Hilfe für krankes Kind auf den Philipinen, woher?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hmmm - der Preis von 1000,- Euro pro Monat erscheint mir sehr hoch zu sein. Eine Dialyse kostet auf den Philippinen i. d. R. 2000 - 5000 Pesos - also bis zu 100,- Euro in einem privaten Krankenhaus. Die Preisschwankungen hängen vom Ort der Behandlung ab. 

Bevor Du also Spendenaktionen in die Welt rufst oder Dein Bankkonto plünderst, solltest Du mit dem behandelnden Arzt sprechen. Für mich klingt das eher nach, wie wir es auf den Philippinen nennen, hold-up.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einfach selber eine Spenden aktion, wende dich an Gemeinden oder Kirchen die machen bei sowas gerne mit. Ich hab das auch mit meiner Mutter gemacht als es auf den Philippinen die taifun Katastrophe gab. Zum Glück hat meine Familie dort den Unglück überlebt bzw haben kaum was davon abbekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?