Hilfe für kaputte haare?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

misch mal Baby Öl mir Oliven Öl und lass das über Nacht einwirken und am nächsten tag ordentlich mit shampoo auswaschen bewirkt wunder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also als erstes : Benutze auf keinen Fall Spülung die bringt nix,macht die haare nur ''weicher'' aber nicht gesünder.

Ich hab das gleiche problem wie du, oder besser hatte. Um meine Haare wieder besser zu kriegen (ganz super werden die nie richtig aber auf jeden fall wieder schöner und gesünder) hab ich eigendlich fast alle sachen von der Schwarzkopf reihe ''GLISS KUR , TOTAL REPAIR'' benutzt (shampoo, intensivkur, öl, spray) das hat meinen haaren sehr geholfen.
Dazu habe ich noch die Intenivkur ''full REPAIR'' von John Frieda (gibts bei Douglas) benutzt , ist etwas teurer aber lohnt sich :)

Ich hoffe ich konnte helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leeanne043
27.11.2015, 21:35

mein Problem ist, dass ich keine Produkte benutzte die an Tieren getestet werden :/

0
Kommentar von Leeanne043
27.11.2015, 22:05

danke :) ich werd mal nachfragen :)

0

Jetzt haben die mir hier die Überarbeitung meiner Antwort "zerhackt"  .... also noch einmal:

Hallo "Leeanne043",

wenn Du zum Färben beim Friseur warst, hat eine ausgebildete Fachkraft daran gearbeitet, die Dein Haar gesehen und in Händen gehalten hat. Weshalb hast Du Dich mit dieser Fachkraft nicht eingehend über Deine Haarpflege und den optimalen Umgang mit Deinen Haaren unterhalten?
Hier kann es nur vage Ferndiagnosen von Menschen geben, die Deine Haare nicht direkt vor sich sehen und dadurch den Haartyp, die Beschaffenheit und den genauen Zustand sehen und fühlen können. Wie, mit was und auf welchen Ursprungs-Zustand der Haare gefärbt wurde, weiß hier auch niemand  ....  wie soll Dir dann irgend jemand haargenau auf Dein Haar abgestimmte Pflegetipps geben?

Jede Färbung bzw.. jede chemische Behandlung beschädigt das Haar automatisch und wie offensichtlich man die Beschädigungen wahrnimmt, hängt nicht nur davon ab, wer z.B. eine Coloration mit welchen Produkten vorgenommen hat, sondern auch davon, wie Du generell mit Deinen Haaren umgehst und wie Du sie grundsätzlich pflegst.

Beschädigungen wie durch eine Coloration machen das Haar selbstverständlich trockener. Wenn im Salon, in dem gefärbt wurde, OLAPLEX zum Einsatz kam, sollte sich das allerdings stark in Grenzen halten  .... und wenn Du selbst OLAPLEX verwendest, solltest Du es ja vom Friseur erhalten haben  ... inkl. der genauen Anweisungen, wie Du es anwenden sollst.

OLAPLEX einfach mal so via eBay & Co. ergattern und dann ins Haar geben kann helfen, muss aber nicht ... schon gar nicht, wenn bei der Coloration OLAPLEX nicht zum Einsatz kam.

Falls Du auch noch zu den ach so vielen Menschen gehörst, die schon bei der Haarwäsche versagen, indem sie die Haarlängen und -spitzen mit shampoonieren und durchmassieren, höre umgehend damit auf und beschränke das ultimativ und ausschließlich auf den Kopf selbst.

Verwende ein hochwertiges Naturshampoo (z.B. eines von SANOLL), mische es in einer Auftrageflasche 1:10 - 1:20 mit Wasser, trage es scheitelweise den Ansätzen entlang bei trockenem Haar auf und shampooniere dann nur den Kopf  ... das nennt sich Ansatzhaarwäsche und die erspart dem Haar auf lange Sicht hektoliterweise Wasser (Wasser trocknet Haare aus)  .... zudem verringert sich dadurch auch noch der Wasserverbrauch generell (Umlagen) und Du machst damit z.B. aus einem hochwertigen Naturshampoo für 10 - 14 EUR (200 ml) eines für runtergerechnet 1,00 - 2,00 EUR ... durch das Verdünnen.

Achte auf die täglichen 100 Bürstenstriche mit einer Naturbürste (Wildschweinborsten)  ... die ideale Bürste von KOST liegt bei 35 - 40 EUR und liegt qualitativ gleich mit den vergleichbaren Bürsten zwischen 70 und 180 EUR.

