HILFE! garantie bei autokauf vergessen!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal, wenn ein Händler ein Auto verkauft MUSS er auch die entspr. Garantie gewähren und kann sie nicht einfach per Vertrag ausschließen. So blöde kann kein Händler sein. Was mir hier aber komplett fehlt ist ein Hinweis ob der Händler es selber oder "im Kundenauftrag" verkauft. Auch oft ersichtlich an den Hinweisen "MwSt nicht ausweisbar". In diesen Fällen tritt der Händler nur als Vermittler auf, eigentlicher Verkäufer ist eine Privatperson und diese gibt natürlich keine Garantie. Müsste dann aber auch als Verkäufer im Vertrag stehen. Und wie schon viele andere schreiben schließe ggf. auf deine Kosten eine Gebrauchtwagengarantie ab.

Das ist ja wohl ein Witz diese Antwort als "Hilfreichste" zu bewerten. Da hat der Fragesteller trotz anderer wirklich richtiger Antworten den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie wohl immer noch nicht verstanden.

Kein Händler MUSS eine Garantie geben ! Die ist immer freiwillig und kostet Geld, das entweder der Händler bezahlt oder die Kosten an den Kunden weiter gibt.

"MwSt nicht ausweisbar" hat nicht mit Kundenauftrag zu tun. Das bedeutet nur, dass das Fahrzeug als Vorbesitzer eine Privatperson hatte und keine Firma die Umsatzsteuerpflichtig ist.

2
@jbinfo

Geh halt gleich zum heulen in den keller!

0
@jbinfo

Gut, dann gibt der Hersteller meinetwegen Gewährleistung. MIr als Verbraucher egal welchen Namen das Kind hat. Zum Thema MwSt: Was hat das denn damit zu tun ob das Auto vorher einer Privatperson gehörte? Blödsinn. Wenn der Händler der Besitzer ist kann / muss er MwSt ausweisen. Wenn du dein Auto an einen Händler verkaufst - wem gehört es denn dann???

0
@Kaltenbecher1

Du hast scheinbar noch nie etwas von Differenzbesteuerung gehört. Die ergibt sich aus § 25a UStG (Umsatzsteuergesetz). Danach muss ein Händler, wenn er von Privat ein Auto kauft, beim Verkauf nicht 19 % MWSt auf den Kaufpreis zahlen, sondern nur auf den Differenzbetrag zwischen Einkauf- und Verkaufspreis. Sonst würde das Auto ja auch viel zu teuer werden. Wenn er von einem Gewerbetreibenden ein Auto kauft, dann kann er daraus die Vorsteuer ziehen und muss beim Verkauf aber auch wieder die 19 % auf den Nettoverkaufspreis aufschlagen und an das Finanzamt abführen. Hier kannst du es noch mal nachlesen:

www.hk24.de/recht_und_steuern/steuerrecht/umsatzsteuer_mehrwertsteuer/umsatzsteuer_mehrwertsteuer_national/367224/Differenzbesteuerung.html;jsessionid=7D342200E14299CFE479734BF339F6E5.repl2

2
@jbinfo

Ich habe schon jede Menge davon gehört. Aber was hat das mit der Frage zu tun? Es geht doch darum das der Fragesteller ein Auto gekauft hat. Ich gehe davon aus das er kein Kaufmann ist und die Vorsteuer somit nicht absetzen kann und ihn das Thema Steuer sowieso nicht interessiert. Seine Frage betraf die Garantie bzw. Gewährleistung. Ob und in welcher Höhe der Autohändler seine Steuer abziehen kann war doch nie ein Thema.

0

Du hast das Auto zwar ohne Garantie, dafür aber mit gesetzlicher Gewährleistung gekauft.

Weißt du wie lange diese gewährleistung gilt oder wie diese funktioniert?

0
@hippijuuul

Wenn nicht wirksam etwas anderes vereinbart ist, dann gilt sie 2 Jahre und bezieht sich auf Mängel, die bereits bei ser Übergabe vorhanden oder angelegt waren.

0

Tja jetzt kannst du nicht mehr ändern, und einfach hoffen, dass der Autohändler trotzdem eine Garantie geben kann, aber sicher es ist nicht

Warum sollte er nicht, er schließt da eh nur eine Versicherung ab, der Kunde.zahlt und der Händler bekommt noch eine Provision.

1

Was möchtest Du wissen?