Hilfe für Azubis - Nebenkosten, Mieterhöhung etc.

2 Antworten

Die Nebenkosten müssen genau aufgeschlüsselt werden, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Grundsteuer, Versicherungen, Wasser, Entwässerung, Schornsteinfeger, Heizkosten etc. Entsprechende Unterlagen hat der Vermieter beizufügen oder Du kannst Einsicht neben. Das ist ja in em Sinne keine Mieterhöhung sondern die Nebenkosten sind gestiegen. Du könntest versuchen, Wohngeld zu bekommen. Bemühe mal Google mit dem Begriff Mietnebenkosten.Die Zuordnung der Kosten erfolgt nach Größe der Wohnung und Personenzahl.

Hallo, erstmal vielen Dank! Ja, diese Dinge sind aufgezählt. Dabei snd aber alle Haushalte der Wohnung aufgelistet mit meinen angeblichen Kosten. Für mich sieht das nur aus, als ob das geteilt wurde. Weil eben ALLE Kosten der Haushalte hier aufgelistet sind.

Die Grundmiete wurde von 401 damals auf 487 angehoben. Nun steigen die Nebenkosten um 5 Prozent.

0
@magnumone1

Wenn alle Mier gleich hohe Kosten zahlen sollten, setzt das voraus, dass alle Wohnungen gleich groß sind und in jeder Wohnung nur eine Person wohnt. Das ist so nicht in Ordnung. Wenn in Deinem Wohnort eine Verbraucherberatung ist, geh mit Deinem Mietvertrag und der Abrechnung mal dort hin. Mietervereine geben keine Auskunft, wenn man nicht Mitglied ist oder wird.

0
@magnumone1

Eine korrekte Betriebskostenabrechnung listet natürlich auch die Gesamtkosten auf und dann steht bei jeder Einzelposition dabei, wieviel und nach welchem Verteilschlüssel auf die einzelne Wohnung umgelegt wurde. Beispielsweise Treppenhausreinigung nach Wohneinheiten, Wasser nach Personenanzahl, Wohngebäudeversicherung nach m² usw. Wärmeverbrauch wird normalerweise durch elektronische Messgeräte oder Röhrchen an den Heizkörpern erfasst und dann zu einem großen Teil (30 - 50 Prozent) nach m² Wohnfläche und der Rest nach Verbrauchsanteilen verteilt. Auch hierüber gibt es normalerweise ein eigenes Blatt der Ablesefirma, wo alles detailliert drauf steht. Du hast das Recht alle Belege einzusehen und das Recht, bei der Hausverwaltung nachzufragen, hast Du sowieso.

Übrigens ist es oft nicht mehr erforderlich, dass jemand zum Ablesen in die Wohnung kommt. Gibt es keine Wasserzähler in der Wohnung und sind an den Heizkörpern elektronische Messgeräte montiert, können diese über Funk vom Treppenhaus aus abgefragt werden.

0

Wenn Niemand da war zum Ablesen (du hast aber schon Zähler) wird der Verbrauch geschätzt und dann kann es zu enormen Kosten kommen. Also wenn im Haus mehr als drei Wohnungen sind, dann muss nach der Heizkostenverordnung abgerechnet werden und dann müssen auch Zähler an Heizung und Wasser vorhanden sein. Frage doch bei der Annington nach, wann bei dir wieder abgelesen wird. Sei dann zu Hause oder gib jmd einen Schlüssel, damit die Ablesen können.

Was möchtest Du wissen?