Hilfe Fehler begangen oder richtig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Normalfall muss man die Elternzeit 7 Wochen vor Antritt beantragen.. da hast du die Frist etwas überschritten...

Na und? Dein Arbeitgeber wird nun kaum damit rechnen, dass du nach der Mutterschutzfrist eine Woche arbeiten kommst, um anschließend in Elternzeit zu gehen, nur um Fristen einzuhalten.

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, ohne jede Frist in Elternzeit zu gehen (z.B. bei der Aufnahme eines Adoptiv- oder auch Pflegekindes).

Also: alles gut.

Nur (für die Zukunft): sowas bespricht man doch eigentlich in Ruhe vorher mit dem Arbeitgeber...vielleicht möchte man ja doch einmal an den Arbeitsplatz zurückkehren?

Das Mutterschutzgeld hat nichts mit der Elternzeit zu tun

Was möchtest Du wissen?