Hilfe bin total rückfällig geworden

7 Antworten

Sei offen zu deinen Eltern, selbst wenn du Ihnen nicht sagen möchtest, was genau dein Problem ist, sag Ihnen auf alle Fälle, dass es dir schlecht geht und WIE doll es dir schlecht geht und denk darüber nach, ob die eine Reise oder ähnliches nicht helfen würde zu dir selbst zu finden und such dir Unterstützung für sowas. Es werden oft solche "selbstfindungstherapien" angeboten. und da redet dir keiner ein, dass du psychisch krank bist oder so, was dir sicherlich auch da in der psychiatrie schwer zu schaffen macht. da wirst auf einer viel menschlicheren ebene behandelt :)

du bist, wie hier schon ein vorposter schrieb, du hast das leben noch vor dir. stark wäre es von dir, wenn du dich durchbeißt :)

Danke für die Hilfe :) Aber keine Sorge, meine Eltern wissen es, aber sie denken, ich rede auch manchmal mit meiner Mutter darüber und sie versucht mir zu helfen, aber im Endeffekt sagt sie doch immer dasselbe :/

0
@loooveeee

*Sie denken, ich hätte keine Suizidgedanken mehr und über das Ritzen rede ich manchmal mit meiner Mutter

0
@loooveeee

wie gesagt, sei offen und sag ihnen, dass du doch welche hast. und um dem eben entgegen zu wirken brich aus dem alltag aus, sag deinen eltern du musst weg hier, kannst das leben hier nicht mehr sehen, brauchst ne auszeit. da du 12 bist wird das natürlich nicht alleine gehen. es gibt therapien bei denen du ins ausland fährst, im dschungel unterwegs, in afrika für 3 moante lebst und dort das richtige leben kennenlernst, wo du die schönheit und die wert des lebens erst richtig kennenlernst. und vor allem : gib nicht dir die schuld für deinen zustand ! gib der gesellschaft die schuld, die uns menschen zu so unglaublich fiesen mitmenschen macht, sodass man sich tag für tag allein gelassen fühlt...

0

Ruf bitte sofort bei einem Arzt oder Sorgentelefon an. Deine lage scheint ernst zu sein und du solltest keine Angst vor Ärzten haben. Du bist jung und hast das Leben noch vor dir! Die geringe Zeit ist nichts gegen das was du alles noch schönes erleben kannst. Reiss dich zusammen und ruf sofort an! Bitte!

Wie bekomme ich denn die Nummern von Ärzten?

0
@loooveeee

Du kannst im Intetnet suchen. Du kannst auch bei der 112 anrufen und es denen schildern oder nach Nummern fragen. Genauso das Sorgentelefon. Frag die nach einer Nummer und sie helfen dir.

0
@loooveeee

Gerne! Aber mach es auch und ich habe noch einen Tipp für dich und für alle anderen. Denk immer an eines: EGAL WIE SCHLECHT ES DIR GEHT, AUF DER WELT GIBT ES VIELE DENEN ES NOCH VIEL SCHLECHTER GEHT. Behalte es dir im Kopf und nehm dir hilfe, denn viele andere können nichtmal die hilfe bekommen, die du zu Verfügung hast

0

Puh o-o Wenn dir Das alles nicht geholfen hat such dir jmd dem es vllt ähnlich geht und baut euch gegenseitig auf! Hat mir und meiner heute echt guten Freundin zumindest geholfen..

Ja, tu ich ja. Und dann geht's mir auch für kurze Zeit voll ok. Aber spätestens nach ein paar Stunden hilft das auch nichts mehr!

0

Muss ich wirklich in die Psychiatrie?

Guten Tag.

Ich bin 16.

Ich bin seit einiger Zeit in psychologischer Behandlung, wegen Zwangsstörungen, Ritzen und Magersucht.

Ich habe schon seit langem Suizidgedanken, mir schon ein paar Mal versucht die Pulsadern aufzuschlitzen, und ich suche auch nach (tödlich) giftigen Substanzen, um mein Leben zu beenden.

