Hilfe! Blutzucker will einfach nicht sinken!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würd mir da nicht so viele Gedanken machen. Wie du ja schon richtig sagst, ist der BZ bei Infektionskrankheiten eh immer etwas höher. Korrigiere weiter mit Insulin und trink Wasser

5

Ok dann mach ich das und hoff ich einfach mal, dass das endlich wirkt danke :) 

0

Hallo!

Auf keinen Fall Sport machen, wenn der Blutzucker hoch ist!

Ich kann dir nur sagen, was ich in so einem Fall mache. Ich erhöhe die Basis vorübergehend. Je nach dem wie hoch die Blutzuckerwerte sind, solltest du die Basis um 2-6 Einheiten erhöhen, für den Anfang. Du siehst sehr schnell, ob du weiter erhöhen musst.

Wenn deine Werte sehr hoch sind, musst du natürlich auch weiter mit dem schnell wirkenden Insulin korrigieren. Auch da musst du davon ausgehen, dass sich dein Spritzfaktor verändert.

Wenn sich wieder alles normalisiert, dann senkst du die Einheiten wieder.

Solltest du deine Basis nicht selbst anpassen wollen, dann rufe mal bei deinem Diabetologen an. Er kann dir auch am Telefon sagen wie du die Anpassung vornimmst.

Ich wünsche dir baldige Besserung und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Du solltest mal kurzfristig mit Deinem Diabetologen Rücksprache nehmen. Sport solltest Du bleiben lassen bei "Grippe" bzw. "Erkältung".

Und ansonsten: so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu Dir nehmen.

Guter Blutzucker trotz vergessenem Langzeitinsulin?

Hallo, ich habe seit kurzer Zeit Diabetes Typ 1 und spritze daher abends das Langzeitinsulin Levimir. Nun ist es mir zum ersten Mal passiert, dass ich abends vergessen habe zu spritzen. Um 6.30 hatte ich daher mit stark überhöhtem Blutzucker gerechnet, der Wert lag jedoch bei 120, also fast perfekt. Abends war ich noch bei 135. Wie kann das ohne Langzeitinsulin sein?

...zur Frage

Schwangerschaftsdiabetes; Nüchternwert immer zu hoch trotz Insulin?

Guten morgen,

Bei mir wurde letzte Woche Ss-Diabetes festgestellt. Die ersten 2 OGTT's waren in Ordnung, den dritten durfte ich nicht mehr machen, da der Wert bei 99 lag (venöses Blut). Daraufhin musste ich übers Wochenende 7 mal den Blutzucker messen (Kapillarblut). Die Werte vor und nach dem Essen sind in Ordnung, allerdings bereitet der Nüchternwert mir Probleme. Lt. Diabetologen muss dieser unter 85 sein, da dass Baby etwa 200-300 g zu schwer ist. War aber jeden Morgen bei 90, egal was ich am Abend vorher gegessen habe. Seit Montag muss ich 6 Einheiten Insulin spritzen, komme aber trotzdem auf 90/91! Bin in der 33. SSW. Woran kann das liegen? Da ich mit diesem Thema noch nicht ganz vertraut bin und die Vertretung von meinem Diabetologen mir keine Antwort darauf gegeben hat, sondern nur die Aussage "...darüber könnten wir ein ganzes Symposium führen, das sieht jeder anders..." bin ich umso mehr verwirrt. Der Wert abends vor dem Schlafen gehen ist übrigens unter 90. Natürlich werde ich meinen Diabetologen wenn dieser aus dem Urlaub zurück ist nochmal darauf ansprechen, zerbreche mir momentan trotzdem den Kopf!

...zur Frage

Blutzucker fällt schnell ab

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal wieder eine Frage.

Meine Mutti hat so extrem mit Zucker zu kämpfen, Sie muss regelmäßig Insulin spritzen und hat auch 2 unterschiedliche Spritzen.

