Hilfe! GEZ schickt mir schon den Gerichtsvollzieher!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es wird immer pro Haushalt gezahlt. Normalerweise bekommt man bevor der Gerichtsvollzieher kommt, immer Mahnungen gegen diese hättet ihr Widerspruch einlegen können. Wenn allerdings ein gerichtlicher Mahnbescheid ergangen ist und ihr dagegen innerhalb von ein paar Tagen keinen Widerspruch eingelegt habt, ist der Mahnbescheid rechtskräftig und nicht mehr anzupfechten. Der Gerichtsvollzieher kommt erst nachdem der gerichtliche Mahnbescheid rechtskräftig ist.

bevor der Vollstreckungsbeamte auftaucht wird mehrmals gemahnt. Es wird sich sicher auch auf Rechnung beziehen, die vor dem 01.01.2013 entstanden sind. Die Zeiträume für die der Beitragsservice Geld haben möchte stehen auf den Mahnung.

Es wird pro Haushalt gezahlt. Du wirst bestimmt nicht mit Oma in einer Wohnung leben.

Welche Handhabe hat die GEZ?

Mit dem Thema GEZ hab ich mich nie wirklich beschäftigt. Mir ist aufgefallen das mir die GEZ immer Mahnungen schreibt aber mehr kommt nicht! Ich hab nie einen gerichtlichen Mahnbescheid oder sogar ein Schreiben von einem Inkasso. Klar kommt es vor das ab und zu mal ein Mitarbeiter der GEZ vor der Tür steht. Hat die GEZ kein Recht die Kosten per Mahnbescheid (Gerichtsvollzieher) einzufordern?

...zur Frage

GEZ anzeigen ich bin es langsam leid

Liebe GF- Gemeinde,

Langsam bin ich's leid mit der GEZ, oder wie es jetzt heißt -Beitragsservice-wie dem auch sei....

Ich war letztes Jahr leider eine Zeit lang arbeitslos und war von den Gebühren freigestellt, die Freistellung habe ich auch brav zur GEZ geschickt. Heute hatte ich ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher im Briefkasten, er will die Gebühren für genau den Zeitraum in dem ich freigestellt war eintreiben! Erst mal habe ich von der GEZ keinerlei Mahnungen oder sonst was erhalten, da schicken die direkt den Gerichtsvollziejer??? Und dann noch wenn die Forderung wegen der Freistellung gerechtfertigt ist?

Der Gerichtsvollzieher sagt er kann nix machen er muss eintreiben, das ist Sache der GEZ. Aber genau den Fall hatte ich schon mal. Und da habe ich die ungerechtfertigten Gebühren beim Gerichtsvollzieher bezahlt, der GEZ mitgeteilt dass ich das Geld von denen zurück fordere, sogar mehrfach habe ich denen das mitgeteilt und nichts passierte.

Jetzt bin ich natürlich sauer und empfinde es als eine Frechheit!!

Was kann ich tun? Wer von euch hat damit Erfahrungen gemacht?

Bitte um hilfreiche Antworten. (Brauche hier auch keine Grundsatzdiskussion oder sonstiges.)

...zur Frage

GEZ doppelt bezahlen, wenn man die Firma im Elternhaus gründet?

Hallo,

ich habe eine GmbH gegründet mit Sitz in meinem Elternhaus, weil die komplette Dachetage leer stand. Nun habe ich einen Brief der GEZ bekommen. Muss ich die bezahlen oder reicht es wenn ich die Mitgliedsnummer von meinen Eltern angebe, da sie bereits das ganze Haus abdeckt?

Danke!

...zur Frage

GEZ zahlen obwohl Eltern befreit sind?

Hallo wünsche ein frohes neues Jahr !

Habe einen Brief von der Stadtverwaltung bekommen.

VOLLSTRECKUNGSANKÜNDIGUNG ( GEZ / Rundfunkbeiträge )

Folgende Situation: - Meine Mutter "lebt" von der ARGE und ist somit befreit ( Bestätigung liegt vor )

Ich ( 27 Jahre wohne "noch" bei meiner Mutter ( gleicher Haushalt )), aber nun habe ich eine Rechnung in Höhe von 749,77 € erhalten ? - Habe weder ein Einkommen, noch "lebe" ich von Hartz4 - Habe weder pfändbare Gegenstände oder ähnliches & den offenen Betrag kann ich leider auch nicht sofort zahlen.

Bin ich nicht auch "befreit" wenn ich bei meiner Mutter wohne ? -Mietvertrag läuft auf die Mutter- Ich lebte in dem Glauben da meine Mutter befreit ist, auch ich keine Gebühren zahlen muss, da keine eigene Wohnung.

Also was am besten tun ?

**- Mich arbeitssuchend melden ? Und mich von der GEZ/GEBÜHR rückwirkend befreien lassen ?

Gibt es einen Weg der Forderung zu "entkommen" ? Oder ist eine Ratenzahlung möglich ?**

Danke und alles Gute für 2017!**

Jonas**

...zur Frage

Gerichtsvollzieher gleich bezahlen?

Hallo@all,

ich habe heute einen Brief von meinem zuständigen Gerichtsvollzieher bekommen, diese kahm zustande da ich mich mit der GEZ Mafia ^^ ganz schön in denn Haaren habe und ich wissen wollte wie weit ich gehen darf, weil die GEZ trägt mir Rechnungen auf die eigentlich unberechtigt sind da ich vor langer Zeit noch auf Hartz 4 war und hatte auch immer alles Brav hingeschickt, nun erfahre ich aber das die GEZ ÜBERHAUPT keine Briefe erhalten hat etc. Tja war wohl meine eigene Schuld wenn man es nicht immer als einschreiben verschickt <.<, naja egal lieber mal zu meiner Frage. Ich kann denn Gerichtsvollzieher natürlich bezahlen kein Problem, aber kommen da noch andere Kosten auf mich zu? Weil ich soll an die GEZ (ca.185€) zahlen, aber weil es ja der Gerichtsvollzieher eintreibt kommen da noch mehr kosten auf mich zu? Ab heute wird nur noch alles per Einschreiben verschickt ^^

PS. Sorry für die Rechtschreibfehler

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?