Hilfe bitte! ich weiß nicht mehr weiter :( Meine freundin kifft

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

würdest du zu ihren eltern gehen, käme ein mächtiger stein ins rollen. ich bin schon sehr lange drauf- bei mir ist eh nichts mehr zu retten, doch bei deiner freundin wäre schon noch was zu retten. es ist sehr schwer bis fast unmöglich, ohne hilfe aus dieser sch..... rauszukommen. es ehrt ja dich schon einmal, dass du dagegen bist und dich für die cleane variante des lebens entschieden hast. das ist eine soooo schwierige geschichte. das kann halt echt nach hinten losgehen, d.h. du könntest sie durch deine einmischung verlieren, es kann aber auch sein, dass sie dir eines tages dafür unendlich dankbar sein wird. boah und weil das so schwer ist zu entscheiden, schlafe noch ne nacht drüber, sie wird es überleben, doch was ist- wenn sie es, genauso wie ich trottel es vor 30 jahren- als sprungbrett für noch ganz andere drugs nimmt? dann wirds gefährlich und du würdest dasitzen und denken, was hätte ich bloß NOCH tun können. schön aber, das du dich für sie einsetzt, sie wird dich noch BRAUCHEN, das kann ich dir sagen, denn vielleicht hat sie JETZT noch freunde, aber hat sie die auch morgen noch- in DER szene geht das schnell und das ist eins, worauf du hoffen kannt. wenns mal krieselt in der szene, die freunde knapp geworden sind geht dem mädel ein lichtlein auf. und DU warst da für sie..... RESCHPEKT

vielen dank für deine antwort! wie ich schon gesagt hab,mir ist es wirklich nicht so wichtig ob sie danach sauer auf mich ist (wäre ich wahrscheinlich auch) aber ich kann einfach nicht mehr sagen "ja mir egal ist ihre sache,sie wird schon bald merken in was für sch*** sie sich geritten hat". und ich kann auch nicht einfach sagen,ja wenn sie meint drogen zu nehmen dann war sie mal meine freundin,weil sie ist mir schon sehr wichtig. ich hab selber viele erfahrungen schon in solchen sachen gesammelt und kam da auch nur raus indem mich jemand ins kalte wasser geworfen hat.

0

Sie braucht einfach mal eine Schelle. Also eine Verbale. Schleif sie zu ihren Eltern und bring sie dazu (natürlich musst du da einsteigen weil von allein erzählt sie es sicher nicht) ihnen zu sagen WAS sie tut. Und was daran so ach so toll ist. Ich weiss das ist bloßstellen und etwas grob, aber in solchen fällen hilft meist nur gröberes handeln. Dann geht ihr vilt auch das licht auf das dass gar nicht cool ist. Ich glaube nämlich kaum das sie in einen entzug geht wenn sie das alles so geil findet. Ausserdem wirkt entzug nicht bei allen Leuten. Spreche da aus erfahrung.

Vielleicht wendest du dich zuerst an einen Vertrauenslehrer, wenn es ihn an eurer Schule gibt - mit ihm/ihr könntest du besprechen was zu tun wäre. Zugucken wie sie den Bach runter geht - geht nicht und solange Alle du und eure Freunde auf sie einreden wie schlecht es ist wird sie es nicht aufgeben - weil sie glaubt es ist ja so toll und ihr gönnt ihr es nicht. Vielleicht wird auch die neue Klassenkammeradin der Schule verwiesen. Ich wünsche dir viel Glück das du es schaffst ihr zu helfen, dein denkweise ist sehr bewundernswert - du bist ein toller junger Mensch :). LG jbg

Habe soeben gelesen das du bereits beim Vertrauenslehrer warst, da dies ja nchts brachte, dann geh zu ihren Eltern.

0

Was möchtest Du wissen?