hilfe floh bei kater

2 Antworten

Hallo,

Flöhe an einer Hauskatze sind sehr unangenehm. Sie legen ja sehr schnell sehr viele Eier. Das gemeine daran ist, das die Flöhe nicht nur auf der Katze bleiben, sondern sich im ganzem Haus verteilen.

AllesGute

Du hast sogar total übertrieben. Wenn bei unserer Katze ein Floh entdeckt wird. Wird sie einmal durch gekämmt bis der Floh draussen ist und fertig. Dann bekommt sie das Floh mittel einaml drauf und die Sache ist gegessen. Ich weiß ja nicht von wem du diese Tipps bekommen hast aber die Person muss ja extrem Paranoid sein. Naja der Floh war wahrscheinlich wegen dem Spot on tot. Ich würde dir Empfehlen das Spot on so wie du es bis immer drauf gemacht hast, drauf zu machen und wenn man ein Floh entdeckt einmal durch kämmen. Bis du ihn hast. Das mit den Liegeplatz kochen und dem ganzen Saugen kannst du lassen.

MfG PewPowKaBoom

Beaphar spot on für Katzen - wirkt er nicht? habe ich etwas falsch gemacht?

Hey liebe Community,

Da ich vor ca. einer Woche nach mehreren Flohbissen bei mir, bei meiner Katze einen Floh entdeckt habe, habe ich sofort begonnen im internet zu schauen was man dagegen tun soll. Entsprechend habe ich angefangen alles, mit dem meine Katze zu tun hatte (Schlafkissen, decken auf welchen sie lag, etc.) mit 60 grad zu waschen (teilweise mehrfach) bzw. in dem Trocken zu geben (heißluft soll die viecher angeblich auch töten?!) Ich hab außerdem das ganze Haus mit einer Spülmittel-wasser Mischung eingesprüht (oberflächen, sofa, bett, kissen, teilweise Boden, unter Möbeln, etc.) da das angeblich ebenfalls toxisch auf Flöhe und ihre Eier wirken soll. Danach habe ich ordentlich gesaugt und mit Spülmittel-Reiniger-Wischwasser alles ordentlich gewischt.

Vor zwei Tagen hat sie dann den 'beaphar spot on gegen Flöhe und Zecken' in den Nacken bekommen und ebenfalls etwas für die Ohren gegen Ungeziefer. Bei dem Spot on muss ich allerdings sagen dass sie zum Ende hin so sehr rumgezappelt hat dass eine Menge in ihrem Fell gelandet ist, was ich jedoch so gut wie möglich in ihre Haut einmassiert habe.

Da das ganze Bereits 2 Tage her ist bin ich davon ausgegangen das es inzwischen wirkt wie es sollte. Gestern habe ich allerdings wieder einen Floh in ihrem Fell entdeckt - ich dachte mir dass er vielleicht noch nicht zugebissen hat und daher noch lebt, denn das gift wird ja nur durch das Blut übertragen...soeben habe ich allerdings eine Zecke in ihrem Fell gefunden der der Spot on anscheinend auch nicht schadet?... Oder wirkt das gift vielleicht einfach nur noch nicht?

Ich weiß es einfach nicht.. dazu kommt dass ich mit Flöhen keinerlei Erfahrung habe da ich meine Katze erst seid ca. 4 Monaten habe und davor nie eine hatte.

Was sind eure Erfahrungen mit Flöhen und dem Beaphar spot on? Habe ich alles richtig gemacht mit dem Auftrag und der Reinigung vom Haus?

Ich bedanke mich im voraus!

...zur Frage

Hund Flöhe trotz Halsband?

Hab gerade eine lebenden Floh auf meinem Hund gesehen. Er trägt seit April ein Serestoband. Nun frage ich mich wie die Wirksamkeit generell ist, wenn der trotzdem Flöhe hat. Er kratzt sich seit wenigen auch vermehrt. Werde mir jetzt ein zusätzliches Spot on holen.

...zur Frage

Was haltet ihr von bravecto bei flohbefall?

Hallo ihr lieben,

Was haltet ihr von dem mittel bravecto für hunde bei flohbefall?

Mein Tierarzt hat sonst nur frontline combo was bei uns dieses mal nicht wirkte..

Ich habe mal etwas im Internet gestöbert und bin da auf wirklich schlimme Sachen gestoßen was bravecto angeht.

Aber genauso habe ich schlimme Erfahrungsberichte zu frontline und Co gelesen..

Ich habe auch die Stellungnahme von bravecto gelesen wo das ganze aufgeklärt wird und geschrieben wird das es ein sicheres "Medikament" ist..

Das verunsichert mich sehr.. Vielleicht könnt ihr mir ja was dazu schreiben.

Danke schonmal. Liebe grüße

...zur Frage

wie lange halten sich flöhe in der wohnung? meine tiere sind mit strectis spot-on behandelt?

...zur Frage

Häufiges Kratzen bei Katze nach Spot-on gegen Flöhe?

Hallo zusammen,

gestern war ich mit meiner Katze beim TA, da sie vor allem am Schwanansatz, aber auch verteilt über den ganzen Rücken einige dicke Krusten hat.

Die Tierärztin sagte, als ich ihr das Problem schilderte, "die Diagnose kann ich ohne hinzusehen direkt nach dem Mittagsschläfchen machen.... Flohbisse bzw. eine allergische Reaktion darauf".... sie schaute dann mittels einer Art breiter Zange die Rückenpartie der Katze an, kämmte dann mit einem Flohkamm und wollte mir gerne einen Floh zeigen, aber es zeigte sich keiner.....

Nun habe ich also ein Umgebungsspray, einen Zerstäuber für die ganze Wohnung und außer des Spot-on auch noch eine Tablette bekommen, die ich in 14 Tagen geben soll.

Seitdem kratzt und leckt sich meine Katze aber ständig, das hat sie vorher nicht gemacht. Jedenfalls bei weitem nicht in diesem Ausmaß.

Kann mir hier jemand sagen, ob das evtl. eine normale Reaktion ist ?? Oder hüpfen da jetzt die Flöhe wie wild rum ?

Erwähnen möchte ich noch, dass die Katze schwarz ist, ich aber noch nie einen Floh gesehen habe, obwohl ich sie häufig bürste. Nur diese Krusten und beim Bürsten zeigen sich viele Schuppen - aber kein Floh. Ich habe auch schon ein feuchtes weißes Blatt genommen und das, was ich abgebürstet habe, darauf verrieben, aber auch da war nichts rotes zu erkennen, wie es angeblich bei Flöhen so sein soll.....

Ich hatte noch nie Flöhe bei einer meiner Katzen, daher bin ich echt überfordert :( Über Erfahrungen freue ich mich.

LG lis

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?