Hilfe! Habe auf der Arbeit keine Arbeiten!

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

eine völlige Unterforderung führt dazu, dass du geradewegs in eine Depression schlidderst. Du bist aber clever genug, das sogar schon zu bemerken, obwohl du die Symptome nicht als Beginn einer Depression erkennen kannst. Googel mal Unterforderung und Depression, du wirst überrascht sein. Der eine Kommentar: lerne eine Fremdsprache ist zwar sehr unfreundlich, aber im Prinzip geht es darum, dass du wieder etwas mehr gefordert werden musst. Du hast nur 2 Möglichkeiten: entweder es bewusst auszuhalten und versuchen durch andere Aktivitäten dem Tag mehr Struktur zu geben. In deinem Falle würde ich statt Fremdsprachen lernen vielleicht eher genau in dem Zeitrum 18.00 - 21.00 Uhr (im Sommer geht das ja). SPORT zu machen. Fahrradfahren, Sportverein,. Joggen, notfalls Fitnesszentrum, was aber gerade im Sommer schade ist, weil du Sonne brauchst oder zumindest Tageslicht. Die andere Möglichkeit ist tatsächlich die: andere Arbeit suchen. Das scheint aber aus finanziellen Gründen nicht in Frage zu kommen. Es ist ja auch schwer, was zu finden bis September.

charleen2102 12.03.2014, 13:11

Abends bin ich so fertig dass ich wirklich Garnichts mehr hinbekomme.. Auch wenn das vlt wie eine Ausrede rüberkommt aber es ist tatsächlich so. Aber auch auf der Arbeit bin ich viel zu unmotiviert um noch irgendwas zu lernen

0
Elizabeth2 12.03.2014, 13:23
@charleen2102

Das ist der Knackpunkt. Mache dir doch mal die Mühe und googel das mal mit Boreout, Depression. Du wirst dich wundern! und du kannst dich nur selber an den Haaren ziehen und sagen: egal, was ist, ich GEHE jetzt spazieren usw. Und das regelmäßig und mindestens jeden zweiten Tag. Wenn du das nicht machst, wirst du regelrecht krank. Bitte sei so gut, und lies das jetzt mal nach. Dann wirst du wissen, warum einige hier dir durchaus ähnliche Ratschläge geben.

0

Hallo charleen,

na das passt ja wie die Faust ins Gesicht zu Deiner anderen Frage. Man fühlt sich natürlich nach einer gewissen Zeit in solch einer Position als überflüssig, ersetzbar und geht dann auch nach der Arbeit mit einem gewissen Frust und negativen Gedanken nach Hause. Erfolgserlebnisse gibt es damit auch überhaupt keine mehr. Während sich manche Faulpelze so einen Job naiverweise wahrscheinlich lieben würden, würde ich ihn auch nicht haben wollen - sowas macht auf Dauer kaputt.

Ich weiß nicht, wie gut das bei Dir funktioniert, aber ich würde wirklich kündigen! Die anderen Möglichkeiten hast Du ja schon ausprobiert. Bis Du Dir das erlauben kannst und einen anderen Job hast, lege ich Dir ganz dringend ans Herz, dass Du auch hier umdenkst:
"Pah, die sind schön blöd. Ist auch okay, ich bin so gut wie raus - ich leg jetzt provokativ die Beine hoch, lass es mir hier gut gehen und mach danach noch ein bisschen Sport, treff mich mit Freunden. Sollen die ihre Firma mal ohne mich runterwirtschaften."

Nutze die Zeit einigermaßen sinnvoll durch Selbstbeschäftigung, die Dir auch wirklich etwas nützt:

  • Bereite Dich schon mal auf das Abitur vor. Nicht nur mehr als nützlich, sondern das gibt Dir auch wieder das Gefühl, dass Du Dich positiv nach vorne veränderst.
  • Übe Hobbies aus. Klingt vielleicht zunächst blöd, aber das Lesen machst Du ja schon. Ich würde meine Fotobearbeitung beispielsweise noch machen, oder mich in neue Trainingstechniken für mein Handballtraining einlesen. Bilde Dich selbst :-)
  • Sammle (eventuell über das Internet) tolle, kreative Überraschungsideen, die Du dann nach der Arbeit umsetzt. Es macht unglaublich Freude, anderen Leuten kleine Überraschungen zu machen und der größte Aufwand dabei ist meistens die Überlegung davor. Da hast Du später auch was davon.
  • etc etc.. wichtigster Punkt: Werte Dich selbst nicht an diesem Job, betrachte ihn als einen schlechten Witz, der DIR nicht gerecht wird. Dann demotiviert er Dich auch nicht so stark. Betrachte Dich selbst als komplett gelöst, denn das bist Du. Der Job passt nicht zu Dir, aber das ist für diese restliche Zeit okay, weil Du sie trotzdem für Dich nutzen wirst.

