Hilfe Erörterung Deutsch

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich finde deine Erörterung richtig gut! Ich frage mich, ob der Schluss deine Meinung ist...denn zu Schluss folgt ja, wie wir wissen, die Schlussfolgerung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LumpiSocke
28.02.2012, 14:35

Also eig geht sie noch weiter, nur das Zeilenkontigent war ausgeschöpft.:

... laut Paragraph 2, Absatz 1: Kinder dürfen (bis 16 Jahre) höchstens bis 22 Uhr draußen aufhalten dürfen. Dringender ist die Unreife. Viele verfügen über wenig bzw. gar kein Wissen hinsichtlich Alkohol und Drogen. Sie kennen keinerlei Auswirkungen. Es ist auch zu bedenken. Dass ein Kindskörper eigentlich noch nicht einmal für so etwas ausgebildet ist. „Komasaufen“ ist demnach nicht ausgeschlossen. Im Gruppenzwang trinkt man schnell mal etwas mehr mit. Durch dieses Unwissen entstehen auch viel mehr unnötige Kosten. Dieser ergeben sich aus dem erhöhten Einsatz des Polizei- und Krankenhauspersonals. Eine erschreckende Studie aus dem Jahr 2010 vom Deutschen Institut für Kinder zeigt, dass über 50 % der „Komasaufpatienten“, die in Krankenhäuser eingeliefert werden müssen unter 18 Jahre alt sind. Damit ist also bewiesen, dass die Jugendlichen wirklich noch Kinder sind. Auch der regelmäßige Schlaf ist wichtig. Durch lange Partynächte wäre der nicht möglich. Folgen sind; mangelnde Konzentration, weniger Leistung z.B.: in der Schule und natürlich Müdigkeit. Zahlreiche Forschungen und Berichte belegen diese Aussagen ständig. Wichtiger ist jedoch, wenn eine feste Uhrzeit ausgemacht ist, wissen die Eltern genau, wann das Kind zurückkommt. Erst wenn die Zeit überschritten ist, fangen sie an sich Sorgen zu machen. Anders, wenn keine feste Zeit ausgemacht ist, sitzen die Eltern hysterisch zu Hause und sorgen sich die ganze Zeit. Sie haben also gar keine Kontrolle. Am Schlimmsten ist jedoch dass die Erwachsenen wissen, was passieren kann. Im Dunkeln lauern überall Gefahren. Es gibt viele Beispiele, angefangen von Überfällen und Schlägereien bis hin zu Vergewaltigungen und Mord. In Saspow, einem Ortsteil von Cottbus, ist im vergangenen Jahr ein Mädchen nicht zu der vereinbarten Zeit nach Hause gekommen, und wurde dann weggeschnappt und vergewaltigt. Und niemand sieht es im Dunkeln und kann helfen. Nachdem ich mich nun ausgiebig mit der Problematik beschäftigt habe, bin ich letztendlich zu dem Entschluss gekommen, dass ich der Meinung bin, dass man nicht nach Hause kommen kann, wann man will. Für mich ist entscheidend gewesen, dass einfach viel zu viele Gefahren lauern und dass man wenn man erwachsen ist noch genug Zeit hat ordentlich feiern zu gehen. Trotzdem sollten die Eltern keine konkreten Verbote aussprechen, denn bekanntlich wird dies ja dann erst recht in die Tat umgesetzt. Ich befürworte eine ausgemachte Zeit, mit der sowohl die Eltern, als auch die Kinder einverstanden sind, denn nur so halten sie sich auch dran.

0

Was möchtest Du wissen?