HILFE.! darf man mir wegen Jugendarrest mein Kind wegnehmen?

6 Antworten

wenn du wegen "nur eines klatsches" gleich 4 tage arrest bekommst und sogar in aussicht steht, dass es noch mehr wird, wirst du wohl schon mehr "auf dem kerbholz" haben. bist du noch minderjaehrig, ist das jugendamt der meinung du kannst nicht richtig fuer dein baby sorgen, dann koennen sie es dir tatsaechlich "wegnehmen" (wenigstens so lange, bis du bewiesen hast, dass du dein leben "auf die reihe" bekommst)

nein nein ich bin 21 war aber zu dem zeitpunkt des geschehens noch 20 also unter dem Jugendschutz. Ich wohn auch mit meinem Freund zusammen und ziehen jetz auch zusamen in eine Wohnung

0

Da brauchst du keine Angst zu haben. Wenn dein Kind im Vollzug geboren wird, kannst du es behalten, wird es vorher geboren, kannst du es mitnehmen. Es gibt extra "Mutter-Kind-Plätze" in verschiedenen (nicht in allen!) JVAs.

Nein. Da brauchst Du Dir überhaupt keine Sorgen zu machen. Das Kind wird dir wegen so einer Lappalie ganz sicher nicht weggenommen. Ein Kind wird nur aus einer Familie genommen, wenn das Kind konkret gefährdet ist - und das ist es bei dir nicht. Ganz ruhig bleiben.

auch wenn ich 4 Wochen Arrest bekommen würde?? weil der Staatsanwalt fordert 4 Wochen -.-

0
@Nadiiine13

Nein, auch dann nicht. Es gibt einfach keinen Grund dazu. Es gibt Frauen, die während einer mehrjährigen Haftstrafe ein Kind bekommen - selbst dann werden Mutter und Kind nicht getrennt. Es geht um die Gefährdung des Kindes - solange die nicht vorliegt, wird ein Kind der Mutter nicht weg genommen. Dass du wegen einer Gewalttätigkeit bestraft wirst (und leider nicht mal einsichtig bist, auch ein Klatsch mit der flachen Hand ist nicht nichts), ist schlimm - sagt aber nichts aber auch gar nichts darüber aus, ob dein Kind gefährdet ist. Also hör auf, dich verrückt zu machen.

0

bin 17 und schwanger und das jugendamt drohnt mir wenn ich nicht ins mutterkindheim gehe das sie mir das kind wegnehmen,obwohl ich eine wohnung bekommen würde?

darf das jugendamt das?

...zur Frage

Mein Sohn wurde mit 0,83 Promille in der Probezeit erwischt.6 Monate Führerschein weg und 600 Euro Strafe. Droht jetzt noch MPU und lohnt Berufung?

Er hat keinerlei Vorstrafen und hatte auch keine Ausfallerscheinungen. Leider haben sie bei der Verhandlung eine Schulklasse zugelassen und die Staatsanwältin wollte ihm sogar den Führerschein ganz wegnehmen. Und zu guter letzt wurde er auch noch nach Erwachsenenrecht verurteilt. Also ich finde das ziemlich übertrieben. Er wurde behandelt wie ein Schwerverbrecher. Wir sind total verunsichert, ob jetzt nicht auch noch eine MPU angeordnet wird. Überlegen auch in die Berufung zu gehen. Haben aber Angst, dass er noch eine schlimmere Strafe bekommt. Hat jemand schon etwas Ähnliches erlebt.?

...zur Frage

Berufung vom staatsanwalt nach Freispruch

Hallo, ich hätte mit meinen drei Freunden in der s Bahn eine Schlägerei. Ich war dabei nicht beteiligt. Diese Woche war dann Verhandlung. Ein Freund wurde verurteilt zu 11000 € Strafe und die anderen beide wurden freigesprochen weil man nicht nachweißen konnte wer von den beiden auch geschlagen hat. Ich wurde freigesprochen, das hat auch als einziger der staatsanwalt gefordert für mich. Jetzt hat er berufung eingelegt. Muss ich dann auch wieder vor Gericht oder bin ich dann als Zeuge dabei oder gar nicht mehr. Was passiert eigentlich wenn berufung eingelegt wird. Muss das genehmigt werden? Danke schon mal

...zur Frage

Kann mir das Jugendamt mein Kind wegnehmen wegen meiner mutter?

Bin 20 Jahre alt. Und im 7 Monat schwanger .. Ich will gerne weiterhin zuhause wohnen bleiben nur da gibt es ein Problem .. Unzwar trinkt meine Mutter Alkohol, jetzt nicht täglich, aber sie trinkt trotzdem.

Kann das JA mir dadurch mein Kind wegnehmen? Ich wohne unten auf einer eignen Etage mit Badezimmer und Küche ... Helft mir bitte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?