Und: Such Dir einen Sport für danach, denn der bringt Deinen Stoffwechsel soweit in Schwung, dass Du den sich anbahnenden, depressiven Gedanken entkommen kannst. Mach Dein Leben bunt, wie in der anderen Frage gesagt. Das ist ein unglaublich Schlüssel.. Die Libido kommt dann wirklich von alleine wieder.

Beste Grüße, Balu

BaluDerTanzbaer 12.03.2014, 16:39

Noch eine kleine Ergänzung: Vieles davon empfindest Du vielleicht erstmal als "Belastung", das ist normal. Du sollst Dich nicht zum Sport und zur Lernerei zwingen, sondern das ganze immer mit Spaß angehen. Mach es so angenehm wie möglich. Einen Abend mit der besten Freundin in der Kletterhalle, wo man danach noch bei einem Glas Sekt bisschen quatscht ist auch völlig okay - man muss sich nicht die Seele aus dem Leib laufen.

Fang zB bei Mathe nicht bei Null an, sondern mach wie ein Sudoku eben erstmal ein paar alte Aufgaben, um reinzukommen und spielerisch ranzugehen. Das hilft unglaublich beim Wiedereinstieg und hilft Dir, auch dranzubleiben. Steck Dir gar keine riesen Ziele - nimm das einfach mit und freu Dich über das, was Du machst. Nur so macht das momentan Sinn.

Du musst erstmal den Spaß an dem finden, was Dir gut tut :D Also mach wirklich das, was Du auch tun willst. Dein Sport, Deine Begleitung, Deine Intenistät! Deine Lokation, Deine Freude!

1
charleen2102 12.03.2014, 16:44

Vielen lieben Dank für die super Ratschläge :)

1

Ich glaube dir, dass zuwenig oder keine Arbeit bei der Arbeit ebenso anstrengend ist wie zuviel. Kannst du nicht vielleicht schon mal ein bisschen was wiederholen? Also aufs Abi hinarbeiten, dich fit machen?

charleen2102 12.03.2014, 13:07

Das mache ich so gut es geht, aber es ist nicht so einfach wenn mein Chef ständig rein und rausläuft...

0
Socat5 12.03.2014, 13:12
@charleen2102

Ja, klar...hm

Halt durch, die paar Monate sind nichts im Vergleich zur Zukunft.

0
charleen2102 12.03.2014, 13:15
@Socat5

Das habe ich mir auch immer wieder gesagt.. aber ich bin an einem Punkt wo ich wirklich nicht mehr kann

0
Socat5 12.03.2014, 13:18
@charleen2102

Doch du kannst! Du hast ein Ziel, also kannst du. Du glaubst gar nicht, WAS du alles kannst.

0

ich würde deinen Chef mal auf eine eventuelle Kündigung ansprechen da du dich unterfordert fühlst. Ratzfatz hast du Arbeit wenn nicht sogar ne Beförderung.

Elizabeth2 12.03.2014, 13:16

zu gefährlich. Der weiss doch schon, dass seine Mitarbeiterin seit Wochen nichts zu tun hat. Oder liege ich da komplett falsch? Psychologisch gesehen?

0
kazore93 12.03.2014, 13:44
@Elizabeth2

also so gesehen studiere ich im 6 Semester psychologie ;) und das mit der kündigung androhen ist einer der ältesten tricks allerzeiten :) obwohl ich dein problem nicht verstehe , privat surfen und bücher lesen und gutes geld verdienen ? einer meiner lieblingsträume während ich in der uni das übliche nickerchen droppe :D

0

Jetzt mal ohne mist google Boreout- nicht borneou, sondern boreout!- ist ein eigenes "krankheitsbild" beschreibt deine situation sehr genau

charleen2102 12.03.2014, 13:33

Ja, das habe ich eben schon gegoogelt... Das trifft es auch genau auf den Punkt

0
Hanfkiste 12.03.2014, 13:34
@charleen2102

Du sagst ja das du da bald weg bist, also ist ja ein ende in sicht. halt durch. Viel glück!

0

Hi Charleen,

eine Arbeit, die einen nicht ausfüllt, kann stressiger sein als eine Arbeit, wo Du viel zu viel zu tun hast. Da Du Dein Abi nachholen möchtest, wäre es jedoch cleverer, Du behälst den Job und lernst eben im Büro für Dein Abi. Wenn Du das in der Tasche hast, dann kannst Du ein Fernstudium machen und dafür dann auch im Büro lernen. Bei einem stressigen Job wird es mit privaten Weiterbildungen allerdings schwierig. Überlege Dir gut, was Du machst!

LG Bage

Ich kenne die Situation, wenn man sich durch den Arbeitstag "durch-langeweilen" muss. Das ist tatsächlich wesentlich anstrengender als zu arbeiten. Immerhin kannst du wohl deine Zeit ganz relaxed gestalten, wenn du wieder mal nichts zu tun hast, den Vorteil hatte ich nicht. Ich denke mal, das Fehlzeiten immer schlecht sind, da du somit nur deinen Arbeitsplatz ( also dein Gehalt ) aufs Spiel setzt. Aber gut das weisst du natürlich selbst. Ich denke, es wäre einen Versuch Wert, das du dich vielleicht einfach um einen neuen Arbeitsplatz umsiehst, bei einer anderen Firma. Oder du ziehst die Zeit einfach durch... Was bleibt einem da übrig ?