Mit dem Bürstenstrichen (die Borsten fest und direkt über die Kopfhaut und dann durch die Haarlängen) verteilst Du Talg in die Haarlängen und Haar braucht Talg für Schutz, Geschmeidigkeit und Glanz  . ..   damit verteilst Du automatisch eine perfekte Haarpflege im Haar, die Du nirgendwo kaufen musst und Dein Haar dankt es Dir mit wenigere Trockenheit, mehr Geschmeidigkeit und mehr natürlichem Glanz.

Wenn Du dann noch unterstützend hin und wieder ein leichtes Öl im Haar verteilst (das eher schwere Olivenöl geht natürlich auch), dann hilfst Du damit natürlich auch noch nach  .... übertreib es aber nicht.

Für die Haarspitzen sind 4 Öle (reine Naturöle ... immer darauf achten ... alles andere bringt überhaupt nichts) geeignet: Macadamia-, Mandel-, Jojoba- und Arganöl.  Davon immer nur ganz wenig zwischen den Fingerkuppen verteilen und ganz sachte in die Haarspitzen einmassieren  ... selbstverständlich bei trockenem Haar, wie auch mit anderen Ölen in den Haarlängen.

Wenn Du dann noch Regeln beachtest, solltest Du im Idealfall mit max. 1 - 2 Produkten und 1 - 2 Ölen auskommen:

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- die Haare regelmäßig nachschneiden lassen

Spülungen sind übrigens lediglich Kämmhilfen und gehören immer nur dort ins Haar, wo Du mit einem möglichst grobzinkigen Kamm nicht ohne Ziepen/Reissen durchkommst  .... woanders hat eine Spülung nichts verloren  .... ebenso wie ein Shampoo lediglich auf den Kopf gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch's mal mit nem Haaröl ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo "Leeanne043",

was Du da machst ist einfach nur "experimentieren" und prinzipiell sollte man sich beim Friseur (gerade bei chemischen Behandlungen) mit den Fachkräften, die an einem arbeiten, logischerweise auch über die Haare und die entsprechend relevante Haarpflege unterhalten, denn in dem Moment hast Du eine geschulte, erfahrene Fachkraft an Deiner Seite, die Dein Haar sieht und fühlt .... und das ist die Grundvoraussetzung dafür, auch die korrekten Pflegetipps/-anweisungen zu geben, die exakt auf Deinen Haarbeschaffenheit, Deinen Haartyp und Deinen Haarzustand abgestimmt sind.

Ferndiagnosen von Menschen, die hier am anderen Ende der Leitung sitzen und Dein Haar nicht direkt vor sich haben, generieren letztendlich dann auch wieder nur, dass Du verschiedenartige Tipps und Ratschläge erhälst, die Du dann alle durchprobieren kannst, denn jede Person, die hier etwas schreibt, ist nunmal nicht Du und bei jeder Person können Vorggehensweisen am Haar anders ausfallen als bei Dir.

Jede Färbung bzw.. jede chemische Behandlung beschädigt das Haar automatisch und wie offensichtlich man die Beschädigungen wahrnimmt, hängt nicht nur davon ab, wer z.B. eine Coloration mit welchen Produkten vorgenommen hat, sondern auch davon, wie Du generell mit Deinen Haaren umgehst und wie Du sie grundsätzlich pflegst.

Beschädigungen wie durch eine Coloration machen das Haar selbstverständlich trockener  . . .  wenn im Salon, in dem gefärbt wurde, OLAPLEX zum Einsatz kam, sollte sich das allerdings in Grenzen halten  .... und wenn Du selbst OLAPLEX verwendest, solltest Du es ja vom Friseur erhalten haben  ... inkl. der genauen Anweisungen, wie Du es anwenden sollst.

Jeder, der OLAPLEX offiziell an Kunden verwendet, muss darauf geschult sein und es hilft nicht viel, einfach irgendwo über eBay & Co. OLAPLEX zu kaufen und es ins Haar zu geben als wäre es irgendeine "Spülung", etc., wenn das Haar nicht auch schon bei der Coloration mit OLAPLEX behandelt wurde und man nicht richtig damit umzugehen weiss.

Falls Du auch noch zu den ach so vielen Menschen gehörst, die schon bei der Haarwäsche versagen, indem sie die Haarlängen und -spitzen mit shampoonieren und durchmassieren, höre umgehend damit auf und beschränke das ultimativ und ausschließlich auf den Kopf selbst.

Verwende ein hochwertiges Naturshampoo (z.B. eines von SANOLL), mische es in einer Auftrageflasche 1:10 - 1:20 mit Wasser, trage es scheitelweise den Ansätzen entlang bei trockenem Haar auf und shampooniere dann nur den Kopf  ... das nennt sich Ansatzhaarwäsche und die erspart dem Haar auf lange Sicht hektoliterweise Wasser (Wasser trocknet Haare aus)  .... zudem verringert sich dadurch auch noch der Wasserverbrauch generell (Umlagen) und Du machst damit z.B. aus einem hochwertigen Naturshampoo für 10 - 14 EUR (200 ml) eines für runtergerechnet 1,00 - 2,00 EUR ... durch das Verdünnen.

