Hilfe! Dringend Fehlgeburt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gefahr bei/Verdacht auf (ommende) Fehlgeburt oder wie danach damit umgehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
Also, ich bin/war schwanger. Es lief alles normal bis zum Freitag.
Zur Information: am Freitag wurde Woche 7+4 festgestellt.
Insgesamt war ich 4 mal bei meinem fa. das erste mal wurde nur eine gut aufgebaute Schleimhaut festgestellt. Beim 2. Termin dann eine gut sichtbare Fruchthöhle und alles, was daz gehört :-) und mir wurde wieder Blut abgenommen. Die Woche drauf war ich dort und da wurde gesagt, dass alles gewachsen ist und sich gut entwickelt nur der Herzschlag fehlt. Der Embryo war mittlerweile 3 mm groß. Nun war ich am Freitag. Mein fa war Profil als ich rein kam, Blutwerte haben gepasst und er hat meinen Mutterpass fertig gemacht.
Beim Ultraschall hieß es gleich. Nein, das war wohl nichts. Ich versteh das nicht, der Embryo war 5 mm groß nur er letzte Woche - kein Herzschlag. MUSS es singend notwendig sein, dass der zu sehen ist? Ich mein ich hab schon einiges gelesen, dass in Ausnahmen dieser erst später gesehen wird!
Meine Symptome waren nie gleichbleibend. Mal Übelkeit, mal Kopfweh, mal brustschmerzen, mal Müdigkeit. Seit Samstag hab ich mit einem Zehen im Unterleib und in der Leistengegend zu tun. Und ich habe vermehrten weißen milchigen Ausfluss.
Was sagt ihr zu dieser Thematik. Kann ich zu 100% auf die Aussage meines fa vertrauen, der mich am liebsten Freitag noch zur Ausschabung geschickt hätte?
Danke im Voraus j d ich hoffe, es kann mir jemand irgendeinen Rat geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?