Hilfe für Azubis - Nebenkosten, Mieterhöhung etc.

2 Antworten

Die Nebenkosten müssen genau aufgeschlüsselt werden, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Grundsteuer, Versicherungen, Wasser, Entwässerung, Schornsteinfeger, Heizkosten etc. Entsprechende Unterlagen hat der Vermieter beizufügen oder Du kannst Einsicht neben. Das ist ja in em Sinne keine Mieterhöhung sondern die Nebenkosten sind gestiegen. Du könntest versuchen, Wohngeld zu bekommen. Bemühe mal Google mit dem Begriff Mietnebenkosten.Die Zuordnung der Kosten erfolgt nach Größe der Wohnung und Personenzahl.

Hallo, erstmal vielen Dank! Ja, diese Dinge sind aufgezählt. Dabei snd aber alle Haushalte der Wohnung aufgelistet mit meinen angeblichen Kosten. Für mich sieht das nur aus, als ob das geteilt wurde. Weil eben ALLE Kosten der Haushalte hier aufgelistet sind.

Die Grundmiete wurde von 401 damals auf 487 angehoben. Nun steigen die Nebenkosten um 5 Prozent.

0
@magnumone1

Wenn alle Mier gleich hohe Kosten zahlen sollten, setzt das voraus, dass alle Wohnungen gleich groß sind und in jeder Wohnung nur eine Person wohnt. Das ist so nicht in Ordnung. Wenn in Deinem Wohnort eine Verbraucherberatung ist, geh mit Deinem Mietvertrag und der Abrechnung mal dort hin. Mietervereine geben keine Auskunft, wenn man nicht Mitglied ist oder wird.

0
@magnumone1

Eine korrekte Betriebskostenabrechnung listet natürlich auch die Gesamtkosten auf und dann steht bei jeder Einzelposition dabei, wieviel und nach welchem Verteilschlüssel auf die einzelne Wohnung umgelegt wurde. Beispielsweise Treppenhausreinigung nach Wohneinheiten, Wasser nach Personenanzahl, Wohngebäudeversicherung nach m² usw. Wärmeverbrauch wird normalerweise durch elektronische Messgeräte oder Röhrchen an den Heizkörpern erfasst und dann zu einem großen Teil (30 - 50 Prozent) nach m² Wohnfläche und der Rest nach Verbrauchsanteilen verteilt. Auch hierüber gibt es normalerweise ein eigenes Blatt der Ablesefirma, wo alles detailliert drauf steht. Du hast das Recht alle Belege einzusehen und das Recht, bei der Hausverwaltung nachzufragen, hast Du sowieso.

Übrigens ist es oft nicht mehr erforderlich, dass jemand zum Ablesen in die Wohnung kommt. Gibt es keine Wasserzähler in der Wohnung und sind an den Heizkörpern elektronische Messgeräte montiert, können diese über Funk vom Treppenhaus aus abgefragt werden.

0

Wenn Niemand da war zum Ablesen (du hast aber schon Zähler) wird der Verbrauch geschätzt und dann kann es zu enormen Kosten kommen. Also wenn im Haus mehr als drei Wohnungen sind, dann muss nach der Heizkostenverordnung abgerechnet werden und dann müssen auch Zähler an Heizung und Wasser vorhanden sein. Frage doch bei der Annington nach, wann bei dir wieder abgelesen wird. Sei dann zu Hause oder gib jmd einen Schlüssel, damit die Ablesen können.

Müssen Azubis Gez zahlen?

Hallo ich bin Azubi und wohne alleine. Mein Ausbildungsgehalt beträgt mtl knapp 500 Euro. Muss ich dann Gez zahlen. Weil mir darauf hingewiesen wurde dass Auszubildene mit wenig Gehalt das nicht zahlen.

...zur Frage

Dürfen Grundsteuern auf einmal ohne Vorankündigung als Nebenkosten abgerechnet werden

Hallo alle zusammen!

Wir werden morgen endlich das Haus, in dem wir schon seit mehreren Jahren als Mieter wohnen, kaufen.

Gestern bekamen wir die korrigierte Nebenkostenabrechnung vom Jahr 2011. Wir hatten diese Abrechnung im November schon mal bekommen, aber diese wimmelte nur so vor lauter Fehlern, dass wir sie zurück geschickt haben. Wir sollten damals auf einmal das dreifache an Wasser verbraucht haben, die Summe unserer monatlich gezahlten Nebenkosten passte nicht und es tauchten urplötzlich die Positionen "Grundsteuer" und "Gebäudeversicherung" auf, die wir in den Jahren davor nie gezahlt haben.

