Hilfe! Gedächtnisverlust im jungen Alter

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Drogenkonsum kann zu Gedächtnisproblemen führen. Die Wahrscheinlichkeit ist sogar sehr hoch. Das ist die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist, auch das Gedächtnis lässt sich trainieren und da Du noch jung bist, kannst Du daran arbeiten.

Für Probleme mit dem Gedächtnis können aber auch psychische Erkrankungen die Ursache sein. Es ist dann eine Art "Überlastung" des Gedächtnisses, genau wie bei Stress.

Auch kann es körperliche Ursachen geben. Im schlimmsten Fall zBsp einen Tumor. Aber da hättest Du noch ganz andere Ausfallerscheinungen. Demenz in Deinem Alter ist eher unwahrscheinlich.

Um sicher zu gehen könntest Du bei Deinem Hausarzt einen Check machen lassen. Am Blutbild sieht der Arzt ob Du zBsp Mangelerscheinungen hast. Wie geht es Dir denn so im Ganzen ??? Bist Du fit ???

Auch die Ernährung spielt in Deinem Alter für das Gehirn eine große Rolle. Da könntest Du auch mal für Dich selbst prüfen ob das bei Dir alles gut läuft - ausgewogen sollte es sein, wenig Zucker.

Also lass das sein mit den Drogen, ernähre Dich gesund, "arbeite" mit Deinem Gedächtnis. Damit tust Du nach dem derzeitigen medizinischen Stand auch das Beste Dich vor Demenz im Alter zu schützen.

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Generell bin ich ziemlich fit und bewege mich viel. Allerdings könntest du mit dem Stressfaktor recht haben. Habe kürzlich im Fitnessstudio einen Check machen lassen und habe einen Stressanteil von 51 % was ziemlich hoch ist.

0
@xJAACKPOT

Also ich kenne diese Tests in Fitnessstudios nicht. Aber wenn Du glaubst Stress könnte der Grund sein, dann müsstest du mal genau überlegen wie Du Dich "entstressen" kannst. Bessere Vorbereitungen treffen, mentale Entspannungstechniken (TaiChi), evtl. weniger Aktivitäten, Probleme klären anstatt mit rumschleppen, mit Freunden sprechen usw.

Aber ich denke das wird schon wieder. Man hat schonmal solche Phasen. Ich finde schon gut, dass Du Dir dazu Gedanken machst und das verbessern möchtest!

0

Für die Konzentration bzw. der Gedächtnisleistung ist eine ausreichende Magnesium-Versorgung besonders wichtig.

Vor Allem entsteht bei Stress (z.B. durch Leistungsdruck und Überforderung) und bei Sport ein stark erhöhter Magnesiumverbrauch der dann wieder zu Lasten der Konzentration geht.

Übrigens werden viele Jugendliche mit Lernschwierigkeiten und Konzentrationsstörungen mit Medikamenten behandelt (z.B.Ritalin) - von den Nebenwirkungen ganz zu schweigen - obwohl die Ursache (Symptome sind bei ADS und Magnesiummangel sehr ähnlich) oft nur an einem simplen Magnesiummangel liegt. Ausreichende Versorgung mit Magnesium fördert die Konzentration und senkt die Reizbarkeit. Es beruhigt die Nerven, entkrampft die Muskeln und fördert damit innere Ausgeglichenheit. Genügend Magnesium trägt dazu bei, die Voraussetzung für Aufmerksamkeit, Konzentration, Belastbarkeit und Lernfähigkeit zu schaffen und auch um Vergesslichkeit vorzubeugen.

Kann gut ein Symphtom bei Canabis sein. Jeder "Konsum" zerstört Millionen von Gehirnzellen, das summiert sich. Unbedingt aufhören damit.

Was möchtest Du wissen?