Hilfe Geburtsurkunde?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gemeint ist vermutlich eine Neubeurkundung deiner Geburt bei deinem örtlich zuständigen Standesamt (§ 25 Personenstandsgesetz). Du wirst also als eine Person mit ungewissem Personenstand betrachtet. Das ist aber meinen Informationen zufolge nur möglich für deutsche Staatsangehörige. Hier beißt sich also die Schlange in den Schwanz . . .

Durch eine Neubeurkundung kommst du wieder in den Besitz einer Geburtsurkunde, welche nach deutschen Gesetzen ausgestellt wird.

Das bedeutet, weil Du der Abteilung keine Geburtsurkunde sofort auf den Tisch legen kannst, wird eine Nachbeurkundung erwartet. Also eine Urkunde die später kommen soll.

Was möchtest Du wissen?