Hilfe, habe Haarausfall!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nährstoffmangel könnte das sein - zuviel Chemi und mechanische Belastung - aber ich würde obendrein mal Deinen Zinkspiegel überprüfen lassen. Gehe mal zum Hautarzt und lasse obendrein mal ein Trichogramm machen und lasse Dein Blut untersuchen. Es kann auch Eisenmangel sein - oder Dir fehlen Östrogene. Auch Streß kann ein Auslöser sein. Meistens kommt der Ausfall ein paar Monate, nachdem der Streß vorbei ist. Überlege mal, ob Du in den letzten 4-6 Monaten starken psychischen Streß hattest. Trauer, Liebeskummer - Ängste etc. Und keine Sorge: Glatze bekommen vielleicht 1 % von 100000 bei den Frauen - damit meine ich die, denen ihre Haare nicht mehr nachwachsen. Lasse das alles mal prüfen und besorge DIr gleich morgen CURAZINK in der Apo - kann schon sein, dass es dann aufhört. Und wenn es hormonell bedingt ist, frage den Arzt, ob er Dir "Progynova-Tropfen" zum Einmassieren auf die Kopfhaut verschreibt. Davon wachsen die Haare sogar einen ganzen Zacken schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch besteht nicht nur aus Körper. Er hat auch Geist und Seele. Bezieht man sie mit in den Heilungsprozeß mit ein, hat man eine höhere Wirkung, als mit den Mitteln für den Körper allein, die bekanntlich aus diesem Grund meist nur schwach wirken.

Weiter fällt auf, daß Menschen meist in Zeiten des Umbruchs (Pubertät, frühes Erwachsenenalter, Schwangerschaft, Geburt, Wechseljahre, Alter) Haarausfall haben.

Warum eigentlich?

Der Körper lässt Kopfhaare ausfallen.

Der Körper lässt Kopfhaare los.

Der Körper lässt los.

In Zeiten des Umbruchs ist es oftmals notwendig, das Alte loszulassen und etwas Neues zu wagen. Dies ist oft hart und fremd für Betroffene. Viele sind sich dessen gar nicht bewusst. Auch müssen oftmals dabei eigene Ängste bewusst gemacht und überwunden werden.

Bei Menschen mit Haarausfall ist es häufig so, daß sie das nötige Loslassen vermeiden und festhalten (Gegenteil von Loslassen).

Festhalten wird also zu intensiv und Loslassen zu gering gelebt bzw. zugelassen.

Dies bringt sie in ein Ungleichgewicht. Der Körper gleicht dies aus (weil stets alles im Gleichgewicht sein muß), indem er (Haare) loslässt.

Menschen mit Haarausfall halten aus verschiedenen Gründen (Angst, mangelndes Vertrauen...) an Gewissem (Verhaltensweise, Glaubenssatz, Erwartung, Anspruch, Vergangenes...) fest.

Es gibt Haarberater, die auf dem Weg zum Loslassen hin helfen und begleiten. Wenn Sie möchten, können Sie unter "Haarberatung aus ganzheitlicher Sicht" googeln. Für Haarausfall gibt es sehr viele Möglichkeiten und aus dem Dschungel aus Angeboten ist es mittlerweile sicherlich schwierig geworden, für sich das Richtige zu finden. Ich empfehle Geist und Seele mit in den Heilungsprozeß mit einzubeziehen und nicht nur am Körper rumzudocktern.

Beziehen Sie bei Ihrer Entscheidung am besten Ihre innere Stimme bzw. Ihr Gefühl mit ein, dann finden Sie das Richtige für Sie selbst. :-)

Meiner Meinung nach gibt es in jedem Fall ein Mittel für den Körper, eines für den Geist und eines für die Seele, um Haarausfall unnötig zu machen.

Alles Gute an Sie :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benutze das Knoblauch Shampoo von Zigavus, kannst in jeder Apotheke bestellen es ist einfach super, rein bio und brauchst keine Spülung und Haarkuren mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eisenmangel, Schilddrüsenunterfunktion, zu wenig gegessen und starke Diät gemacht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleich hast du dein schampo das du taeglich benutzt gewechselt oder es liegt am wasser...ist bei mir auch so wenn ich in ein anderes land gehe und dort bade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haarausfall ist ganz normal, sobald deine Haare zulang werden, fallen sie raus, und dann wachsen neue.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du eine strenge Diät gemacht? Hungerzeiten führen zu Haarausfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabine12
05.10.2011, 21:12

Nein, eig' nicht!

0

nicht mehr haare kämmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?