Hilfe bitte um Rat beim kauf von einer Airsoft

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für 150 Euro bekommst du nur eine einigermaßen brauchbare Softair, die nach relativ kurzer Nutzungszeit neben einem guten technischen Verständnis auch gute Bastelfähigkeiten und meistens ein paar Ersatzteile von anderen Herstellern benötigt, die dann häufig auch noch angepasst werden müssen - das schon genannte Beispiel Jing Gong G36 ( G-608 Serie ) ist da das Musterbeispiel!
Etwas 10% dieser JG funktionieren schon neu nicht richtig und beim Rest verabschieden sich relativ schnell Teile der Elektrik und vor allem der superbillige Piston mit integrierten Pistonkopf.
Ersatz dafür gibt es von JG nicht und man muß z.B. einen Piston und einen separaten Pistonkopf dafür einbauen. Der Switch ist bei diesen Einsteiger-Softair ebenfalls nur kurzlebig, was dann den Einbau einer Switch-Unit eines anderen Hersteller erfordert. USW....

Wenn du wirklich im Airsoftsport einsteigen möchtest, musst du etwas mehr Geld ausgeben und dir eine Softair von anerkannten Qualitätsherstellern kaufen. Das beste G36 ist von ARES, andere gute Hersteller von Softair mit gesicherter Ersatzteilversorgung sind G&G, Toptech ( neue Spitzenreihe von G&G ), G&P , Kingarms, Real Sword, Tokyo Marui, KWA, VFC, Prometheus, Systema, mit Einschränkung ICS, Classic Army, Deep Fire, etc...

Wenn du dich nicht sehr gut mit den Importeuren und deren Eigenmarken auskennst, solltest du die Finger lassen von Umarex, Cybergun, GSG, ASG, Tokyo Soldier, Combat Zone, Socom Gear, Combat Machine, Echo1, Elite Force, etc. - das sind alles Importeure ohne eigene Herstellung und deren Eigenmarken, unter denen sie meist minderwertige Chinakniften anbieten. Die wenigen brauchbaren Softair da drunter sind nur mit viel Fachkenntnis auszumachen!!!
Und laß auch die Finder von Marken wie A&K, DBoys, Jing Gong, Double Eagle, AGM, etc., pp. - es gibt bei denen durchaus das eine oder andere brauchbare Modell, aber alle erfordern out of the Box oder nach kurzer Nutzungszeit umfangreiche Bearbeitungen, damit sie dauerhaft und vernünftig funktionieren. Auch hier sind demensprechnde hohe Fachkenntnisse erforderlich.

Und laß dich nicht von den Kiddie-Sprüchen ala Jing Gong G36 ist super und so einen Unsinn aufs Glatteis führen - diese Chinadinger sind neu sehr häufig wirklich nicht so schlecht, aber das hält nicht lange, und dann geht das Basteln los, wo du mit teuren Ersatzteilen ratzfatz mehr Geld ausgegeben hast, als wenn du gleich eine teurere gute Softair gekauft hättest.
Dazu kommt eben noch der wiederholte Ärger auf dem Spielfeld, wenn diese Knifte mal wieder ausfällt und die vielen Stunden kniffliges Basteln, damit sie wieder funktioniert.

Wenn du etwa 250 Euro investierst, bekommst du eine wirklich gute Softair, die auch lange hält.
Es gibt bei den Softair einen Grundsatz, der immer zutrifft: Wer billig kauft, kauft immer zweimal!

Und vergiß nicht, daß du neben der Softair ein vernünftiges Ladegerät mit Deltapeak-Abschaltung, bzw. ein Lipoladegerät mit integrierten Balancer ( je nach Art des Akku ) plus meistens einen vernünftigen Akku benötigst - mitgelieferte Ladegeräte und Akku sind zu 95% billiger Schrott im Centbereich!

Zum Spielen benötigst du dann noch ein paar Ersatzmagazine, unbedingt eine gute Schutzbrille plus empfehlenswerterweise weitere Schutzausrüstung wie z.B. eine Gittermaske für die untere Gesichtshälfte ( Schutz vor rausgeschossenen Schneidezähnen und Steckschüssen in Nase und Wangen ), einen guten Halsschutz ( z.B. ein guter Schal ), Knieschoner, feste überknöchelhohe Schuhe, eine einigermaßen treffersichere Kopfbedeckung mit Ohrenschutz ( z.B. Helm, dicke Mütze ).
Dann benötigst du noch gute Bio-BB ( z.B. G&G, BB-King, G&P, King Arms, ICS, Bioval, etc. ), ein BB-Ladegerät/-hilfe, Magazintaschen, eine Backup ( Pistole mit max. 1 Joule ),etc..

Für den rechtlich einwandfreien und einzig legalen Transport der Softair zum Spielgelände ist ein abschliessbares Behältnis ( z.b. Waffenkoffer, Gewehrtasche, etc. ) mit Schloß gesetzlich vorgeschrieben!!!

Ich kann mich nur meinem Vorgänger anschließen. die g36 Serie von Jing Gong hat kaum bis gar keine Macken und ist für Anfänger bis zu Profis perfekt.

Meine Antowrt lautet, wie immer, die g36c/g36k Serie von Jing Gong. Die ist meiner Meinung nach super und hat ein tolles Preisleistungsverhältnis. ;) Ansonsten könntest du im Airsoft VZ fragen, da können dir sicher welche helfen. (Bin auch da ^^)

Timmse 28.03.2012, 15:54

Das ist echt ne gute Reihe. Mein Kumpel hat die g36k und bis jetzt keine Probleme damit gehabt. Sie sieht meiner Meinung nach auch noch sehr gut aus.

0
vali9999 29.03.2012, 15:20

wie heißt du im ASVZ ?

0

Was möchtest Du wissen?