Hilfe, Frage zum Mietrecht. Insekten/ Müll

3 Antworten

Ganz so einfach kann es sich die Mieterin nicht machen. Wenn die Grillen sich mittlerweile im Haus breit machen, musst du das keinesfalls dulden. Ebenso der vermüllte Dachboden und die Kellerräume. Wenn sie die bis zu einer von dir festgesetzten Frist nicht entfernt hat, würde ich sie auf ihre Kosten entfernen lassen. Fordere sie schriftlich dazu auf und zieh das auch konsequent durch.

Muss ich das als Vermieter dulden? Außerdem vermüllt zunehmend unser Dachboden und Keller

gehört Dachboden und Keller zum Mietvertrag oder ist das als gemeinschaftliche Fläche zu verstehen? Wenn letzteres der Fall ist, Mieter schriftlich zur Beseitigung in einer bestimmten Frist auffordern (daneben auf Brandschutzverordnung verweisen) und eine Beräumung sowie Weiterbelastung der Kosten ankündigen. Wird es nicht beräumt: Firma beauftragen, entsorgen lassen und Rechnung an Mieter weiterbelasten.

Zu den Grillen: Zur Unterlassung auffordern. Wenn sich diese Tierchen weiterhin im Haus finden lassen, würde ich den Kammerjäger in die Spur schicken. Die Kosten ebenso an die Mieter weiterbelasten. Hier ist es nur wichtig, dass der Mieter schriftlich aufgefordert wird und das ein Zugang des Schreibens nachgewiesen werden kann (also mit Zeugen einwerfen und protokollieren).

Noch etwas: Wenn die Tierchen schon in Deiner Wohnung sind, möchte ich nicht wissen, wie es in der Wohnung der Mieter aussieht. Ich würde mich hier mal schriftlich zur Besichtigung ankündigen.

Mal abseits vom Mietrecht: Ich würde den Mietern einfach mal ein paar Vogelspinnen in die Wohnung setzen. Beschwert sich der Mieter, kannst Du immer noch wie folgt argumentieren: "Sie sollen sich nicht so haben, das sind doch nette Tiere" Daneben kümmert sich die Vogelspinne vielleicht gleich noch um den Gecko. Dann ist das Problem endgültig erledigt.

Danke!

0

Rücksichtnahme gehört zu einem Mietverhältnis, sowohl von Vermieter als auch vom Mieter. Das bedeutet aber nicht, dass man als Vermieter ekliges Getier aus lauter Rücksichtnahme in seiner Wäsche dulden muss.

meinte die Mieterin nur: "Ich soll mich nicht so haben,

Das wäre ein Spruch, bei dem mir die Hutschnur hochgehen würde.

Wohnst du mit deinem Mieter in einem Zwei-familien-Haus?

Was möchtest Du wissen?