Achte auf die täglichen 100 Bürstenstriche mit einer Naturbürste (Wildschweinborsten)  ... die ideale Bürste von KOST liegt bei 35 - 40 EUR und liegt qualitativ gleich mit den vergleichbaren Bürsten zwischen 70 und 180 EUR.

Mit dem Bürstenstrichen (die Borsten fest und direkt über die Kopfhaut und dann durch die Haarlängen) verteilst Du Talg in die Haarlängen und Haar braucht Talg für Schutz, Geschmeidigkeit und Glanz  . ..   damit verteilst Du automatisch eine perfekte Haarpflege im Haar, die Du nirgendwo kaufen musst und Dein Haar dankt es Dir mit wenigere Trockenheit, mehr Geschmeidigkeit und mehr natürlichem Glanz.

Wenn Du dann noch unterstützend hin und wieder ein leichtes Öl im Haar verteilst (das eher schwere Olivenöl geht natürlich auch), dann hilfst Du damit natürlich auch noch nach  .... übertreib es aber nicht.

Für die Haarspitzen sind vier Öle (reine Naturöle ... immer darauf achten ... alles andere bringt überhaupt nichts) geeignet: Macadamia-, Mandel-, Jojoba- und Arganöl.  Davon immer nur ganz wenig zwischen den Fingerkuppen verteilen und ganz sachte in die Haarspitzen einmassieren  ... selbstverständlich bei trockenem Haar, wie auch mit anderen Ölen in den Haarlängen.

Ansonsten solltest Du natürlich auch noch ein paar weitere Maßnahmen und Regeln beachten und schon benötigst Du im Idealfall maximal 1 - 2 Produkte und 1 - 2 verschiedene Öle   .... und keine riesen Produktbatterien:

- Niemals die Haarlängen und -spitzen rubbeln .... schon gar nicht in nassem Zustand

- nur Bürsten mit Naturborsten und echte Horn- oder Holzkämme verwenden

- nie zu heißes Wasser verwenden ... je kühler, desto besser

- übermäßige Hitze generell vermeiden (nicht heiß fönen, u.s.w.)

- Bürsten, Kämme, etc. auch regelmäßig reinigen

- keine Haargummis mit Metallstücken verwenden

- auf Seiden- und/oder Satinkissen schlafen. Darauf reibt sich das Haar im Schlaf nicht auch noch unnötig

- Vitamin- und Mineralienmängel vermeiden

- mind. 2 - 2,5 Liter Wasser pro Tag trinken

- Stress vermeiden

- die Haare regelmäßig nachschneiden lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall hilft leider nur abschneiden zumindest die spitzen damit sie wieder gesund nachwachsen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts auf der Welt kann kaputte Haare wieder reparieren.

Deine beste Chance sind Shampoo und Pflegeprodukte mit reichlich Silikonölen, aber wenn die auch nicht helfen, bleibt nur eins: Radikal abschneiden und danach nie wieder färben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem vollen schadenlöscher Programm. 

Bei mir hat es sehr geholfen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen das du ein Haar-Creme benutz Das macht das Haar feucht aber geh einfach mal DM oder so und frag denen mal Sie wissen bestimmt was sache ist:D

Und in Zukunft die Haare nicht so viel färben lassen es ist nicht gut für das Haar im Monat 1 mal ist okay :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als gelernter Friseur kann ich dir nur raten, abschneiden. 

Durch die chemische Behandlung wird die Zellstruktur des Haares beschädigt und lässt sich auch mit noch so viel (Erdöl-)Produkten nicht wieder beheben. Einfach auswachsen lassen und nie wieder färben. 

Versuch's später mit Tönungen oder Henna etwas Farbe reinzubringen. Bei Tiefschwarz ist das allerdings ein nutzloses Unterfangen. Lass sie schwarz, ich finde schwarzes Haar sehr sexy,  wenn der Schnitt gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Loreal-Kérastase resistance. Das hab ich und ist echt sehr gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

abschneiden du genie, chemie nützt dir da nichts;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leeanne043
27.11.2015, 21:10

nein danke ;)

0
Kommentar von cckk15
29.11.2015, 09:10

Wenn du sie dir nicht abschneiden möchtest dann hab lieber hässliche und kaputte Haare;) Mein gott, es sind nur Haare. Die wachsen wieder nach.

0

Was möchtest Du wissen?