Mein Problem: Meine Psychologin weiß nichts davon. Ich weiß, ich müsste es ihr sagen. Aber ich habe gehört, dass Leute die Suizid versucht haben, oder bei denen Verdacht auf Suizid besteht, in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Deshalb würde ich gerne wissen, ob bei mir wirklich die Möglichkeit für eine Einweisung besteht.

...zur Frage

Was tun bei suizidgedanken?Jemanden davon erzählen?Und wie?

Hey In den letzten Tagen, habe ich sehr starke Suizidgedanken und letzens waren sie so stark, dass ich meine Klinge in der Hand hatte und halt über meiner Pulsader geschnitten habe. Es hat ziemlich geblutet und ich hatte einfach nur den Gedanken, mich vor den Zug zu werfen oder mich im Wald zu erhängen. Diese Gedanken habe ich wieder und ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich habe irgendwie Angst, dass ich das nicht kontrollieren kann und es irgendwann noch schlimmer wird. Außerdem ritze ich mich sehr tiefer als vorher. Ich hatte schon gedacht meinem Vormund Bescheid zu sagen, denn mit meiner Mutter komme ich überhaupt nicht zurecht und sie nimmt mich nicht ernst. Andere Personen wüsste ich sonst nicht, aber ich hätte gedacht, sonst meiner Mutter, einen Brief zu schreiben, nur ich weiß nicht wie sie reagiert, denn sie denkt, dass es mir immer gut geht... Nur wenn ich meinem Vormund oder einer anderen Erwachsenen Person davon erzählen würde, was würde dann passieren? Ich traue mich halt nicht, aber ich habe Angst es nicht zu schaffen. Oder ist es eine schlechte Idee?:( ( Bin halt auch in Therapie, aber das kann ich nicht bei meiner Therapeutin ansprechen)

...zur Frage

Muss ich in die Psychiatrie eingewiesen werden?

Die Frage steht oben :) wenn man sich meiner letzten Frage aber ich sag es hier nochmal, ich Ritze mich und bin mir nicht sicher ob ich Depressionen habe, viele sagten ich sollte zum Psychologen, im Internet habe ich dann mal recherchiert und da stand das man eingewiesen werden muss wenn man sich oder andere verletzt. Werde ich dann in einer Klinik etc. auch übernachten müssen ?

...zur Frage

Bin ich psychisch noch normal?

Hallo...
ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll
Seit längerer Zeit ist irgendwie nichts so wie immer.. ich liege die ganze Zeit im Bett und will keinen an mich ranlassen...habe zu nichts Lust. Alles ist mir egal. Will mich nicht mit Freunden treffen oder irgendwas machen ( und wenn ich mich selber zwinge Freunde zu fragen ob sie Zeit haben, sagen sie nur ab) ..es ist einfach alles mist , aber ich habe auch keinen richtigen greifbaren Grund.. es ist einfach so. Alles ist nicht so wie es vorher war und Ich fühle mich so richtig leer, als wenn ich gar nicht mehr existieren würde .. würde am liebsten einfach nur heulen aber selbst dazu hab ich keine Kraft :( ich frag mich echt was mit mir los ist.. zum Teil jagen mich auch schon Gedanken mir das Leben zu nehmen, aber eher in dem Vorstellungsraum.. nicht so, dass ich es jetzt sofort machen würde.. Fühle mich einfach wie eine leere Hülle..
Vielleicht kann mir einer helfen, denn ich glaube das könnte ich jetzt gebrauchen
Lg
PS: bin Mädchen und 15 Jahre alt

...zur Frage

Was kommt in der Psychiatrie auf einen zu?

Am Dienstag werde ich wegen Borderline, Suizidgedanken und dem Münchhausen Syndrom in die Psychiatrie eingewiesen.

Was kommt auf mich zu und wie lange werde ich da wohl drinnen bleiben müssen?

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?