Hilfe Chemie Reaktionsgleichug!

Wasser reagiert mit Sauerstoff - (Chemie, Reaktionsgleichung) magnesium reagiert mit sauerstoff - (Chemie, Reaktionsgleichung)

4 Antworten

Bei der Verbrennung von H₂O läuft tatsächlich auch (in sehr geringem Maßtab) die folgende Reaktion ab:

H₂ + O₂  ⟶ H₂O₂

Allerdings merkt man davon gewöhnlich nichts, denn bei den hohen Temperaturen in der Flamme zerfällt das H₂O₂ wieder in H₂O + ½ O₂; es ist also sehr kurzlebig. Man kann allerdings eine Wasserstoff­flamme gegen einen Eiswürfel richten und kann dann im Schmelz­wasser winzige Spuren von H₂O₂ nachweisen (mit Chrom geht das ganz gut, habe ich selbst mal gemacht).

Das ändert aber nichts daran, daß H₂O das bei weitem dominierende Reaktionsprodukt ist. Woher kann man das wissen? Naja, wer was von Chemie versteht der weiß daß Peroxide in aller Regel sehr temperatur­empfindlich sind und sich bei einer Verbrennung kaum bilden können (irgendjemand wird mir bestimmt Na₂O₂ um die Ohren schießen, wenn ich es  nicht selbst erwähne). O–O-Bindungen sind nun einmal ziemlich instabil.

Chemie ist eben auch ziemlich viel Faktenwissen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Chemiestudium mit Diss über Quanten­chemie und Thermodynamik

Es kommt glaub auf die Ausenschalen oder Wertung des Atoms an. H ist ja in Reihe 1 und hat auch ganz wenig schalen und O hat mehr ich glaub so gehts bin mir aber nicht sicher.

Es kommt auf die Reaktionsbedingungen an. Wenn man z.B. mit einer Wasserstoffflamme Eis direkt schmilzt, so entsteht auch ein Teil H2O2. Allerdings ist H2O2 ein energiereicheres Molekül als H2O, sodass sich unter normalen Umständen lieber Wasser bildet, da Systeme immer den Zustand niedrigster Energie anstreben. Dies lässt sich aus den Bildungsenthalpien der beiden Reaktionen herleiten - bei der Wasserbildung ist diese niedriger, folglich bildet dieses sich bevorzugt. Eine allgemeingültige Regel diesbezüglich gibt es meines Wissens nach nicht.

Was möchtest Du wissen?