Hilfe! brauche dringend Hilfe zum Thema Mietrecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe eine MEINUNG: Die laienhafte Reparatur der Fliesenfugen durch euch hat der Vermieter durch schlechte Handwerksarbeit auf seine Kosten kaschiert. Er hat nach Kenntnis der miserablen Handwerksarbeit keine Nachbesserung verlangt. Die von euch angebotene Kostenteilung für den 2. Reparaturgang hat der Vermieter ignoriert.

Nach Ende des MV nun eine erneute Reparatur in Auftrag zu geben ist die Spielwiese des Vermieters. Mit der Drohung bei Leistungsverweigerung eurerseits einen Teil der Kaution einzubehalten versucht der Vermieter Druck auszuüben. Spätestens mit der Kautionsabrechnung muss der Vermieter bekennen, ob er tatsächlich aus der Kaution die Handwerker bezahlt hat. Dann kannst du widersprechen und unter Fristsetzung die Fehlsumme fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lara282
04.08.2016, 16:01

Dankeschön  :)  so sehen wir das auch 

0

hat mein freund dort mit Spachtel Masse die Fugen wieder aufgefüllt zumindest provisorisch.

Da liegt schon mal euer Fehler. Ihr seid verpflichtet soetwas dem Vermieter zu melden, statt selbst rumzupfuschen und erst dann den Vermieter zu kontaktieren, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Das habe ich jedoch abgelehnt da der Handwerker der die Fugen mit
Silikon aufgefüllt hat gleich viel mehr Fugen als benötigt verfugt hat
und es dadurch ja viel billiger gewesen wäre wenn man das gleich
vernünftig geregelt hätte.

Mit der Argumentation kommst du nicht weit. Wenn man das gleich vernünftig geregelt hätte, dann hättest du sofort den Vermieter kontaktiert und den machen lassen. So aber kann das gar nicht vernünftig geregelt werden, weil die Voraussetzung durch eure Rumpfuscherei nicht mehr gegeben sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Neuverfugen wäre Sache des Vermieters gewesen.

Das wäre für Euch am billigsten gewesen. Wenn Ihr denn den Mangel überhaupt und rechtzeitig gemeldet hättet.

Nun habt Ihr, Verzeihung, selbst rumgepfuscht und wundert Euch das der Vermieter den Schaden ersetzt haben möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vlt. hättet ihro mal eher fragen sollen: Fugen an Badewannen sind Wartungsfugen und Instandsetzungen fallen ausschliesslich dem VM an. Und der bestimmt als Eigentümer auch den Farbton, der euch als M nicht gefallen muss.

Wenn man da aber selbst laienhaft Hand anlegt und Handwerker euren Pfusch ausbessern, bezahlt ihr das auch. Rechtsgrund: Mängelbeseitigung.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?