Nun ist seit kurzem das Problem wenn Sie zum Abend misst (17 Uhr) hat Sie normale Werte von 5,... und eine Stunde später nur noch 1,6

Könnt Ihr mir helfen, was kann man da tun? Ihr Arzt meint "Das ist normal", aber sowas ist doch nicht normal, bei solchen Werten kann man doch umfallen und Tot sein?!

Bitte bitte helft uns!

Vielen Dank schon einmal vorab

...zur Frage

DIABETES SPORT BLUTZUCKER HbA1c-Wert

hi leute :)

ich bin 19 jahre alt und habe seit ca. 13 jahren diabetes mellitus typ 1 und benutze die Pens um zu spritzen. ich gehe sehr gerne trainieren und betreibe viel sport. nun zu meinem problem... also wenn ich trainiere, muss der blutzuckerwert immer über 200 sein. ich trainiere meistens 1,5-2 h 3x die woche,wodurch es mir nicht möglich ist, vor dem training einen 100er wert zu haben, da ich sehr sehr schnell einen hypo bekomme (= unterzucker). und weil ich jz durch das training immer einen "schlechten wert" haben muss, verändert sich natürlich auch mein langzeitwert ins schlechte. meine frage an andere diabetiker ist: wie macht ihr dass wenn ihr trainiert? nehmt ihr die "schlechten Werte" in kauf um zu trainieren oder gibt es hier einen trick? Benutzt ihr eine Insulin pumpe oder spritzt ihr euch das insulin ?? wäre sehr dankbar wenn mir wer weiterhelfen könnte ;) DANKE IM VORRAUS!!!

...zur Frage

Irgendwas stimmt doch da nicht!

Kurz: es geht um Diabetes typ 1, ich muss neuerdings kein insulin mehr spritzen, jeder tropfen lässt den blutzucker rapide gegen 50 fallen..!

Ich wurde vor ein paar monaten als typ eins diabetikerin diagnostiziert, allerdings habe ich merkwürdige verhaltensweisen davon und keiner weiss warum. Ich hatte keine symptome, keine ketose kein unwohlsein, obwohl mein HBa1c wert bei 14 lag und bei der diagnose mein blutzucker bei 599.

Dann spritzte ich , meine remissionsphase war da, hörte allerdings auch wieder auf und plötzlich musste ich wieder viel spritzen. Doch seit 2 wochen (ich weiss man soll nicht experimentieren, blabla!) spritze ich NICHTS, nichtmal mehr mein Basalinsulin und bleibe konstant immer zwischen 90 und 120. Egal wieviele BE ich esse, mein Körper schei t wieder insulin zu produzieren..!

Die andere sache ist, das ich auf das künstlich zugeführte insulin allergisch reagiert habe , ein neues bekam und wieder allergisch drauf reagiert habe (pocken am ganzen körper, wie gänsehaut).

WAS IST NUR LOS MIT MIR? :o

Kennt das jemand..?

Bin ich ein mutant ?:o :DDDD

...zur Frage

Diabetes Typ 3e ausgelöst durch Kortison

Hallo Community!

Ich nehme nun seit zwei Monaten Kortison wegen einer chronischen Darmentzündung. Gestern hat meine Hausärztin meinen Blutzucker gemessen und der lag bei 6,9, also Verdacht auf Diabetes. Im Juni soll ich nüchtern nochmal zum Blutzucker messen kommen. Nun lässt mir das alles aber keine Ruhe.

Was bedeutet es diese Form von Diabetes zu haben? Muss ich mich dann auch spritzen und meine Ernährung komplett umstellen? Darf ich keine Süßigkeiten mehr essen und keinen Alkohol trinken? Wie sieht es mit rauchen aus? Wie wirkt diese Krankheit auf den Körper? Werde ich dann zunehmen?

Was wird diese Krankheit für Folgekrankheiten mit sich bringen?

Ich fühle mich schon genug bestraft durch meine chronische Darmentzündung :-( Jetzt auch noch das....

Wäre schön wenn mir wer Antworten auf meine Fragen geben könnte!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?