Hilfe! Bin tatsächlich dumm -.- (IQ 85) Kann man etwas dagegen tun!?

15 Antworten

Du beherrschst die deutsche Rechtschreibung schon mal besser, wie 99% der Leute, die hier teils erklären wollen, wie schlau sie sind. SO dumm kannst du schon gar nicht sein.
Zumal man auf IQ-Tests trainieren kann bzw sie im Prinzip nur eine Zahl sind.
Ich weiß die Frage ist jetzt vielleicht etwas seltsam, aber kann es sein dass du auch Psychopharmaka bekommst? Also Antidepressiva oder sonst etwas?

Das ist jetzt eine persönliche Erfahrung von mir, aber ich habe solche IQ-Tests ebenfalls schon zu genüge gemacht, teils unter Anleitung von Psychologen, teilweise bei Berufsberatungen und ähnlichem. Laut einigen dieser Tests bin ich hochbegabt, laut anderen komplett hohl in der Birne. Im Laufe der Zeit hat sich allerdings das Muster abgezeichnet, dass Tests, die ich unter Medikamenten-Einfluss geschrieben habe, sichtlich in den unteren Bereich fielen (schränkt Reaktionsfähigkeit etc ein, und IQ-Tests sind teils sehr Geschwindigkeitslastig). Andere waren einfach abhängig von meiner Tagesverfassung.

Was deine Schulbildung betrifft: Du bist auf dem Weg zum Realschulabschluss. Damit hast du es schon weiter geschafft, als viele, die nicht mal oder "nur" den Hauptschulabschluss haben. Und Schulnoten sagen relativ wenig über das eigentliche Beherrschen des Stoffes oder sonst etwas. Es gibt sogar Studien, wie Namen oder ein Ruf eines Schülers die Notengebung beeinflussen können. Außerdem können Noten auch durch Versagensängste und ähnliches wesentlich beeinflusst werden.

Was auch immer du mit deiner Zukunft anfangen willst, lass dich dabei nicht von Schulnoten oder lächerlichen IQ-Tests und damit allgemein von Zahlen, davon abbringen, was du machen willst. Es sind lächerliche Zahlen, weil ein Test nichts über dein Können, deine Arbeitsbereitschaft oder ähnliches aussagt. Wenn du später eine Job willst, dem Arbeitgeber beweist, dass du motiviert bist, dann hast du genauso gute Chancen. Zumal sich schulische Leistungen in einem entsprechenden Lebenslauf auch durch Privatinteressen in gewissen Bereichen kompensieren lassen. Je nachdem was du machen willst ;)

Mach dir keinen Kopf. Wie gesagt, ich glaube auch nicht, dass du dumm bist. Lass dir von Zahlen nichts anderes einreden. Leb dein Leben, geh deinen Weg und mach was dir gefällt. Ich bin mir sicher, dass du dann nicht viel zu befürchten hast :)

Hallo Kitty113,

was "dumm" wäre ist, sich von einer Zahl abhängig zu machen. Einer Zahl, die generell NICHTS über Dich aussagt. Du schreibst selbst... die Naturwissenschaftlichen Inhalte sind eher "Lernfächer". Dem stimme ich Dir zu. In der Schule ist es so. Außerhalb der Schulzeit steckt allerdings viel mehr dahinter. Weil Naturwissenschaften alles andere, als "reine Fakten" sind. Ebenso die Mathematik. Alles ist Faszination, ausgelöst durch Entdeckungen, Neugier, Interesse,.....



"Begabungen" spiegeln nichts mit Intelligenz wieder, die anhand eines Zettels angegeben werden sollen. Sondern Begabungen stecken in Dir.

Ich habe herausgefunden, dass es mehr darauf ankommt, wie der Welt begegnet wird. Das heißt... ein IQ-Wert kann noch so stark überdurchschnittlich sein - und trotzdem resigniert der eigentlich doch auf dem Zettel so hochbegabte Mensch. Weil dieser nichts mit seinem Leben anzufangen weiß. Von der Intelligenz vielleicht emotional "erdrückt" wird. Sich hinter Alkohol und/oder Drogen versteckt. Vielleicht wird auch zu viel von ihm gefordert. Außerdem sind Emotionen auch sehr wichtig. Wenn kognitiv hochbegabte Menschen schlecht mit ihren Emotionen umgehen können, dann werden diese auch oft ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen.


Finde Dein Leben, das ist am Wichtigsten. Was interessiert Dich? Was bewegt Dich? Was möchtest Du aus Deinem Leben machen? Was sind Deine Stärken, was Deine Schwächen?

Das Leben ist eine Herausforderung: nehme diese an. :)

Was der Test aussagt ist eine Sache was Du im leben machst eine andere. 

Du hast den übertritt in die Realschule geschaft  und wirst die mittlere Reife schaffen.

Also bist Du NICHT dumm .

Solche Tests sagen nur was über Begabungen aus aber nicht über absolute Intelligenz aus.

so hatte ich mal beim HWI  Test einem IQ von 146 absolut Spitze und beim Benton 74 also " Affe " .

Welcher gilt jetzt? 

Wenn Du die Schule und Ausbildung schaft und gut im Beruf bist interessiert   der Test niemanden.

ist so eine Spielerei seiner Erfinder um Begabungen und Wissen zu messen ohne korrekt wissenschaftlich Bewiesen zu sein, eher statistischer Mittelwert und wer nach oben abweicht ist" intelligent" od nach unten nicht laut Test.

ohne Belang...... 

"also " Affe "", ha ha ich kann nicht mehr;D

0

Ich gehe jetzt noch bis zu den Sommerferien auf eine Gesamtschule und mache erst nächstes Schuljahr auf einem OSZ die mittlere Reife, wegen meinen Noten

1

Was möchtest Du wissen?