Hilfe, bin ich süchtig nach Inderal?

10 Antworten

Du freust dich, das Medikament zu nehmen und möchtest immer mehr und mehr? Dann würde ich sagen: ja, du bist süchtig. Bespreche das bitte mit deinem Arzt und erkläre ihm genau das Verhalten, so wie du es hier getan hast. Er wird da sicher eine Lösung finden. Vielleicht ein anderes Medikament oder wenn es hart kommt, eine Art "Entzug"

Sprich mit deinem Arzt darüber - vielleicht gibt es ein ähnliches Medikament, das nicht diese Suchtwirkung auf dich hat.

Naja, nur weil er/sie sich auf das Medikament freut, heißt es noch lange nicht, dass man süchtig danach ist. Ich musste Schilddrüsen-Medikamente nehmen, welche mein Befinden auf anhieb gebessert haben. Ich hab mich auch ganz doll darauf gefreut, weils mir mit ihnen immer besser ging. Dann wurden sie abgesetzt, weil ich sie nicht mehr brauchte. Und es war kein Thema. Sucht fängt dann an, wenn die Pillen Ursache für die Symptome sind.

Kann ich bei einem Wasserbett die Heizung ganz ausmachen und wenn nein, was passiert. Danke für fundierte Antwort? wegen einem Medikament welches ich ein halbes

Wegen einem Medikament daß ich ein halbes Jahr nehmen muß, kann

ich die Wärme von unten nicht mehr vertragen, ( Clopidogrel )

...zur Frage

Schwanger obwohl Frauenarzt verneint?

Hallo ihr lieben,

Am 13.01 hatte ich das letzte mal meine Periode Am 27.02 bin ich zum Frauenarzt gefahren zusammen mit meinem Freund da eine mögliche Schwangerschaft bestand. Wir Verhüten mit Kondomen da ich nicht die pille nahm. Ich hatte sie in der Vergangenheit nicht vertragen und Angst aufgrund ihrer Nebenwirkungen. Wir gingen also zum Frauenarzt der mit uns einen Urintest machte. Dieser war Negativ. Weil wir uns trotzdem unsicher waren, schließlich sind diese auch nicht immer genau machte der Frauenarzt eine Vaginaleultraschalluntersuchung. Er sagte das er nichts sehen könne da meine Schleimhaut ich glaube nur 9mm dünn war und bei einer Schwangerschaft soll sie glaube ich 16 mm dick sein!? Er meinte aber da ich schon zwei Wochen überfällig war, (ich also meine Periode hätte vor zweiten Wochen zu dem Zeitpunkt bekommen hätte sollen) hätte er wenn dort etwas gewesen wäre es gesehen. Er sagte auch das es am Stress liegen könnte und manchmal der Körper einfach sagt das es jetzt kein guter Zeitpunkt für eine Schwangerschaft sei. Er ließ mir nun die Wahl zwischen einem Medikament das meinen Körper dazu bringen sollte das ich meine Periode wieder bekomme oder aber der Pille. Letztendlich entschied ich mich für die Pille Maxim. Er legte sie mir zu herzen und sagte das es hier kaum Probleme mit ihr gab. Er meinte noch ich solle sie nehmen und sobald ich blute damit aufhören. Nun ich habe die Pille jetzt einen Monat genommen. Also eine von den drei Streifen. Und habe danach aufgehört und habe immer noch nicht meine Tage bekommen. Ich hatte in der Zeit wo ich die Pille nahm sehr oft unterleibsschmerzen ganz so wie wenn ich meine Periode hätte auch jetzt drei tage nachdem ich den ersten Streifen fertig habe habe ich ab und zu unterleibsschmerzen aber immer noch keine Blutung. Kennt sich jemand damit aus oder kann mir einen Tipp geben?

Lg Michelle

...zur Frage

Kann man von Fluoxetin abhängig werden?

Ich muss das Medikament in hoher Dosierung nehmen. Macht es abhängig?

...zur Frage

Ritalin - Problem Schule - Was tun?

Hallöchen!

ich möchte gleich vorne weg bitten: Keine Post von wegen Ritalin sei vollkommen schädlich und ähnliches und auch keine von wegen ADS bzw. ADHS sei nicht existent.

