Hilfe! Goldfisch mit zerknabberten Flossen und Luft schnappend!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sarah

man könnte nun knallhart sagen: Das war ein Fehlkauf! Du hast einen offensichtlich schon im Laden kranken Fisch gekauft. Solche Mitleidskäufe sollte man lieber lassen, meistens ist es schwierig, sie zuhause gesund zu pflegen. Aber das hilft dir jetzt nicht weiter.

So wie du den Fisch jetzt hältst, wirst du ihn aber wirklich nicht pflegen können. Er hat Flossenfäule und eventuell auch Kiemenwürmer, da er Atemnot hat, die anderen Fische aber nicht. Du musst ihn in ein Quarantänebecken setzen. Sein Immunsystem wird mit den vielen unbekannten Erregern in deinem becken, gegen die deine anderen Fische längst immun sind, nicht fertig. Du kannst dafür eine 40-Liter-Plastikbox nehmen, wie es sie in jedem Baumarkt billig zu kaufen gibt. Du kannst ein paar Pflanzen dazu setzen und eine kleine Pumpe mit einem sauerstoffsprudler. Außerdem solltest du dir einen Nitrit-Tröpfchentest kaufen und regelmäßig die Nitritwerte überprüfen, um notfalls schnell mit Wasserwechsel reagieren zu können. Wenn du an Ektol kommst, ist es sehr hilfreich, damit das Wasser etwas aufzusalzen. (Mn kann es im Internet bestellen.)

Du kannst versuchen, die Flossenfäule mit täglichen Teilwasserwechseln zu bekämpfen. Sollte sie aber fortschreiten, d.h. sich verschlimmern, dann musst du ein Medikament gegen Flossenfäule einsetzen.

Sobald es dem Fisch besser geht, würde ich ihn mit Tremazol entwurmen, sollte er immer noch nach Luft schnappen. Wenn nicht, lag es eben doch an den wsserwerten.

Auf Dauer braucht dein Schleierschwanz noch Artgenossen. Schwertträger und Rüsselbarben können ihm diese nicht ersetzen! Und er braucht mehr Platz! dednn er wird wachsen.

Ihn in den Teich zu setzen, ist nicht unbedingt eine gute Idee. Schleierschwänze kommen in der Regel aus asiatischen Ländern, in denen es viel wärmer ist als hier. Oft wurden sie in eher warmem Wasser aufgezogen. Nur sehr robuste Schleierschwänze können einen Winter im Teich überstehen. Deiner ist aber kränklich und wird bis zum Herbst nicht mehr kräftig genug werden.

Ich wünsche dir viel Glück beim Aufpäppeln des Kleinen! Leider werden solche Mitleidsfische oft Choniker, was Krankheiten betrifft und nicht sonderlich alt. aber für ihn war es vielleicht ein Glück, bei dir gelandet zu sein, weil du dich um ihn kümmerst und versuchst ihm zu helfen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich an dieses sehr sympathische Goldfischforum wenden: www.gouda.forumprofi.de Keine angst, man wird dort nicht wegen Anfängerfehler niedergemacht...

Viele Grüße, Nora

Was meinst du genau mit "zerflattert". Was das Schnappen angeht, das klingt danach dass etwas mit dem Wasser nicht in Ordnung ist und eventuell nicht genug Sauerstoff vorhanden ist. Wie groß ist denn dein Aquarium, hast du Pumpe und Filter, wie oft machst du sie sauber, etc?

Cupecake99 17.08.2012, 16:41

Er wurde von seinen alten Artgenossen angeknabbert. Ich halte ihn jetzt mit 3 rüsselbarben und 3 schwertträgern in einem 80 l Becken

0
Cupecake99 17.08.2012, 16:42
@Cupecake99

Die anderen Fische schnappen nicht und ich habe Pumpe ,Filter... Ich mache 1x in der Woche sauber

0
Irwinsch 19.08.2012, 22:03
@Cupecake99

Wo hast du denn den Fisch gekauft, in Zoogeschäften ist es öfter der Fall, dass bereits kranke Tiere verkauft werden oder sie durch die selten artgerechten Haltungsbedingungen unter großem Stress stehen und das könnte eben zu aggressivem Verhalten und auch Krankheit führen. Eventuell solltest du einen Tierarzt kontaktieren oder in einem Aquaristik oder Heimtierforum fragen, dort geht die Frage vielleicht nicht so schnell unter und es tummeln sich erfahrene Tierhalter. Allerdings wird auch dort der erste Rat wohl der Tierartzt sein. http://www.tierforum.de/

0

Was möchtest Du wissen?