Hilfe bin in der 38 ssw und brauch ein tipp

3 Antworten

Auch wenn die letzten Tage schlimm sind - ich kenn das aus eigener Erfahrung - sind "die Tage gezählt". Ich würde dir von einer Einleitung abraten - wenn es natürlich medizinisch notwendig ist, dann ja, aber du hast ja nicht mehr lange ! Wirklich gute MIttel, damit Wehen kommen, gibt es zwar genug, aber damit werden Wehen auch nur angeregt, wenn der KÖrper dazu bereit ist. Himbeerblättertee z.B., Treppensteigen bringt gar nichts, Sex, ja aber auch nur wenn der KÖrper bereit dazu ist. Alles sind nur Methoden, wenn dein Baby auch wirklich schon bereit dazu ist. Was sagt denn deine Hebamme ? Liegt das Baby schon tief - hast du vielleicht schon meßbare Wehen ? Oder ist dein Mumu schon offen oder weich ? Es kann wirklich jeden Tag losgehen. Ich habe meinen ersten SOhn 7 Tage vor ET bekommen und mein Kleiner genau zum ET. Für die letzten Tage ------> ruh dich aus, schlaf soviel es geht. Wenn man am wenigsten sich den Kopf darüber zerbricht, dann kommen die Wehen ! Bei meinem Großen habe ich noch am Tag zuvor den Stall gemistet und alles zu recht gemacht und hab für mich gedacht, gut jetzt paßt alles - er kann kommen und so war es dann auch ! Bei meinem Kleinen hatte ich schon fast zwei Wochen vorher Wehen, die aber nichts bewirkt haben. Als ich in der Nach als er kam nicht schlafen konnte war ich auch so weit, daß ich mir sagte, gut heute nacht fahren wir ins KK und ich laß es einleiten und ne halbe Stunde später hatte ich schon alle 3 Minuten Wehen und wir mußten uns sputen ! Halte duch, die Einleitung ist kein Zuckerschlecken und viele haben gesagt, daß die Wehen nicht gerade toll sind ! Ich wünsch Dir alles gute und daß du dich richtig entscheidest ! LG Steffi

Hallo Steffi, danke für deine Antwort. Also die frauenärztin sagt mumu ist weich aber noch nicht offen, bin gespant was nehste woche sagt da hät ich wider ein Termin. War zu untersuchung vor ne woche im KKH die meinten die schmerzen die ich hab sind nur weil das Kind soweit unten liegt im Bäcken vorbereitet auf die Geburt und sich dadurch alles dechnt, aber die kleine zu hollen wehen ein zu leiten wollen sie noch nicht weil sie abwarten wollen das der mutermund sich selbst öffnet. Es ist ne qual muss ich sagen und ungeduldig sind wir alle auch dazu. Schlaffen kann ich schon lange nicht mehr, hab ein unruhigen nacht schlaff, da meine kleine mir im bäcken liegt, auf die Blase drückt muss ich jede stu, jede halbe stu aufs klo rennen und kann dan nicht mehr so schnell ein schlaffen. Habs mit schlaffen versucht Tags über, nicht mal das geht. Also die Schwangerschaft macht mir sehr zu schafen und wehren nun alle froh drüber wen es mal zu ende ist. Schade das es nicht wirklich ein mittel gibt wo man die wehen einleiten kann, dan muss ich wohl durch die woche und dan abwarten was pasiert, hoff nur nicht das es länger als diese woche ist, sonst dreche ich noch am rat :-). Aber danke für deinen Tipp, versuch ruhe zu bewaren und ab zu warten. LG Tina

0

also ich glaub so ziemlich jede Mama kennt das Gefühl in den letzten SS wochen nicht mehr zu können und endlich das Baby in den Armen haben zu wollen..

trotzdem würd ich dir abraten, iwelche Versuche zu unternehmen die Geburt einzuleiten.. es ist echt so,das Kind kommt wenn es sollte..

Als ich über dem Et war musste ich ja alle 2 tage zur kontrolle ins KH, damit abgeklärt wird oballes okay ist.. dann wurde eine schulterdystokie festgestellt, das heisst,der kleine war zu breit für mein becken und steckte mit den schultern darüber fest.. hätt ich ich wehen gehabt bzw eingeleitet wäre er ganz unglücklich nur halb ins becken gerutscht und das hätte übel enden können! somit wurde ein kaiserschnitt vorgenommen.

also,lieber mal abwarten will ich damit sagen :)

Was Du versuchen noch kannst, sind Dinge wie scharfes Essen, Einlauf, Homöopathie und Akupunktur.

Von einer Einleitung im Krankenhaus kann ich Dir nach eigener leidvoller Erfahrung nur abraten. Eingeleitete Geburten werden oft als schmerzhafter empfunden, dauern oft länger und es gibt eher Komplikationen wie z.B. Geburtsstillstand.

Wenn es keinen medizinischen Grund gibt, lass das lieber. Glaub mir, Du willst lieber noch eine Weile warten als eine Geburt erleben, wie ich sie erlebt habe. Die Geburt meiner Tochter wurde aus medizinischen Gründen in der 37.Ssw eingeleitet.

Lass Dir und Deinem Baby lieber noch Zeit, versuch, möglichst oft zu schlafen (denn lange schlafen kannst Du ja wahrscheinlich nicht mehr) und ruh Dich aus. Wer weiß, wann Du das wieder kannst!

Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?