LG

Ich kann das kaum nachvollzihen 12h Arbeit pro Tag 6 Tage die Woche nur stehen und nur Arbeiten, beimir gibts nichtmal 2min um mal aufs Klo zu gehen oder was zu Trinken..... Villeicht sollte man so mal denken? Dazu kommt ja, du hast Arbeit, weißt du wie viele Arbeitslos sind? - Auf jedem Fall zu viele! Such dir was auf der arbeit was du machen kannst. Verbessere das Unternehmen welches du vertrittst mit Vorschlägen, Ideen usw. Setzt dich dafür ein. Oder frag deinen Chef ob du ihm Arbeit abnehmen darfst.

LG Tim!

Wonnepoppen 12.03.2014, 13:13

Endlich mal jemand, der es auch von dieser Seite sieht!

0
Elizabeth2 12.03.2014, 13:20
@Wonnepoppen

Wer sich über zuviel Arbeit beschwert, kann ja auch kündigen. Das jedenfalls wird hier als Antwort auch heiß gehandelt und dient aber nicht dazu, weder die eine noch die andere Situation zu verbessern.

0
charleen2102 12.03.2014, 13:14

Sowas können nur die nachvollziehen die sich wie ich in so einer Situation befinden oder das schon mal erlebt haben. Und ich höre ja im September auf mit meiner Arbeit. Nur bis dahin muss ich es ja irgendwie noch durchstehen

0

hmm wenn du die arbeit brauchst dann wuerde ich sie sinnvoll nutzen. klar, fuer einige ist es sicher schwer vrstellbar aber muss sicher schwer sein, da so ja auch gar nicht die zeit vergeht. ich wuerd an deiner stelle einfach paar buecher mit nehmen und lernen, da du ja eh wieder zur schule willst. so verght die zeit und du lernst :)

Du bist abends müde u. gestreßt vom "Nichtstun"????? du bekommst gutes Geld, dafür, daß es dir langweilig ist, also das ist schon recht sonderbar.. bis September wird du diesen Job doch noch aushalten was gäbe mancher darum wenn er so einen hätte!

charleen2102 12.03.2014, 13:05

Sowas muss man erstmal durchmachen um das nachvollziehen zu können.

1
Wonnepoppen 12.03.2014, 13:09
@charleen2102

Ich kann es mir durchaus vorstellen, trotzdem würde ich es einem Job, der mich wegen zu viel Arbeit fertig mach,t vorziehen. Laß dich krank schreiben, wenn du es psychisch nicht mehr aushältst, oder nimm deinen Urlaub.

0
Socat5 12.03.2014, 13:07

Mancher gäbe was drum, da hast du sicher recht. Aber nach einigen Wochen würden sich die meisten danach sehnen, endlich wieder was zu tun zu haben. Nichstun macht in der Tat furchtbar müde und niedergeschlagen.

0
Wonnepoppen 12.03.2014, 13:11
@Socat5

zuviel Arbeit genauso. sie hat seit zwei Jahren ausgelernt, arbeitet also ca. 5 Jahre in der Firma????, warum hat sie sich nicht schon lange etwas anderes gesucht, sorry?

0
Elizabeth2 12.03.2014, 13:14

Ist aber so. Aber ganz offentsichtlich bist du nicht so gestresst, denn sonst würdest du hier keine Zeit haben, zu antworten. Das ist ja übrigens das Schlimme in Deutschland: die die arbeiten, haben normalerweise Stress ohne Ende, die die nicht arbeiten haben Langeweile und sind deshalb gefährdet. Wenn die Firmen einsehen würden, dass der Stress einigen zu viel ist und die darüber krank werden, könnte man endlich Leute einstellen, die über die Langeweile daheim krank werden. .Das ein Chef Mitarbeiter bezahlt, die wenig zu tun haben und der das auch noch weiss, ist äußerst selten. Und Hut ab vor dem Chef, keine Kündigung auszusprechen. Sei froh, dass es dir besser geht.

0

Na, wenn du ab September dein Abi nachholst hast du genug Zeit zum lernen.

Das nennt sich heutzutage "Boreout", google mal. Was kannst du tun? Arbeitsplatz wechseln.

charleen2102 12.03.2014, 13:04

Ich möchte in diesem Beruf aber nicht mehr arbeiten, weswegen ich im September mit dem Abi anfange.

0
Wonnepoppen 12.03.2014, 13:06

Bourn out kommt vom zu vielen arbeiten (ausgebrannt sein), das trifft hier wohl nicht zu!

0
Hanfkiste 12.03.2014, 13:25
@Wonnepoppen

Ich hab auch Boreout geschrieben das ist was anderes, sozusagen das gegenteil von borneout. wer lesen kann ist klar im vorteil

0

Was möchtest Du wissen?