Hilfe! Früher hat mir meine Mutter das Kindergeld gegeben und ich habe alles selbst gekauft (Essen, Fahrkarten, Klamotten etc.) Aber seit diesem Monat nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, hat man nicht. Das Kindergeld ist zur Unterstützung der Eltern da, da Kinder sehr teuert sind. Du hast auch nicht mal ein Recht auf Taschengeld, sondern "nur" auf Naturalien. Essen, Kleidung (KEINE Markenkleidung) müssen dir deine Eltern kaufen. Ebenso müssen sie dafür sorgen das du ein Dach über dem Kopf hast.

Du kannst zwar einen sogenannten Abzwiegungsantrag stellen, dann wird dir das Kindergeld ausgezahlt. Allerdings nur wenn du über 18 bist UND nicht mehr zuhause wohnst ( falls du überhaupt dann noch Anspruch auf Kindergeld besteht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du was Falsches gehört. Kinder haben nur einen eigenen Anspruch auf das Kindergeld, wenn sie Vollwaisen sind. Anspruchsberechtigt auf Kindergeld ist das Elternteil, bei dem das Kind lebt. Niemals das Kind selbst.

Wohnt das Kind allerdings in einer eigenen Wohnung und kommt die kindergeldberechtigte Person (Mutter oder Vater), ihrer Unterhaltsverpflichtung gegenüber dem Kind nicht nach, kann das Kind gemäß § 74 EStG eine Abzweigung des Kindergeldes an sich beantragen. Aber selbst dadurch wird das Kind nicht zur kindergeldberechtigten Person, d. h., beantragt deine Mutter oder dein Vater kein Kindergeld, gibts auch nichts, was du dir auszahlen lassen könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ein Recht auf Essen, Kleidung etc. aber nicht auf dein Kindergeld.

Wenn dich deine Mutter hungern läßt oder du nackig gehen mußt, kannst du dich ans Jugendamt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kindergeld steht den Eltern und nicht den Kindern zu.

Allerdings muss deine Mutter dir Unterkunft und Verpflegung gewähren.D.h.,sie muss für dich kochen und nicht,sie muss dir Geld für Fastfood geben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?