In der korrigierten Nebenkostenabrechnung, die wir gestern erhalten haben, sind zwar die Punkte "Wasser" und "Summe der Nebenkosten" korrigiert worden, aber wir sollen immer noch Grundsteuer und Gebäudeversicherung zahlen.

Grundsätzlich gesehen ist es zwar richtig, dass der Vermieter diese Kosten auf den Mieter umwälzen kann, aber darf er das auch unangekündigt, wenn diese Faktoren in den Jahren davor nie berechnet wurden? In den Jahren 2009 und 2010 haben wir weder Grundsteuer noch Gebäudeversicherung in der Nebenkostenabrechnung stehen gehabt und jetzt sollen wir ohne Vorankündigung auf einmal knapp 300,- Euro dafür nachzahlen. ... wobei die Abrechnung für 2012 ja auch noch aussteht, so dass es dann schon 600,- Euro plus drei Monate 2013 sind.

Wir sind der Meinung, dass ein so hoher Kostenfaktor vorher vom Mieter angekündigt werden muss, denn im Mietvertrag steht auch nicht, dass wir diese Positionen zahlen müssen. Stimmt das oder sind wir da jetzt wirklich die Looser, die diese Kosten nachzahlen müssen?

Vielen Dank für Eure hilfreichen Antworten!

...zur Frage

Als Azubi eine Wohnung finden

Hallo,

ich bin gerade Azubi und versuche nun seit einigen Monaten eine eigene Wohnung zu finden, da ich nicht mehr bei meinen Eltern wohnen will und weil meine Arbeitsstelle ziemlich weit weg ist.

Das Geld dafür hab ich auch da, mit Kindergeld ca 800 Euro.

Da ich aber Azubi bin will mir kein Vermieter eine Wohnung vermieten. Das verstehe ich auch, ich würde auch keinem Azubi der erst 19 ist eine Wohnung vermieten wenn ich 10 andere Interessenten habe. Habt ihr vielleicht Tipps wo ich hin gehen kann und ob es Stellen gibt wo speziell Wohnungen für Azubis oder so angeboten werden?

Ich war auch schon bei vielen Besichtigungen aber da hat man sich immer für jemand anderes entschieden...

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Zahle ich zu hohe Nebenkosten (43 m2 Wohnung, 1 Person, siehe Details)?

Hallo zusammen!

Ich frage mich momentan ob es normal ist so hohe Nebenkosten zu haben.

Also, ich wohne in einer 43m2 Wohnung und zahle kalt 340,- Euros, dazu kommen 93,- Euro für Gas, Heizung, Warmwasser und zusätzlich noch 43,- Euro Strom im Monat!

Was knapp 500,- Euro ausmacht!

Ich bin ziemlich sparsam, also duschen tue ich beinahe täglich, allerdings gehe ich dabei sparsam mit meinem Wasser um, schalte es aus während ich mich einseife usw... Baden tue ich nie.

Ich bin berufstätig, also den ganzen Tag nicht zuhause und schalte alle elektrischen Geräte aus, also keine Standbys an TV oder sonstiges..

Finde die Nebenkosten schon ziemlich hoch.

Was meint ihr?

Freue mich über Antworten.

...zur Frage

Kredit, ja oder nein?! Sinnvoll?

Hallo liebe Community!

Mein Freund und ich sind nun schon seit knapp 2 jahren immer wieder im Minus und wir haben es nun endgültig satt. Bei mir steht noch ein Zahnimplantat von knapp 2000 €uronen aus und jeden verdammten monat wird es eng. Jeder von uns hat noch einen kredit abzuzahlen von 2000€. aber wir wollen das alles so schnell wie es nur geht weg haben, denn es belastet zunehmends unseren Alltag und die Beziehung. Es ist zwar nur Geld aber es ist schon heftig wenn man jeden Tag drüber nachdenkt was man sich nicht leisten kann.

jetzt überlege ich gerade ob ich mit ihm heute abend mal darüber spreche ob wir uns einen großen kredit holen den wir dann zusammen abzahlen, damit erstmal alle anderen kosten gedeckt sind und wir uns nur auf eine abzahlungsrate beschränken können.

Meint ihr das wäre sinnvoll? Wenn ja, welchen Kredit würdet ihr empfehlen?

Danke schonmal für die Antworten!

PS: wir haben jeder für sich im Durchschnitt 1500 euro im monat. macht 3000 euro. für die wohnung usw. bezahlen wir knapp etwas über 1000 euro..(mit essen, miete, nebenkosten, telefon, Internet, Strom , versicherungen usw.)

...zur Frage

Bekommen Azubis mit viel Gehalt noch Kindergeld?

Gibt es eine Grenze oder ist es egal, wie viel ein Azubi verdient? Bekommt einer, der nur 300 euro im monat bekommt soviel kindergeld wie einer, der im monat 800 euro verdient?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?