möchte ich nicht, dass mir jetzt jeder von einer Prostituierten abrät!!

Danke.

...zur Frage

Was ist schlimm daran eine Prostituierte zu sein?

Ich hatte gerade eine Diskussion darüber. Und ich finde es ja nicht schlimm. Das einzigste was mir gesagt wurde war, dass 98% aller Prostituierten Zwangsprostituierten sind. Aber stimmt das überhaupt?

...zur Frage

Hat eine schwangere Prostituierte Anspruch auf Unterhalt wg. der daraus folgenden Erwerbslosigkeit?

Vorab: Es geht hier nicht um den Unterhaltsanspruch des Kinds an den Vater (hier der Freier). Aber auch die Mutter selbst hat einen eigenen Unterhaltsanspruch vom Vater, solange sie aufgrund der Schwangerschaft und Entbindung nicht einer Erwerbstätigkeit nachgeht, und zwar bis mindestens drei Jahre nach der Geburt (steht alles in § 1615l BGB).

Angenommen, die Identität des Vaters (Freier) sei eindeutig geklärt und die Mutter (Prostituierte) hat ihre selbstständigen Einnahmen aus der Prostitution stets in der Steuererklärung angegeben. Werden diese Prostitutionseinnahmen dann als Grundlage genommen für die Unterhaltszahlung des Vaters?

Das wäre ja ein sehr kurioser Fall, der sicher nicht häufig vorkommt, aber durchaus vorstellbar ist. Hat sich damit schonmal ein Gericht befasst?

Insgesamt sehe ich sowieso nicht, warum sich Unterhaltsansprüche nicht ausschließlich auf das Kind beziehen. Wenn der Gesetzgeber erreichen will, dass ein nichteheliches Kind nicht schlechter gestellt ist als ein eheliches, verlangt das ja gerade, dass sich die Zahlungen vielmehr auf das Kind richten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?