Hilfe gegen Trennungsschmerz?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schmerz wird wohl eine Weile bleiben, bis du ihn verarbeitet hast.
Mein herzliches Beileid :(

Das Einzige, was mir half: ABLENKUNG (ein gutes Buch oder ein Spiel mit anderen Leuten zB einen Sport) und sobald die Gedanken zurück kommen die Gesellschaft deiner Freunde/Familie aufsuchen (auch wenn einem nicht danach ist).

Außerdem habe ich einen langen Brief geschrieben. Vielleicht war deine Beziehung ja ähnlich wie meine und sehr eng? Ich habe mich bedankt und mich entschuldigt, mir Mühe gegeben, Vorwürfe freundlich zu formulieren, und meine zerplatzten Träume und meine Gefühle nieder geschrieben ("Ich hätte mir gewünscht, dass wir..." "Mich hat sehr traurig gemacht, dass (Grund einfügen), sicherlich warst du auch traurig wegen mir (Grund einfügen), dafür entschuldige ich mich" usw) und darauf geachtet, es mit einem "Dankeschön" zu beenden.

Man möchte doch wenigstens in guter Erinnerung bleiben, schließlich hat man diesen Menschen nicht ohne Grund geliebt...Und der Brief half mir, damit abzuschließen (und war gleichzeitig eine Option für ihn, es gerade zu biegen :P Weil ich wie du auch unsicher wurde, da der Trennungsschmerz viel größer war, als ich befürchtet hatte). Vielleicht hilft es dir ja auch, wenn du dich nicht ablenken kannst.

Du brauchst Zeit und Geduld mit dir...nach ein paar Wochen wird es sicherlich schon wieder viel besser :)

Wünsche dir alles Gute <3

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
22

Danke, ja irgendwie hatte ich auch an Brief schreiben gedacht, aber dachte, das könnte vielleicht doof kommen.

1
13
@SammyKitty0708

Ich würde es nicht doof finden :) aber ich kenne ihn ja nicht...
Wäre mir aber ehrlich gesagt nicht so wichtig, ich würde es trotzdem tun.

Alleine schon, damit ich damit abschließen kann...und eine Aussprache ist immer etwas heikel wenn da so viel Schmerz in einem steckt (bei uns endete das immer im Streit...aber auf einen Brief konnte er ja nicht direkt antworten, ohne mir Zuende "zuzuhören")

0

Hallo

"Jetzt spuken mir seitdem sämtliche schönen Erinnerungen im Kopf rum"

Das ist völlig normal und wird auch noch eine Zeit lang so sein.

Unternimm viel mit Freunden, lenke dich ab, sprich mit einer Freundin darüber,

es wird mit der Zeit besser.

Ablenken, mit Sport oder beschäftige dich mit deinem Haustier wenn du keins hast geh in ein Tierheim und geh dort mit den Tieren gassi.

Der gleiche Ort für ein Date nach der Trennung wie beim Exfreund?

Ich bin 19 und mein Freund hat sich vor 1 Monat von mir getrennt. Wir waren so 5 Monate zusammen. Es war mein 1. Freund und davor hatte ich auch nie wirklich Dates, weil ich so "komisch" bin und vor dem Treffen immer kein Bock mehr habe. Meinen Ex habe ich mehrmals in der Disco gesehen. Auch so manchmal in der Stadt und wir haben schon paar Minuten alleine verbracht. Er hat auch alles richtig gemacht bei mir.. mich nicht bedrängt aber war immer mega lieb und hat Körperkontakt gesucht. Ist ja auch egal. Mich mit ihm wirklich alleine zu treffen hatte auch Überwindung gekostet. Wir waren in einer Therme. Es war auch ganz schön. Ich bin bei so treffen immer sehr schüchtern. Er hat aber versucht immer ein Thema zu finden, hat mich nicht begafft, war super lieb..

Nun, ich habe vor knapp einen Jahr einen Jungen (22 oder 23) kennen gelernt auf einer Feier. Er war auch mein Typ und ganz nett. Wir wollten uns immer treffen, aber ich hatte vor dem Treffen immer kein Bock mehr und habe abgesagt.. Dann kaum Kontakt und ich kam mit meinem Ex zusammen. Wir haben seit der Trennung mehr oder weniger Kontakt und wollen uns nach fast einen Jahr wirklich mal treffe. Morgen. In der gleichen Therme (es ist auch Winter und so viel kann man nicht machen hier und ich HASSE normale Dates wie essen gehen). Ich habe nur Bedenken und Angst, dass ich an meinen Ex denken muss... damals hatte er auch nicht so eine große Bedeutung für mich, aber er hat trotzdem alles richtig gemacht... Ich denke einfach, keiner kommt an ihn ran.

Dazu kommt, dass ich einfach kein Bock habe.. das ist immer so vor treffen. Deswegen sage ich immer ab, auch wenn ich mich treffen will. Ich war sehr traurig nach der Trennung, ich denke auch noch an ihn, aber muss jetzt nicht mehr weinen, außer wenn ich mal bewusst an unsere Treffen und gemeinsame Zeit denke. Ich will aber einfach was neues. Und eine richtige Beziehung.

Ich bin grad einfach voll verwirrt, habt ihr einfach Tipps für mich, wie ich das besser "überstehe"? :D Vllt. habe ich auch zu viele Erwartungen. Es ist nur ein Treffen und wir chillen in einer Therme, daraus muss ja nicht mehr werden.. keine Ahnung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?