Hilfe gegen nächtliche Panikattacken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In erster Linie spielt dein Alter keine Rolle. Da du bereits in ambulanter Psychotherapie bist, liegt das Problem offenbar an deiner Psyche. Eine ernsthafte Bedrohung geht aus deiner Schilderung nicht hervor. Ich verstehe nicht, wieso dein Therapeut so ahnungslos ist. Er sollte dich kennen und herausfinden womit das zusammen hängt. Ansonsten gehe bitte auch mal zu deinem Hausarzt und lasse dich wegen möglicher Nährstoffmangel untersuchen. Beschäftige dich vor dem Einschlafen auch keinenfalls mit aufregen Dingen (Computerspiele, Action oder Horrorfilme etc), sondern lies lieber in einem Buch und trinke noch einen Tee. Wünsche dir in jedem Fall viel Glück/Erfolg.

Ein Nachtlicht? Ich weiß zwar nicht viel davon aber vielleicht irgendwie eine Lampe kaufen die wenig licht spendest, halt so das du noch was siehst wenn du die Augen öffnest. Aber das die Therapeuten nichts dazu wissen kommt mir komisch vor. Das kommt ja glaube ich auch von der Psyche, das müssten die doch wissen?!

Nochmal den Therapeuten darauf ansprechen. Auch die können oft erstmal nur Vermutungen anstellen und sind auf deine Rückmeldung angewiesen. Wenn er nicht weiter darauf eingeht (also zumindest einen Vorschlag macht, an wen du dich wenden kannst), such dir n neuen.

Evtl. Hyperventilierst Du, mach mal eine Calcium-Kur.

Kenne ich. Das passiert, wenn das Hirn nach der REM-Phase irgendwann die Augen öffnet, aber noch nicht auf "Wach" umstellt. Du musst dir klar machen, dass alles was du siehst, nur einbildest und nicht nur das, auch kontrollierst. Es sind deine Träume, bloss das du schon wach bist. Wie ein Kinofilm, den du anleitest.

Das klingt logisch und irgendwie gruselig ;)

0
@Nami1990

Das ist irgendwie immer so, wenn es um Panikattacken und Schlaf geht.

0

Nimm ne Taschenlampe mit ins Bett, sodass du immer blitzschnell die Möglichkeit hast, Licht ins Dunkel zu bringen. Vor dem Einschlafen noch etwas Musik, um wieder runter zu kommen und dann wird das schon : )

Mach dir doch ein kleines Licht im Zimmer an.
Da gibt es extra solche kleinen Lichter,
die man in die Steckdose steckt.

Ist dir nachts mal was passiert?

Nicht das ich wüsste, habe vor den Monaten immer gut geschlafen und nie Angst gehabt, das kam dann ganz plötzlich.

0

Was möchtest Du wissen?