Hilfe habe bald Fahrprüfung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ih glaube dass es Vorallem mal Wichtig ist dass du dich beruhigst... Du musst irgendwas finden, dass deine Nervosität senkt vor allem unmittelbar vor der Prüfung. Vielleicht kannst du dir auch mal überlegen ob so ein Training mit deinen Eltern auf so einem sicherheitstrainingsplatz von ADAC mit deinen Eltern was wäre? Eine andere Möglichkeit ist vielleicht wenn du dir ein paar extra fahrstunden holst. Aber das wird schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia7586
07.07.2013, 21:24

danke schön

0

Dein Fahrlehrer meint, dass Du Dir ganz einfach zu viele Gedanken machst und diese Nervosität Dich Fehler machen lässt. Aber ich denke, dass dies in Deinem Fall unbegründet ist. Du hast die Theorie beim ersten mal geschafft und wenn Du ganz ungezwungen an die Praxis gehst, dann klappt das auch.

Vielleicht fährst Du die nächsten Tage mal mit einem Bekannten oder einem Familienmitglied ein paar Runden durch die Stadt und erinnerst Dich an die Sachen, die Du gelernt hast. Setz Dich im Stand hinters Lenkrad und mache ein paar Rollenspiele im Trockenen, damit Du Dir die Kleinigkeiten merkst. (Schulterblick, Anschnallen, Rückspiegel einrichten etc...) Prüfer können pingelig sein, was Dich aber nicht weiter zu stören hat. Und ganz wichtig, schalte auch mal ab. Denk nicht rund um die Uhr daran. Das gelernte ist im Kopf und nur die Panik macht den Deckel zu. Ich meine, man begreift zum Beispiel auch wie die zig Einstellungen am Handy funktionieren, weil`s einfach ganz belanglos gelernt wird - eben ohne Erwartungshaltung. Also, Du machst den Lappen für Dich und sobald Du Angst bekommst - ins Kino gehen. Und wenn die Prüfung kommt, freu Dich auf was schönes hinterher.

Denk nicht an die Angst - Denk daran, dass Du dann den FÜHRERSCHEIN hast und Auto fahren kannst.

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia7586
07.07.2013, 22:34

danke schön vielen lieben dank

0

Ein bisschen Aufregung vor der Fahrprüfung ist normal. Steh zeitig genug auf, mach die Nacht vorher keine feucht-fröhliche Party und entspann dich. Der Prüfer will auch, dass du bestehst, und wenn du so fährst, wie du es gelernt hast, dann ist das auch kein Problem. Ich bin unmittelbar vor meiner Praxisprüfung mit meinem Fahrlehrer nochmal 10 Minuten gefahren, um reinzukommen. Da hast du auch gleich die Gelegenheit, dir Spiegel und Sitz einzustellen und musst das nicht im "Stress" während der Anwesenheit des Prüfers machen. Wenn du noch Fragen hast, ich stehe zur Verfügung! Viel Erfolg :=D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von julia7586
07.07.2013, 21:19

danke schön

0

also wenn du dann Prüfung hast versuch ruhig zu bleiben (ich weiß selber wie schwer das ist) und fahr einfach ganz normal wie in der Fahrstunde. Ganz ehrlich die Prüfer sind keine Unmenschen, du sagst selber du hattest sehr viele Fahrstunden also versuch einfach dein Wissen das du sicherlich hast abzurufen. Versuch dich sehr gut auf die technischen Fragen am Anfang der Prüfung vorzubereiten, dann hast du schonmal eine Portion Selbstvertrauen wenn du die Fragen richtig beantwortet hast und der Prüfer hat einen ersten guten Eindruck von dir! Ich wünsch dir sehr viel Glück und alls Gute für deine Prüfung! Drück dir die Daumen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Praktische Prüfung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?