Hilfe, Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen?

1 Antwort

Oh - In 16 Stunden keine Antwort!? Das könnte zu denken geben. Erstens fragst Du nach einer (für die Meisten) verbotenen steuerlichen Beratung. Zweitens will niemand moralische Verantwortung dafür tragen müssen, wenn es erwartungsgemäß nicht funktioniert.

Im Ergebnis wird das Finanzamt alle drei Monate etwas über 400 Euro bei diesen Zahlen verlangen.

Neben der Ausbildung auch noch eine Unternehmensgründung betreiben zu wollen ist eine der größten Schnapsideen überhaupt. Es wird bereits vom zeitlichen Aufwand negative Auswirkungen für Deine Ausbildung geben.

Man bereitet sich vorher auf die Selbständigkeit vor, wenn man es ernsthaft betreiben will. Wer sich vorbereitet hat, der braucht nicht mehr fragen, was in dem Teil des Vordrucks rein gehört. So jede Erfahrung.

Ich weiß, dass das bei Dir was anderes ist. Und bei Dir ist das alles anders. Doch wer sich im Bereich auskennt, der langweilt sich schon.

Nimm das hier - also die Anzahl der Warnungen und meinen Kommentar - als Aufforderung es zu lassen.

Viel Erfolg für Deine Ausbildung!

Müssen Sonderausgaben/Steuerabzugsbeträge bei Steuerlicher Erfassung angegeben werden?

Hallo. Nach der Gewerbeanmeldung muss man für das Finanzamt einen Fragebogen zur steuerlichen erfassung ausfüllen. Unter 3.2 kann man Angaben zur Sonderausgaben und Steuerabzugsbeträgen machen. Müssen diese angegeben werden. Krankenversicherung, Kirchensteuer und sonstige Versicherungen gebe ich doch bei der Einkommenssteuererklärung an.

...zur Frage

Kleingewerbe ändern in Freiberuflichkeit?

Guten Tag, ich war die letzten Jahre als Grafikerin tätig und ließ das über mein Kleingewerbe laufen. Nun habe ich 2017 die Grenze von 17.500 Euro überschritten und bin somit umsatzsteuerpflichtig.

Wie gehe ich jetzt vor? Muss ich den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen?

Mir ist wichtig, dass ich nicht als Gewerbe eingestuft werde, sondern als Freiberuflerin. Ist das so einfach möglich?

Ich bedanke mich im Voraus.

...zur Frage

fragebogen zur steuerlichen erfassung

Ich bearbeite gerade den Fragebogen zur steuerlichen Etrfassung zur Aufnahme einer gewerblichen tätigkeit. Unter "voraussichtliche einkünfte aus gewerbebetrieb" soll ich die voraussichtlichen Einkünfte im Jahr der Betriebseröffnung (2009) und Folgejahr angeben. Wie setzt sich diese Zahl zusammen? Sind das alle Einnahmen die ich hatte? Oder gibt es auch freibeträge, betriebskosten usw. die ich hier abziehen kann?

...zur Frage

Wer kann mir beim Fragebogen zur steuerlichen Erfassung bei einem Gewerbe als Einzelunternehmer, insbesondere bei Fragen zu den voraussichtl. Einkünften helfen?

Liebes Forum, für die Anmeldung eines Gewerbes muss ja der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausgefüllt werden dazu sind bei mir ein paar Fragen offen?

Unter Punkt 3 "Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen (Einkommenssteuer, Gewerbesteuer)" werden Angaben zum voraussichtlichen Einkommen für den Einzelunternehmer und den Ehepartner abgefragt. Dabei sind auch Angaben zu den Einkünften aus "nichtselbständiger Arbeit" zu machen.

Nun frage ich mich, wie diese Angaben zur Berechnung möglicher Vorauszahlungen herangezogen werden, denn

  • ein großer Teil der Einkommenssteuer der nichtselbständigen Arbeit wird ja bereits als Quellensteuer in Form der Lohnsteuer abgeführt.
  • als Einzelunternehmer bin ich unsicher, ob ich Angaben zum Verdienst meinem Ehepartners machen muss, oder ob das Finanzamt nur neugierig ist

Konkret wären die Fragen:

  • Muss ich Angaben zu den Einkünften meines Ehepartners machen?
  • Richtet sich die Höhe der Vorauszahlungen nur nach den Einkünften aus der selbständigen Tätigkeit, d.h. der Lohn aus der Anstellung wird nicht doppelt gewertet und der Ausgleich erfolgt erst mit dem Steuerbescheid?

Es wäre toll, wenn jemand dazu Infos hätte. Aus der Ausfüllhilfe werde ich für diese Punkte nicht schlau.

...zur Frage

Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen / steuerlichen Erfassung?

Hallo,

ich bin gerade dabei die steuerlichen Erfassung auszufüllen und bin auch schon fast fertig... Ich bin mir nur etwas unsicher was Punkt 3. angeht Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen Ich bin Azubi und verdiene ca. 750€ Brutto (Brutto eintragen ist doch richtig oder?) muss ich die dann** als Jährlich (also 9000€)** unter Nichtselbstständiger Arbeit eintragen ? Ich wäre sehr dankbar um Antworten von erfahrenen Leuten die das schon mal gemacht haben ;) ! Danke im Voraus !

...zur Frage

Gewerbe abmelden vor Formular zur steuerlichen Erfassung?

Hallo,
ich habe im letzten Jahr ein Gewerbe (Kleingewerbe) angemeldet - es geht hauptsächlich um das schalten von Werbung im Internet (Affiliate). Ich habe nun nach knapp einem Jahr endlich das Formular für die steuerliche Erfassung vom Finanzamt erhalten. Am liebsten würde ich jedoch das Gewerbe wieder abmelden, da es sich einfach nicht lohnt. Meint ihr ich muss den Fragebogen trotzdem noch einreichen, oder kann ich meine Situation dem Finanzamt erklären und das Gewerbe aufheben - ohne den Fragebogen jetzt noch auszufüllen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?