Hilfe benötigt bei Eingrenzung des Themas für eine Seminararbeit "Widerstand im Nationalsozialismus (Pazifisten, Jugend)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dieser Seite findest du eine große Anzahl von Gruppen und Personen im Widerstand: https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/widerstand

Hier kannst du dich nach Quellen, Archiven und Büchern erkundigen:Gedenkstätte Deutscher Widerstand Stauffenbergstraße 13 - 14 D-10785 Berlin-Mitte   KontaktTel: +49-30-26 99 50 00 Fax: +49-30-26 99 50 10 E-mail: sekretariat(at)gdw-berlin.de


Fast 20 Literaturhinweise findest du hier: http://www.bpb.de/izpb/10406/literaturhinweiseund die 12 Hefte zur politischen Bildung zum Thema - wenn nicht mehr bestellbar über Schulen, Lehrer oder Bilbiotheken.

Schnelle gute Information als Downloads
Schriften der Gedenkstätte Deutscher Widerstand: http://www.gdw-berlin.de/angebote/publikationen/downloads/schriften-der-gedenkstaette-deutscher-widerstand/

Auch zum abendlichen Hören: http://www.br.de/radio/bayern2/inhalt/weltkrieg-nationalsozialismus-hitler-bayern-widerstand-100.html

Mit Bezug zu Bayern:
Die Freiheitsaktion Bayern (FAB) war eine Widerstandsbewegung in Südbayern in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkrieges, die eine gewaltlose Kapitulation anstrebte, aber in einem Fiasko endete. Ihr gehörten vorwiegend konservative, bayerisch-patriotisch gesinnte Deutsche an. aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheitsaktion_Bayern

Sperr-Kreis ein liberaler Widerstand, der von Bayern ausging.In der Widerstandsforschung kommt der Sperr-Kreis bisher kaum vor. Die Gründe dafür sind freilich nachvollziehbar. Wer in der Öffentlichkeit keine lautstarken Fürsprecher hat, wird leicht vergessen. aus: http://www.sueddeutsche.de/politik/liberaler-widerstand-gegen-ns-regime-buerger-gegen-hitler-1.2052474

Und, konnte ich dir weiterhelfen?

Waren die Quellenangaben und die Widerstandsgruppen dir schon bekannt?

Gruß seniorix

Am ehesten die Jazz-Jugend, aber sonst ist Jugend glaube ich echt schwer. Weil das NS-Jugendindoktrinationsprogramm ja doch sehr effizent war! Außerhalb Bayerns, in evangelisch geprägten Ländern (z.B. BW, das ist zumindest noch auf der richtigen Seite der Donau) könntest Du nach Jugendgruppen suchen, gab ja sehr viel evangelischen Widerstand (so à la Dietrich Bonhöffer). Die Katholiken mussten nach dem Reichkonkordat aber die Füße still halten. Davor waren die auch sehr anti, aber ich weiß nicht, ob das zeitlich noch passt.

Vielleicht gibt es Verbindungen der Edelweißpiraten bis nach Südeutschland?

Oder du vergleichst eine (vielleicht religiös motivierte, weil streng katholische Gegend damals) andere Widerstandsgruppe in Bayern mit den Kölner Edelweißpiraten, da gibt's auch Filmmaterial zu.  2004

http://www.shoahproject.org/widerstand/kids/shkids4.htm

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jede Menge, lerne noch immer dazu.

Außer Weißer Rose, gab es noch die Rote Kapelle.
Letztlich gab es soviel Widerstand nicht, sonst brauchte es keine Suche.

Die meisten Männer befanden sich bei den Truppen, an der Front, da war nichts mit Pazifismus.
Der Rest befand sich in den KZ's.

Nach dem Krieg, faden ich nicht einmal Nazi's, noch jeder erzählte die Story im Widerstand gewesen zu sein, oder man habe von alledem nichts gewußt.

1) In Deutschland oder in den besetzten Gebieten?

2) Vorschläge für Deutschland: Jazz-Jugend, Angehörige von geistig behinderten, Sinti und Roma, Zeugen Jehovas, desillusionierte Nazis, 

3) vorschläge ausserhalb Deutschlands: De Gaulle, Alex Faitelson: im jüdischen Widerstand, Tagebücher von Adam Czerniakow, Janusz Korsak, Antisemitismus im polnischen Widerstand, 

Am besten in Deutschland, wir sollen uns hauptsächlich auf schriftliche Quellen stützen und somit wären am einfachsten deutsche Quellen, evtl wären auch Englische machbar.

0
@WeisNiXx111

Du könntest ein paar Namen von so Jazz-Jugendlichen suchen und deren Prozessakten studieren...

Oder ein Erziehungsheim, und schauen, warum die Leute dort reingekommen sind...

0

Was möchtest Du wissen?