Hilfe gesetzestexte zu schwer?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

§ 2 Abs1: Arbeitgeber, Betriebsrat und Gewekschaften sollen zusammenarbeiten und sich nicht bekriegen/Steine in den Weg legen. Gesetze und Tarifverträge sind dabei immer zu beachten, auch wenn sich alle einig wären dass man z.B. ausnahmsweise unter dem Tariflichen Mindestlohn bleiben möchte geht das nicht.

Abs. 2 Gewerkschaftsvertreter bekommen Zugang zum Betrieb, müssen sich aber vorher ankündigen. Alleridings nicht zum Spaß/um mal zu gucken sondern nur wenn sie einen Grund haben, der im Betriebsverfassungsgesetz als Aufgabe genannt ist. Der Arbeitgeber darf den Zugang verwiegern wenn dadurch schwere Gefahr für die Sicherheit / Geheimnisse im Betrieb ausgeht (muss die dann aber ein anderes Mal reinlassen)

Abs. 3 Das BetrVG hat keine Auswirkungen auf die Aufgaben der Gewerkschaften und Arbeitgebervereinigungen

Kleine Ergänzung Abs. 3 bezieht sich u.a. auf die Aufgaben aus Art. 9 Abs 3 GG die durch das BetrVG nicht eingeschränkt werden

0

Was möchtest Du wissen?