Hilfe, Blutwerte ( quick wegen Thrombose) sind innerhalb einer Woche in astronomische Höhen geschos.

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Ichgegenmich,

Die vergessenen Tabletten könnten eine Rolle spielen, immerhin waren das praktisch 2 Tage ganz ohne Blutverdünnung. Außerdem kann die Wirkung der Tabletten verschlechtert werden z.B. durch Vitaminpräparat mit Vit.K oder Vit. K haltige Lebensmittel wie z.B. Grünkohl, Mangold oder Zwiebeln oder Durchfall/Erbrechen.

Falls Du z.B. vom Stress häufiger auf die Toilette musst, könnte es sein, dass die Tabletten nicht so gut aufgenommen werden wie davor.

Da der Tablettenbedarf stark schwanken kann und auch von Mensch zu Mensch verschieden ist, muss regelmäßig kontrolliert werden und die Dosis angepasst werden. Das ist bei Dir passiert also kein Grund zur Sorge!

LG, Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieht so aus, als habe man dir den Gerinnungswert einmal als INR-Wert (2,2) genannt und einmal als Quick (87)

Das sind unterschiedliche Arten, den Faktor der Blutgerinnung anzugeben.

87 % beim Quick entspricht ca. 1,1 beim INR, was natürlich viel zu niedrig (INR) ist, bzw. beim Quick viel zu hoch - deshalb auch die doppelte Menge und die Heparin-Spritzen. Aber du bist nicht von 2,2 auf 87 gerutscht ;)

Du solltest dir den Wert immer als INR-Wert geben lassen, dass ist heute der internationale Standard. Manche Ärzte hier arbeiten noch aus "Nostalgie" mit dem Quick, aber das ist eigentlich veraltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hourriyah29
26.03.2012, 22:30

DH Cuckoo, sehr gut erklärt.

0

Was möchtest Du wissen?