Hilfe der Krankenkassen bei Crystal Meth Konsum?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

da es sich um eine illegale Droge handelt, übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine notwendige Entgiftung im Krankenhaus.

Die Entwöhnung in einer Rehaklinik wird von der gesetzlichen Krankenkasse oder der Rentenversicherung gezahlt. Bei einer privaten Krankenversicherung sind Behandlungskosten nach Drogenmissbrauch meist ausgeschlossen.

http://www.suchthilfe.de/therapie/

Ggf. auch eine Drogenberatungsstelle vor Ort kontaktieren.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RHWWW 14.04.2014, 20:41

Danke für den Stern!

0

Ärztliche Leistungen inklusive medikamentösem Bedarf werden durch die Krankenkassen bei Suchterkrankungen jedweder Art ebenso gedeckt wie stationäre Entgiftungen in Suchtkliniken. Ersatzdrogen-Abgabe gibt es bisher nur für Opiat-Abhängige, aber nicht für Crystal Meth-Gebraucher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine ordentliche Facharbeit werden soll, kannst du ja einzelne bekanntere Krankenkassen entweder auf ihrer Hotline anrufen oder ihnen Brief oder E-Mail schreiben und sie danach fragen. Ist ne interessante Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DaWiz 23.03.2014, 10:35

Hab ich bereits gemacht, also die Kontaktperson unserer Schule bei der AOK angerufen -> Ergab nichts und wieder nichts... es hieß ne das geht nicht oder nein diese Person gibts bei uns nicht und nein ich kann das nicht tun...

0

Was möchtest Du wissen?