Nun zum Punkt: Ich bin 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse eines Oberstufenzentrums. Bei mir wurde mit 11 Jahren ADS diagnostiziert und nach langem langem überlegen trafen meine Eltern die Entscheidung, dass ich Ritalin wegen der Schule benötigte. Ich nahm es bis zur 8. Klasse und als wir dann ein neues Rezept holen mussten, und einige Zeit verstrich, merkten wir, dass sich mein Zustand gebessert hatte und ich selbst ohne Ritalin gute Noten schrieb. In Absprache mit der Ärztin setzten wir es ab und warteten. Als dann letztendlich die 10. Klasse und der MSA Stress kam, bekam ich altbekannten Probleme mit der Konzentration, blockierte schnell, verlor den Überblick und selbst meine Mathetherapeutin riet die Medikamente wieder einzusetzen.

Nun kam ich in die 11. Klasse. Wollte selber erst einmal ohne probieren, merkte jedoch, dass ich irgendwie nichts auf die Reihe kriegte und fing wieder an. (alles unter Absprache meiner Ärztin) Ich nehme es nun seit langem Zeitraum wieder.

Nun tritt seit Januar ein... okay... es treten mehrere Probleme auf. Zu aller erst wurde ich krank, konnte nicht schlafen, hatte in einer Woche manchmal nur bis zu 10 oder 16 Stunden geschlafen, hatte verdammt viel Stress und selbst die Wirkung der Ritalin bemerkte ich nicht mehr. Anfangs schob ich es auf meinen allgemeinen Stress mit der Klasse, doch dann merkte meine Oma (sie weiß nicht das ich Ritalin nehme, und lehnt alles mit dem Medikament oder ADS/ADHS vollkommen ab!), dass meine Schilddrüse angeschwollen sei, schliff mich zum Arzt: Verdacht Schilddrüsenunterfunktion (eine Nebenwirkung). Der Arzt sagt, dass daher meine Probleme mit der Konzentration und dem Einschlafen herkommen könnten und nahm mir letzte Woche Freitag Blut ab (Montag Besprechung).

Ich selber habe mich nun eine sehr lange Zeit lang (seit der Schilddrüse) ohne Ritalin durch die Schule gequält, was mich fertig macht, da ich komplett keinen Überblick mehr habe. Ich weiß, dass die Einschlafprobleme vom Ritalin kommen, da es nur da war, wenn ich es nahm. Nun ist bald (nächste Woche Fr.) die letzte Leistungskurs Klausur und ich habe heute die eine Klausur, wie die andere Klausur in den Sand gesetzt. Da ich in Bio (LK) auf Kippe stehe, benötige ich dringend das Medikament, wage mich aber nicht es zu nehmen, und brauche es dennoch wieder.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich muss mir einen neuen Arzt suchen, da meine andere nur für Kinder und nicht Erwachsene zuständig ist und der nächste Termin ist in den Sommerferien.

Könnt ihr mir Tipps geben? Was würdet ihr tun und... habt ihr Tipps wie ich mich besser konzentrieren kann, wenn ich keine Ritalin nehme?

Medikament: Concerta (schuldigung wenn falsch geschrieben) 36mg

...zur Frage

Kann einer sagen wie ich jetzt das medikament nehmen soll es stand nur "7 Wochen Mercurius solubilis Hahnemanni D 12 g. 3xtäglich 5 Globuli"?

Leider hab ich seit längerem mandelsteine und das soll wohl dagegen helfen leider wris ich jtz aber nicht wie sie das mit der dosierung meinen

...zur Frage

Kann ich nicht süchtig werden?

Hallo :D also ich bin 19 und glaube (klingt bescheuert) das ich nicht süchtig werden kann. Ich habe ein halbes Jahr geraucht weil ich dann entspannen konnte. Ich konnte einfach aufhören also einfach wegstellen und es lassen. Ich kann Unmengen an Alkohol zu mir nehmen, andere sind sowas von weg als würden sie gleich sterben doch ich sitze dort noch und kann klar denken als wenn nichts wäre`?! Ich werde nicht betrunken, es klappt nicht... Habe ich ein Problem oder sollte ich das Positiv sehen :D?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?