Hilfe für Pflegefamilien? Bekommt ihr Hilfen vom Jugendamt als Pflegefamilie? Wenn ja, welche habt ihr in besonderen Situationen bereits bekommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

ich kann dir leider nicht 100% weiterhelfen, aber vielleicht ein bisschen :)

Wenn du Pflegekinder aufnimmst, erbringst du rechtlich gesehen eine Dienstleistung an das Jugendamt. Daher bekommst du dann für jedes Kind auch einen gewissen Betrag, der allerdings nicht besonders hoch ist. (anders ist es bei Adoptionen. Da bekommst du "nur" normales Kindergeld, da Sie dann als deine Kinder gelten und du dann nichts mehr mit dem Jugendamt zu tun hast).

Soweit ich weiß, bekommst du vom Jugendamt keine zusätzlichen Unterstützungen. Wenn du also keine passende Wohnung oder Auto für die Familie hast, kannst du leider eben nur maximal so viele Kinder aufnehmen, wie du auch umsorgen kannst.

Das ist aber bestimmt auch von JA zu JA unterschiedlich. Deshalb würde ich dort einfach mal hingehen und dich beraten lassen. Das ist ohnehin notwendig denn ohne umfangreiche Gespräche im Vorfeld, gibt dir das JA kein Pflegekind.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen :)

All diese Fragen wird dir bei einer ersten Kontaktaufnahme das für euch zuständige Jugendamt beantworten, bei dem ihr auch die Qualifizierung zur Pflegefamilie durchlaufen müsst.

Das müsst ihr auch, wenn ihr später über einen freien Träger der Jugendhilfe belegt werdet.

Prinzipiell müsst ihr sowohl von eurer Persönlichkeit als auch von eurer finanziellen Situation und der Wohnsituation geeignet sein.

Mit eine 3-Zimmer-Wohnung, wo du jetzt schon 2 Kinder in einem Kinderzimmer hast, ist kein Platz für noch ein Pflegekind. Und die Wohnsituation muss VOR Aufnahme eines Kindes gesichert sein, da hilft dir auch kein Jugendamt bei der Wohnungssuche.

Bei der von dir beschriebenen Situation "ich nehme von heute auf morgen.. Kinder auf", also Bereitschaftspflege, kannst du nicht noch "nebenher" berufstätig sein. Eure finanziell Situation muss unabhängig von deinem Gehalt und dem Pflegegeld sein.

Was möchtest Du wissen?