HILFE! Erste Hilfe bei Spatz!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Vogel braucht innerhalb von 24 Stunden ein Antibiotikum - Baytril, 2,5% orale Lösung. Bitte kontaktiere sofort einen vogelkundigen Tierarzt, zu finden bspw. auf vogeldoktor.de. Alle Tierärzte haben Notfallnummern auf dem AB, den du abhören kannst und die Notfallnummer notieren kannst.

Baytril ist ein Antibiotikum für Tiere, das müsste dir auch ein nicht-vogelkundiger Tierarzt verschreiben können - aber eben so schnell wie möglich, da der Vogel sonst an einer Infektion mit Bakterien (Pasteurellen), die über den Speichel der Katze übertragen werden, sterben kann. Tipps zur Dosierung findest du auf vogel-portal.de und vogelforen.de

Auf der Website www.wildvogelhilfe.com erfährst du alles zur Unterbringung und zur Fütterung von verletzten Vögeln. Spatzen sind Körnerfresser, du kannst ihm einfach Kanariensaat, Kolbenhirse und ein paar Sonnenblumenkerne sowie Weizen und Hafer anbieten.

Wenn er nicht von selbst vom bereitgestellten Wasser trinkt: Geschwächten Vögeln bitte auch in Wasser aufgelösten Traubenzucker/aufgelöstes Elotrans (aus der Apotheke) tropfenweise an den geschlossenen Schnabel streichen - und immer aufpassen, dass der Vogel nach jedem Tropfen "schmatzt", also schluckt. bitte keine Flüssigkeit in den offenen Schnabel geben, daran kann ein Vogel ersticken. 

Ist es ein erwachsener Vogel, kann er nach der Antibiotikagabe wieder freigelassen werden. Ist es ein Jungvogel, gib ihn bitte an eine Auffangstation. Auch die kannst du im Notfall kontaktieren und den Vogel dort abgeben, manche Stationen haben auch Baytril und wissen, wie man es einsetzt. Auffangstationen in deiner Nähe findest du auch auf der Wildvogelhilfe-Website - gleich unten mittig auf der Startseite ist der Link "Auffangstationen", dann kannst du links in der Inhaltsverzeichnisleiste deinen PLZ-Bereich raussuchen.

Viel Erfolg!

beim Tierheim anrufen ?

Hat er denn äußere Verletzungen oder ist er nur geschockt?

Mehr als abwarten kannst du wohl nicht machen, vielleicht erholt er sich ja wieder.

ich glaube, er ist nur geschockt und sehr geschwächt

0

Vermutlich ist er schwer geschockt! Hatte ich leider auch mit meinen Stubentigern. Aber wenn du ganz sicher gehn willst, musst du leider zum Tierarzt oder zur "Notrettung". Und warte nicht zu lange ab.

sowas hatte ich auch schon....ab zum Tierarzt!!!

der kann retten was zu retten ist......ich zögerte damals zu lang, er ist beim tierarzt gesorben ...:(

guck erstmal vorsichtig ob er verletzt ist, und evt. zum tierarzt fahren

Ich glaube der Hauptgrund dafür dass er so erschöpft ist is die Aufregung.

Bin aber kein Experte

Was möchtest Du wissen?