Hilfe er hat nie liebe bekommen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo liebe lena17088,

wenn ein Mensch von kindauf keine Liebe erhält, kann er sie nicht kennen. Alles, was unbekannt ist, macht ersteinmal unsicher und manchmal auch Angst. daraus erfolgt Hilflosigkeit, Zorn, Ablehnung und andere Gefühle und Gedanken, woraus sich dann seltsame Handlungsweisen ergeben, eben wie Du es beschreibst, z.B. eine Mauer zu bauen, um sich vor dieser "Gefahr" zu schützen. Denn lieben bedeutet ja auch, sich zu öffen, zu vertrauen und verletzbar zu sein. Das ist auch oft der Grund, warum manche Menschen Angst vor Nähe haben.

Du kannst ihm nur helfen, wenn Du Euch sehr viel Zeit gibst und mit Rücksicht, Vorsicht, Klugheit und Zärtlichkeit handelst.

Versuche aber dabei, Dich nicht selbst zu vergessen. Es ist eine schwere Aufgabe und kostet viel Kraft und Mut.

Wenn Du den Mut und die Kraft aufbringen möchtest, ihn zu "retten", musst Du stark sein.

Diese Stärke liegt in Dir. Versuche für Dich auch heraus zu finden, was Dir ganz persönlich Kraft gibt.

Kleine Anleitung:

Ich betone nocheinmal, dass Zeit, Geduld und und Kraft die Hauptvoraussetzungen hierfür sind, einem Menschen ohne Liebe zu lieben, so dass er erfährt, was Liebe ist, um diese Liebe zu spühren, zuzulassen und weiter geben zu können.

Einen Menschen zu lieben, der die Liebe nicht kennt, kannst Du auf verschiedene Weise tun:

Für ihn da sein.

Bei ihm sein und Zeit mit ihm verbringen.

Ihm aufmerksam zuhören, was er Dir erzählt und ihm von Dir persönlich wertvolle, aufbauende Erfahrung mitgeben.

Mit ihm etwas gemeinsam unternehmen. Picknick in der Natur. Dampferfahrt, etc.

Für ihn eine schöne Mahlzeit kochen. Koche ihm seine Lieblingsspeisen, denn Liebe geht bekanntlich durch den Magen.

Du kannst etwas für ihn tun, z.B. etwas praktisches, wie Wäsche bügeln, oder seine Bücher sortieren, oder ihm bei irgendetwas helfen, damit er sieht, dass Deine Liebe zu ihm auch aktiv ist und kein dahingesagtes Wort.

Fürsorgliche und vorsichtige Zärtlichkeit, sanfte Liebkosungen, damit er die Angst vor Nähe verliert.

Auch hin und wieder Abstand, so dass das Nähe-Distanz-Verhältnis für Euch beide ausgewogen ist. Das ist sehr gut und sehr wichtig für jede Beziehung.

Ihm etwas schenken, was ihn persönlich anspricht, was ihn persönlich erfreut. Wo er auch sieht, dass Du dir Gedanken um ihn gemacht hast.

Mache ihn neugierig auf die Liebe... er wird merken, dass er sie, bzw. Dich dafür braucht.

Verzeihe ihm, falls er sich stolz zurück zieht, das scheint eine Art Schutz für ihn zu sein. Vielleicht lässt Du ihn dann eine Weile in Frieden. Versuche nach der Zeit den ersten, vorsichtigen Schritt in eine gute vernünftige Richtung auf ihn zu zugehen. Mit einem kleine Brief, oder einen lieben Anruf.

Ich wünsche Dir so sehr, dass Du nicht aufgibst und dass Du stark bleibst und für Eure gemeinsame Liebe kämpfst.

Dazu wünsche ich Dir und ihm von ganzen Herzen alles nur erdenlich Gute und Liebe.

Queen Of The Ocean

p.s. Die Kraft der Liebe ist die Stärkste von allem. Sie ist immer nach dem geliebten "DU" ausgerichtet. - B. von Haeckel


Die Liebe will nichts von dem anderen. Sie will alles für den anderen. - Dietrich Bonhoeffer  
Alles Gute!

2

Hey. Also die Bindungtheorie, die zwar nicht bewiesen ist aber der ich total anhänge sagt, dass er idF keine Liebe geben kann. Egal, ob er will oder nicht.

Das kann klappen, das ist von Dir abhängig. Meiner Meinung und Erfahrung kann die Beziehung zwischen einem Kalten und einem warmherzigen Menschen sehr gut funktionieren. Mein warmherzig-sonnenscheiniger Bruder hat z.B. ne recht kühle Freundin, und das funktioniert seit Langem und hat Ewigkeitshorizont.

Ich meine es jetzt nicht böse & will Dich nicht beleidigen, aber ich muss Klartext reden: brauchst Du das Zeigen von Liebe, um glücklich zu sein? Weil Du vll diesbzgl. auch ein Defizit hast oder weil Du unsicher bzw. bedürftig bist? Ich will gar keine Antwort, ist ja viel zu privat für Fremde, das ist eigentlich eher n Denkanstoß für Dich. Wenn die Antwort "ja", oder "bedingt ja" oder "ja, aber ..." ist, dann such Dir nen Anderen, so leid es mir tut. Klar, damit würdest Du ihn auch verlassen, aber so wäre er frei, wenn er eine trifft, die Liebe geben und nicht erleben will...

mir reicht es zu wissen das er mich liebt, ich brauche in diesem sinne nicht immer eine Bestätigung und verlassen möchte ich ihn nicht...

1

Hallo Lena :)

Das kann schon die Wurzel sein -----> ein Kind, das nie Liebe erfahren hat, muss es erst noch mal lernen wie es ist, wenn man Liebe empfängt oder gibt. Das kann für deinen Freund/Schwarm durchaus eine ernsthafte emotionale und persönliche Herausforderung sein, wenn er das Gefühl bis dato noch nicht gekannt hat und mit 17 Jahren erstmal lernen muss, wie das ist. 

Er kann sicher eines Tages Liebe geben und empfangen, aber dazu braucht er Zeit.. wie wir Frankfurter sagen muss da viel Wasser den Main entlang fließen.

Ich würde ihm der Fairness halber die Zeit lassen, die er braucht. Das ist kein "Vorgang", der in kurzer Zeit erledigt ist sondern etwas, das man sich als jemand, der davon selbst nicht betroffen ist & eine "normale" familiäre Vorgeschichte hat, nicht wirklich vorstellen kann.. 

Wenn du ihn wirklich liebst, dann lass' ihm diese Zeit -----> aber du musst entscheiden, ob es dir das wert ist. Eine echte Liebe geht auch durch die sprichwörtlichen Dornen & über Scherben... redet am besten mal über alles!

Alles Gute :)

Ich glaube, du solltest mit ihn darüber reden, dass es auch für dich nicht einfach ist, und du solltest ihn auf keinen Fall anders behandeln, ich mein, als wäre er Krank. Aber du solltest auch geduldig sein, und nicht zu viel von ih erwarten

Hoffe, dass ich dir helfen konnte!

ja das mit dem reden versuche ich, das Problem ist wirklich das er nach ner zeit abblockt..

1

Was möchtest Du wissen?