HILFE! BMW e36 318i (M43), brauche Rat vom BMW-Kenner; ständiger Kühlwasserverlust?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorab: Ich kenne die Verhältnisse im E36 nicht, daher nur allgemeine Antworten:

Hält das Kühlsystem den Druck? Wenn der Motor warm wird dehnt sich Wasser aus und es entsteht Druck im Kühlsystem. Wenn der Motor dann abgestellt wird, kann es sein, dass der Druck noch weiter ansteigt, da das Wasser nicht mehr zirkuliert und im Motorblock noch genug Restwärme ist, um das darin enthaltene Wasser weiter zu erhitzen. Dabei werden auch Temperaturen über 100°C erreicht. Das Wasser kann dann nur gehalten werden, wenn alles Dicht ist.

Einfache Prüfung: Wie stark lässt sich ein Kühlerschlauch von Hand zusammendrücken?

sehr leicht bis leicht: Druck kann nicht gehalten werden. Defekt evtl. am Kühlerdeckel (dort sitzt ein Überdruckventil) oder sonst eine Undichtigkeit. Mit geeignetem Anschluss Druck aufs System geben (max. 1bar) und nachsehen, wo es austritt.

Schlauch ist sehr hart, lässt sich kaum zusammendrücken: Überdruck im System. Entweder zu heiß (Thermostat hängt, el.-Lüfter geht nicht, zu wenig Wasser, verschlammt, etc. ) oder Zylinderkopfdichtung defekt (auch ohne Öl im Wasser und ohne spürbaren Leistungsverlust) (Druck geht vom Brennraum in den Kühlkreislauf). Eine defekte Zyl.-Ko.-Dichtung lässt sich einfach durch Prüfen der Luft im Kühler feststellen. Ich kenne Geräte mir einer blauen Testflüssigkeit, die auf den Kühler gesetzt werden und die Luft aus dem Kühler ansaugen. Wird dort CO2 festgestellt, verfärbt sich die Flüssigkeit.

Ölverlust am Ventildeckel/Zylinderkopfhaube: Sind die Schrauben lose? Evtl. mal eine neue Dichtung drauf machen. Ist der Filter der Motorentlüftung noch frei? Wenn nicht, entsteht im Motorblock ein Überdruck, der auch Öl nach außen drücken kann.

Hoffe weitergeholfen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?